• Seite:
  • 1

THEMA: Europa wählt, die Wahlen in Europa, wichtig oder unwichtig?

Europa wählt, die Wahlen in Europa, wichtig oder unwichtig? 1 Jahr 3 Monate her #788246

*o-hi*

Erst Holland, jetzt Frankreich dann irgendwann wir.
Es finden zurzeit Wahlen statt in verschiedenen Nationen Europas, oder auch nur diese drei. Nun ist aber dabei die Frage, sind diese für Europa wichtig oder eher nicht?
Wenn ja wieso?
Wenn nein, wieso nicht?

Ich denke wir sind uns da einig, dass die wichtig für uns ist.
Nun verfolgt ihr die Wahlen den gespannt?
Was glaubt ihr wie es ausgehen könnte im schlimmsten Fall für Deutschland und Frankreich?

Ich selbst verfolge die Wahlen gespannt und freue mich auch selbst dieses Jahr wieder meinen kleinen bürgerlichen Teil zu erledigen.
Ich hoffe für Frankreich das beste und das es nicht zu sehr rechts landet.

Durch Trump ist eine Welle zu uns geflossen die politisch uns wahrscheinlich sehr beeinflusst.

Bin gespannt auf eure Kommentare

Liebe grüße

Bellgadong-Herr-der-Nodus
Wer sich allein auf seine Kraft verlässt begegnet eines tages einem stärkeren und wird diesen unterlegen sein.

Rechtschreibfehler könnt ihr behalten ;D

Proxer-Hessentreff-Fahne (freue mich über deine Teilnahme)

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]



Europa wählt, die Wahlen in Europa, wichtig oder unwichtig? 1 Jahr 3 Monate her #788318

Ich denke schon das die Wahlen mehr oder weniger wichtig sind, auch für Europa.
Dennoch glaube ich nicht das die Wahlen Europa negativ beeinflussen werden.
Ja, es gibt ein Rechtsruck der Gesellschaft, aber der ist mir immer noch nicht stark genug, da er die gesamte Politik verändern wird.
Ich habe dieses Jahr das Vergnügen, das erste Mal wählen zu gehen und ich bin froh das ich auch durch meine Wahl eine Stimme mehr für eine Partei geben kann, die diesen Kurs der rechten Politik nicht folgt.
Die AfD hat es bei den letzten Wahlen auch fast in den Bundestag geschafft, die hatten glaube ich 4.8 % und man bedenke jetzt sind sie viel populärer und erhalten mehr Zustimmung, als vor vier Jahren.
Ich rechne mal mit 10-15 % der Stimmen und selbst wenn sie mehr stimmen kriegen sollten, keiner wird mit ihnen koalieren wollen und damit hat sich denke ich mal ihr großer Einfluss gegessen.
Klar wird es Einfluss haben, aber nicht so das sich unsere gesamte Politik verändern wird.
Punkto Frankreich, man weiß ja nicht mal ob Le Pen antreten wird, den es wird ja momentan gegen sie ermittelt.
Und selbst wenn sie antreten könnte, sagen ja bereits die Schätzungen und da schließe ich mich auch an, das sie bei der Stichwahl verlieren wird.
Ich denke schon das die Wahlen wichtig sind, aber ich denke sie werden nicht Europa großartig verändern, es sei den die Rechten würde eine absolute Mehrheit haben, aber das wird nicht passieren.

Lg MrKingmustafa
Don't tell me I'm reckless, I'm just doing what I want, yeah
Postmeister 2017 [ Zum Anzeigen klicken ]
Folgende Benutzer bedankten sich: Bellgadong-Herr-der-Nodus

Europa wählt, die Wahlen in Europa, wichtig oder unwichtig? 1 Jahr 3 Monate her #788337

Selbstverständlich haben die Wahlen der europäischen Staaten einen Einfluss auf Europa, zumindest was es die europäische Union betrifft. Nach dem Brexit fürchteten viele den Ausstieg der Niederlande aus der EU, wenn Wilders Partei die Wahlen gewonnen hätte. Dies hätte zu einem weiteren Zerfall der Union geführt. Dies ist zum Glück nicht eingetroffen.
Einen ähnlichen Plan verfolgen weitere populistische Parteien in ganz Europa und die nächsten Wahlen finden in Frankreich statt. Auch hier kann man nur an die Vernunft der Menschen appellieren, dass eine Frau wie Le Pen nicht an die Macht kommt.
Da in Deutschland auch diesen Herbst die Bundestagswahlen anstehen blicke ich besorgt in die Zukunft. Zwar steht die AfD zur Zeit sehr schlecht in den Umfragen da, allerdings kann noch viel passieren.

Ich kann mir nur wünschen, dass allen Menschen klar wird, dass populistische Parteien mit ihren sehr einfach gestrickten Lösungen keine Antwort auf die immer komplexere Welt sind. Und auch als Befürworterin der EU hoffe ich, dass diese bestehen bleibt. Ich weiß, dass diese Union sehr viele Fehler hat und die Entscheidungen in Brüssel sind oft mit langen Diskussionen verknüpft. Aber ich möchte die Freiheiten, die dieses Europa des 21. Jahrhunderts bietet, nicht missen. Stattdessen wäre es doch viel wünschenswerter und für alle von großem Vorteil, wenn wir weiter zusammen wachsen würden. Was ein Europa der vielen einzelnen Staaten bringt zeigt doch allein der Blick auf das letzte Jahrhundert.

Also um noch einmal auf die Ausgangsfrage zurück zukommen: Ich bin der Meinung, dass die Wahlen einen sehr wichtigen Einfluss auf Europa haben im Hinblick auf die Entwicklung der EU und auch der Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Staaten.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bellgadong-Herr-der-Nodus

Europa wählt, die Wahlen in Europa, wichtig oder unwichtig? 1 Jahr 3 Monate her #788426

  • Deviltoon
  • Deviltoons Avatar
  • Offline
  • Bereichsmoderator
  • Bereichsmoderator
  • D to the Evil
  • Beiträge: 2078
  • Dank erhalten: 1334
Ich denke mal zur Bedeutsamkeit der Wahlen muss ich nicht allzu viel Worte verlieren, diese ist wohl kaum zu bestreiten.

Auch wenn gesellschaftlich definitiv ein Rechtsruck spürbar ist, sind aktuell in den einzelnen Ländern noch zu viele Menschen vertreten, die populistische Parteiprogramme nicht unterstützen. Das ist gut so - fraglich ist nur, wie lange das noch so bleibt.
Das größte Problem ist wohl die wachsende Unbeliebtheit der EU in den einzelnen Bevölkerungsgruppen. Das mag jetzt sehr subjektiv klingen, allerdings werden die Stimmen auch in meinem persönlichen Umfeld immer lauter, die gegen die EU plädieren. Sei es nun wegen der Griechenlandkrise oder der Flüchtlingskrise - keiner möchte so richtig für die Fehler des anderen Landes gerade stehen. Verständlicherweise, wenn man sich ansieht, wie viele Milliarden-Euro in Rettungspakete für andere Länder gesteckt werden.
Und das die EU nur eine Gemeinschaft ist, wenn es darum geht, Geld abzukassieren, haben wir ja in den letzten Jahren zu Genüge gesehen.

Insofern tragen die Wahlen in Europa definitiv dazu bei, ob die EU als solches in der Zukunft überhaupt noch Bestand hat. Aktuell sehe ich das stark am kippen, auch wegen des Aufschwungs populistischer Parteien. Sollte eine Le Pen tatsächlich an die Macht kommen, kann sich der Rest von Europa warm anziehen. Sollte hier - wie auch in England - per Volksentscheid ein Austritt bzw. Verbleib in der EU entschieden werden, wird das Ergebnis wohl recht ähnlich ausfallen.
Sollte Frankreich austreten, hat die EU in meinen Augen kaum Bestand.
Ich persönlich habe mir erst letztens die Frage gestellt, wie ein solcher Volksentscheid wohl hier in Deutschland ausfallen würde. Ich bin mir tatsächlich unschlüssig, ob klar für einen Verbleib gestimmt werden würde.

Die Eskalation mit Erdogan, die Wahl von Trump als auch die von der EU propagierte Russlandfeindlichkeit machen ein Zusammenhalt der EU derzeit unerlässlich, um Konflikte bewältigen zu können. Derzeit brennt es an recht vielen Ecken, weshalb eine Ablehnung der EU als Gemeinschaft derzeit nicht schlechter getimed sein könnte.

Letztendlich sind die Wahlen aus den oben genannten Gründen enorm wichtig für die EU, da sie in diesen turbulenten Zeiten über die Existenz dieser Gemeinschaft entscheiden.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bellgadong-Herr-der-Nodus, Sancto-Laszlo

Europa wählt, die Wahlen in Europa, wichtig oder unwichtig? 1 Jahr 3 Monate her #788427

Natürlich haben diese Wahlen eine große Bedeutung, es sind klare Signale zu erwarten. Und natürlich dürfte das dieses Jahr erst recht interessant werden mitzuverfolgen.

Ich persönlich hoffe (!, wohlgemerkt) auf einen zugegebenermaßen unwahrscheinlichen Fall: Dass einerseits die jetzige Politikergarde abgewählt wird, dass aber andererseits stattdessen keine Links- und Rechtspopulisten stattdessen an die Macht kommen, sondern Politiker, die ein vernünftiges und realistisches, trotzdem aber klar abgrenzendes Alternativprogramm haben. In Deutschland sieht es da mit Schulz und Merkel eher schlecht aus, aber in Krankreich hören sich Fillon und zu gewissen Teilen Macron dann doch relativ vielversprechend an.

Wenn das Establishment es wieder schafft, dürfte wohl im Wesentlichen alles so weitergehen wie gehabt, was sicherlich gar nicht mal so schlecht ist, aber aus Mangel an interessanten Impulsen dann doch etwas enttäuschend ist. Spannend wird es, was passiert, wenn es tatsächlich die Front Nationale schaffen sollte, was eher unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich ist. Natürlich sind dann größere Umwälzungen zu erwarten, leider eher ins negative, aber trotzdem wird das nicht der Untergang Europas sein, da sind wir doch ein bisschen zäher. Wenn wir es schaffen, uns als Reaktion neu aufzustellen, auch Länder mit fragwürdigen Regierungen in ein attraktives gemeinsames System wieder einzugliedern, dann könnte das sogar eine Chance sein. Trotzdem möchte ich natürlich gar nicht bezweifeln, dass eine Machtübernahme populistischer Kräfte wohl eher negative Folgen haben dürfte.

Den Grund dafür, dass wir jetzt gerade diesen europaweiten Aufstieg von Le Pen und co. erleben, sehe ich nicht in Trump o.Ä., sondern darin, dass das politische Establishment in den letzten Jahren öffentlichkeitswirksam gescheitert ist, was wichtige Fragen betrifft, die die Bürger beschäftigen. Das hat zu einem massiven Vertrauensbruch geführt und es letztendlich den populistischen Rattenfängern leicht gemacht, mit schwachsinnigen, aber trotzdem "anderen" Ideen immer mehr Gehör zu finden. Trotzdem galt die etablierte Weltanschauung als alternativloser Mainstream, es hat nicht etwa wieder eine stärkere Polarisierung unter den etablierten Parteien gegeben, sondern eine Angleichung, die Konzepte waren von Sozialisten bis Konservativen immer gleich. Nun erzwingen die Populisten quasi eine Auseinandersetzung und Spaltung des politischen Diskurses, was ziemlich widerlich werden kann. Höchste Zeit, endlich wieder mit wirklich alternativen Konzepten Vertrauen zurückzugewinnen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bellgadong-Herr-der-Nodus
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: ForummodLaynaLodrahilKnivesYuriko.
Powered by Kunena Forum