• Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Elektro-Auto: Zukunft der Mobilität oder Rohrkrepierer

Elektro-Auto: Zukunft der Mobilität oder Rohrkrepierer 1 Monat 6 Stunden her #820428

@Mungu:
Solar-Straße kenne ich nicht und ich glaube auch nicht dass dies praktikabel wäre. Würden die Solar-Panels die Druck-Belastung von LKS's denn überhaupt aushalten? Auch die Verschmutzung der Panels durch die Räder würde die Leistungsfähigkeit der Panels schnell mindern. Gibt es dazu Probe-Strecken und wissenschaftliche Tests?

Elektro-Auto: Zukunft der Mobilität oder Rohrkrepierer 4 Wochen 2 Tage her #820440

  • Mungu
  • Mungus Avatar
  • Offline
  • Romanautor
  • Romanautor
  • ฅ(^ᵕ̳◡ᵕ̳^)。o○
  • Beiträge: 550
  • Dank erhalten: 391
Tssir-De-Macabres schrieb:
@Mungu:
Solar-Straße kenne ich nicht und ich glaube auch nicht dass dies praktikabel wäre. Würden die Solar-Panels die Druck-Belastung von LKS's denn überhaupt aushalten? Auch die Verschmutzung der Panels durch die Räder würde die Leistungsfähigkeit der Panels schnell mindern. Gibt es dazu Probe-Strecken und wissenschaftliche Tests?

Natürlich ist den Ingenieuren von solchen Projekten bewusst, dass die Panels auch dem Druck von LKW standhalten müssen. Entsprechend werden diese Panels auch dafür dann gebaut.
Was die Ergebnisse anbelangt, hab ich auf die Schnelle erstmal zwei Artikel gesucht. Das Projekt der Straße in den USA, auf welches sich der Artikel (von 2014) bezieht, hat sich nicht als Erfolg entpuppt. Die meisten Panels zerbrachen bereits bei der Installation, also bevor der eigentliche Betrieb aufgenommen wurde, wie man hier (auf deutsch) und hier (auf englisch) nachlesen kann.
Dem gegenüber hab ich das Ergebnis von einem Solarradweg in Holland gefunden. Dort konnte sogar mehr Strom gewonnen werden, als ursprünglich geplant. In der Hinsicht war das Projekt ein Erfolg. Vom Grundgedanken scheint es also zu funktionieren. Es müsste dahingehend eben weiter geforscht werden, um das auch für die Straße praktikabler zu gestalten.
Inzwischen wurden weitere Straßen in den USA und in Frankreich (Stand Februar 2017) und in China (Stand Dezember 2017) installiert, wo die längerfristigen Ergebnisse noch ausgewertet werden müssen.
Ich hoffe, dass ich dir damit erstmal weiterführende Informationen verschaffen konnte.
Nun hat unser Issei zugegeben, was seine sexuellen Vorlieben sind:
Letzte Änderung: 4 Wochen 2 Tage her von Mungu.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tssir-De-Macabre

Elektro-Auto: Zukunft der Mobilität oder Rohrkrepierer 4 Wochen 2 Tage her #820466

Vielen Dank für die Informationen. Bei Fahrrädern wäre dies sicherlich eine gute Idee, aber bei den Belastungen, denen unsere Straßen tagtäglich ausgesetzt sind, gibt es momentan kein Durchsichtiges Material welches für die Panels geeignet wäre. Aber man könnte die Panels neben und über der Straße installieren.

Bei den Elektro-Autos ist die Energie-Versorgung momentan das größte ungelöste Problem. Wenn man die Autos mit Strom über die Straße versorgen könnte (darüber habe wir bereits gesprochen) wäre die Abhängigkeit von guten Batterien nicht so groß. Allerdings gibt es hier das Problem mit dem Kontakt zwischen Auto und Strom-Versorgung, die für unterschiedliche Autos ausgelegt sein müsste.

Vielleicht könnte man hier mit Induktion-Strom arbeiten. Ohne Berührende und Verschleiß-Elemente und unabhängig von der Fahrzeuggröße, wäre es optimal für den Zweck. Allerdings sind meine physikalischen Kenntnisse in diesem Gebiet nicht ausreichend um zu sagen ob dies auch gut funktionieren würde und ob es für die Bevölkerung ungefährlich wäre.

Kann jemand was zum Thema Induktion-Strom-Versorgung etwas beitragen?

P.S.
In Tokyo will man tatsächlich Solar-Panel-Strassen einführen (Link zum Artikel)
Letzte Änderung: 1 Woche 4 Tage her von Tssir-De-Macabre.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: ForummodLaynaLodrahilKnivesYuriko.
Powered by Kunena Forum