THEMA: Stellung der Frau in unserer Gesellschaft

Stellung der Frau in unserer Gesellschaft 4 Monate 1 Woche her #823949

Hier ein ganz übler Fall von Frauen-Benachteiligung aus Japan, der im Spiegel beschrieben wird (Link zum Artikel).
Dort hat eine Medizin-Uni über Jahre die Ergebnisse der Eingangs-Tests manipuliert um Frauen von dem Medizin-Studium abzuhalten.

Stellung der Frau in unserer Gesellschaft 4 Monate 1 Woche her #823954

Tssir-De-Macabre schrieb:
Hier ein ganz übler Fall von Frauen-Benachteiligung aus Japan, der im Spiegel beschrieben wird (Link zum Artikel).
Dort hat eine Medizin-Uni über Jahre die Ergebnisse der Eingangs-Tests manipuliert um Frauen von dem Medizin-Studium abzuhalten.
Der Spiegel könnte genauso gut über Amerika schreiben, wo generell und nicht nur an einer Uni, es weitaus schwerer ist als Asiate einen Platz an einer Uni zu bekommen.
Dort müssen Asiaten weitaus höhere Punktzahlen in ihren SATs erreichen um an einer Uni angenommen zu werden, während es als Afro-amerikaner od. Hispanic viel einfacher ist.

Aber hey, Frauen schreien am lautesten nach Gerechtigkeit.
Die Zielgruppe die der Spiegel hat interessiert sich nun mal eher für einen Einzelfall der Benachteiligung der Frau, als für generellen Rassismus.
Letzte Änderung: 4 Monate 1 Woche her von AndreKim.
Folgende Benutzer bedankten sich: Belshirash, Tssir-De-Macabre

Stellung der Frau in unserer Gesellschaft 4 Monate 6 Tage her #823999

Und hier ein sehr Interessanter Artikel zu Frauen in Indien und im Hinduismus vom Deutschlandfunk (Link zum Deutschlandfunk)
Letzte Änderung: 4 Monate 6 Tage her von Tssir-De-Macabre.

Stellung der Frau in unserer Gesellschaft 3 Monate 1 Woche her #824983

Heute habe ich in meiner Philo-AG eine Diskussion zum Thema Feminismus gehabt, für die ich mir noch einige weitere Dinge rausgesucht hatte:

-Männer haben nach einer Vergewaltigung (Frau vergewaltigt Mann) kein Recht auf Abtreibung zu bestehen, und müssen Unterhalt zahlen.
-Es mussten ua. minderjährige Vergewaltigte Jungen Unterhalt zahlen (den Fall gab es aber noch nicht in Deutschland)
-Es gibt (meines Wissens nach) keine Männer/Jungen Notrufe/Häuser und Männer/Jungen haben keinen Einlass an den Einrichtungen für Mädchen.
-Das alleinige Sorgerecht bekommt ein Vater nur in 6% der Fälle
-Das Absenken von körperlichen Standards in Jobs die zwischen Leben und Tot entscheiden für Frauen ist Mist
-Die Förderung für Brustkrebs ist ziemlich höch im Vergleich zu anderen Krebsarten, obwohl diese mehr Tote fordern, allerdings eher unter den Männern
-Männer sind 33% warscheinlicher Mordopfer
-Wenn man unverheiratet ist und ein Kind bekommt kann die Mutter alleine über das Sorgerecht verfügen
Folgende Benutzer bedankten sich: Tssir-De-Macabre

Stellung der Frau in unserer Gesellschaft 3 Monate 1 Woche her #824993

Ja, da muss ich Dir recht geben. Die Rechtliche Lage des Mannes in solchen Fällen ist in Deutschland ziemlich schlecht. Auch hat der Mann keinen Anspruch auf einen Gen-Test im Falle eines Zweifels an seiner Vaterschaft. Viele Männer in Deutschland zahlen Unterhalt für Kinder die nicht die Ihren sind.

Viele dieser Gesetze wurden gemacht um die Männer zu zwingen die Fortpflanzung innerhalb der Familie durchzuführen. In den heutigen Zeiten, wo die Familie immer weiter zerfällt, werden solche Gesetze aber zum Problem.

Die Frage ist was sich schneller ändern wird: Die Gesellschaft oder die Gesetze ;-)
Letzte Änderung: 3 Monate 4 Tage her von Tssir-De-Macabre.

Stellung der Frau in unserer Gesellschaft 3 Monate 5 Tage her #825136

AndreKim schrieb:
Der Trend ist mehr Frauen als Männer an Unis. Dass heißt mehr Frauen werden am Ende eine gute Ausbildung haben/ einen guten Job bekommen.
Wobei man hier anmerken muss, das Frauen die Humanwissenschaften dominieren. MINT-Studiengänge bleiben weiterhin "männerdominiert", das zeigt sich auch ganz klar in den skandinavischen Ländern die in Sachen Gleichberechtigung ganz weit vorne sind. Auch mit ein Grund für "Gender-Wage-Gap". Humanwissenschaften bringen im Vergleich zu MINT halt weit weniger an Einkommen.
AndreKim schrieb:
Ich denke es ist eher unfair was Männer ertragen.
Viele Feministen verstehen einfach nicht dass diese Geschlechterdiskriminierung wie Quotenregelung unfair sind. Oder ihnen ist es egal, weil es halt die bösen Männer trifft.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tssir-De-Macabre
Moderatoren: ForummodLaynaLodrahilKnivesYuriko.
Powered by Kunena Forum