THEMA: E-Sport in der Schule statt Sport (Eure Meinung ist gefragt!)

E-Sport in der Schule statt Sport (Eure Meinung ist gefragt!) 1 Jahr 5 Monate her #782159

omg... und irgendwann heißt es
"mögen die Hungerspiele beginnen"
*o-XD*

Sicherlich.. .es gibt bereits Schulmeisterschaften in Deutschland bzgl. LoL , etc. ...
Dennoch... E-Sports im Klassenunterricht zu integrieren und somit normalen Schulsport zu ersetzen, ist für mich der falsche Ansatz...
Als AG... keine Frage, wird ja bereits so gehandhabt...

Mal ernsthaft... brauchen unsere jetzigen/zukünftigen Kinder regulären Unterricht in E-Sports, um auf ihr eigenes Leben in der Erwachsenenwelt vorbereitet zu werden?
Dann sollte doch eher so etwas wie "was ist eine Lohnsteuererklärung" oder "wie achte ich darauf finanziell nur das auszugeben, was ich auch tatsächlich besitze" oder gar "was muss ich beim Einkauf von Lebensmitteln beachten" (kein Scherz, eine meiner Bekannten ist Lehrerin an einer Berufsschule) oder "wie gehe ich sicher mit meinen Daten im Internet um" oder.. oder... oder... gelehrt werden...
Viele Eltern scheinen solche Dinge ihren Kindern nicht mehr vermitteln zu können/wollen.

Natürlich wandelt sich unsere Welt und wir alle als Gemeinschaft können/sollten/müssen Veränderungen mit tragen, manchmal sie fördern und manchmal wehement dagegen ankämpfen...
to move forward is better than to stop... BUT...
Meine berechtigten Zweifel an der Intension beim schulischen E-Sports würden dennoch bestehen bleiben.
Die Schule als eine Institution nicht mehr für Bildung, sondern Unterhaltungsmedium mit Unsummen an Preisgeldern im Hintergrund...
Das möchte ich ehrlich gesagt nicht erleben.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Folgende Benutzer bedankten sich: Rubymoon

E-Sport in der Schule statt Sport (Eure Meinung ist gefragt!) 1 Jahr 5 Monate her #782163

GodmotherOfDarkness schrieb:
omg... und irgendwann heißt es
"mögen die Hungerspiele beginnen"
*o-XD*

Sicherlich.. .es gibt bereits Schulmeisterschaften in Deutschland bzgl. LoL , etc. ...
Dennoch... E-Sports im Klassenunterricht zu integrieren und somit normalen Schulsport zu ersetzen, ist für mich der falsche Ansatz...
Als AG... keine Frage, wird ja bereits so gehandhabt...

Mal ernsthaft... brauchen unsere jetzigen/zukünftigen Kinder regulären Unterricht in E-Sports, um auf ihr eigenes Leben in der Erwachsenenwelt vorbereitet zu werden?
Dann sollte doch eher so etwas wie "was ist eine Lohnsteuererklärung" oder "wie achte ich darauf finanziell nur das auszugeben, was ich auch tatsächlich besitze" oder gar "was muss ich beim Einkauf von Lebensmitteln beachten" (kein Scherz, eine meiner Bekannten ist Lehrerin an einer Berufsschule) oder "wie gehe ich sicher mit meinen Daten im Internet um" oder.. oder... oder... gelehrt werden...
Viele Eltern scheinen solche Dinge ihren Kindern nicht mehr vermitteln zu können/wollen.

Natürlich wandelt sich unsere Welt und wir alle als Gemeinschaft können/sollten/müssen Veränderungen mit tragen, manchmal sie fördern und manchmal wehement dagegen ankämpfen...
to move forward is better than to stop... BUT...
Meine berechtigten Zweifel an der Intension beim schulischen E-Sports würden dennoch bestehen bleiben.
Die Schule als eine Institution nicht mehr für Bildung, sondern Unterhaltungsmedium mit Unsummen an Preisgeldern im Hintergrund...
Das möchte ich ehrlich gesagt nicht erleben.


Was ich satt dessen besser fände:
In der Usa gibt es ein eigenes Fach wo den Schülern folgendes beigebracht wird: Hausarbeit/Kochen, Rechnungen zu bezahlen, eben wie man einen Haushalt führt.
Das mag nun einer belächeln und sagen das ist Aufgabe der Eltern das ihren Kindern bei zu bringen das ist schon richtig, aber ich hätte so ein Unterrichtsfach an meiner Schule damals sehr begrüßt.
Das Fach heißt dann Hauswirtschaft:

www.schulwissen24.de/hauswirtschaft.html

Da kann man genug alle Punkte sehen die dann in dem Fach genau unterrichtet werden, ich hätte es gut gefunden, hätte es das zu meiner Schulzeit damals schon gegeben. :/

E-Sport in der Schule statt Sport (Eure Meinung ist gefragt!) 1 Jahr 5 Monate her #782270

  • Fabiantje
  • Fabiantjes Avatar
  • Offline
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • ▬ι══════ﺤ
  • Beiträge: 330
  • Dank erhalten: 61
Bevor ich mir jetzt die EULCS (omg E-Sport *schock*) gebe ;D antworte ich hier noch kurz ;D
Ich werd nur auf das eingehen, dem ich wiederspreche (und mich hoffentlich kurzfassen können), denn H2K spielt gleich und das will ich ungern verpassen ;D
Und daher glaubst du der Umgangton is am Land allgemein rauher als wie in der Stadt?
Öhm... nope... hab ich nicht gesagt. Ich habe mich gefragt, woran es liegen könnte? Nicht gesagt, dass es in der Stadt irgendwie besser sein soll oder so. Nope.
Dialekte haben mit dem Wortschatz wenig zu tun, btw.
und es heißt "rauer", ohne das "H", das ließt sich grad iwie komisch :O
Nur ungelogen selten eine Community erlebt wie in Leage of Legends die so Erfolgsgeil auf einen wirkt, so stark vom Wettebewerb geprägt ist und die Ellbogen Mentalität täglich am Tag ist, oder man oft auf Spieler trifft die einen rum komammndieren im Game oder einen das Gefühl geben man ist als Frau nicht erwünscht.. [...]
Das Rankedsystem trägt definitv nicht dazu bei und grade wir Bronze-Spieler (also ich), sind alle zu unrecht in unserer Elo /*ironie off */
Natürlich ist der Wettbewerb, gerade wenn es um die Promos und Ranked-Games in den unteren Elos (Bronze bis Diamant 1) schlimm :3
Ich gestehe sehr gerne: Viele nehmen das Spiel doch ein bisschen zu ernst, gerade in den Unteren Elos.
Herumkommandieren kommt von den Leuten, die meinen sie können Shotcallen, was in Silber und Bronze echt gar nicht vorhanden bzw. echt mies ist.
Ich empfehle: /mute all
Ja auf der Yotube ist der Umgangston sehr rauh und agressiv, aber zum Glück gibts da die Meldefunktion, mit denen man die Möglichkeit das sehr böse Kommentare, die drauf abzielen andere fertig zu machen, mit den Meldebutton dann verschwinden können.
Das nützt in Leage of Leagends so gut wie gar nichts mehr..oft genug erlebt, das die Leute grad in Online Spielen denken, ihnen kann keiner was und einen Report?den nehmnen sie nicht mal mehr ernst.
Das Problem bei Riots-Meldefunktion ist, dass Riot selbst die ganze Arbeit hat und da so viele Leute täglich melden und gemolden werden behält man da schwer den Überblick. Wenn Riot sich selbst mal dahinter setzt, dann wird der Nutzer auch ordentlich bestraft (Chatbann, Permabann, etc.) Leider ist es bei so vielen Meldungen echt schwer, die "Trollmeldungen" und jene, die es wirklich verdient haben, auseinander zu halten und zu entscheiden.
Bei Youtube kommt hinzu, dass der Ersteller des Videos selbst die Kommentare löschen kann, was bei LoL eben nicht der Fall ist und damit werden Meldungen vezögert. Auch handelt Riot glaube ich mit dem "Scripter zuerst" Stuff.
Man kann es ja als Testlauf versuchen, wäre es aber nicht sinnvoller dann dafür dann eigene Gaming Schule zu gründen, die extra Leute für eine Professionele Spielerkarrie, trainiert und ausbildet?
Das denke ich nicht: Denn eine ganze Schule mit den entsprechenden Lehrern, etc. anzuschafen kostet Unmengen an Geld. An einer Schule ein Unterrichtsfach einzuführen ist weniger Kostenaufwendig, u know what I mean?
Weißt sicher: Der Staat und das Geld :3
[...]jeder hatte sicher schon Momente in seinen Leben, wo er sich verdeitigen musste[...]
Thats right und solche Leute bezeichne ich nicht als labil.
Ich habe gesagt: Wenn man nach einem LoL-Spiel um sich schlägt oder gar Leute niederprügelt, weil man ein verlorenes Spiel nicht verkraften kann, dann ist mal in meinen Augen labil (und sollte sich Aggressionsbewältigungshilfe suchen).
Sich zu verteidigen oder aus dem Affekt heraus ein böses Chatkommentar zu verfassen, oder auf den Tisch zu hauen oder sich auch später noch darüber aufregen ist normal.
Siehst du den Unterschied?
Wenn jeder einzelene von einem Coach trainiert wird [...]
Nope, das hast du falsch verstanden bzw. ich schlecht erklärt.
Der Lehrer würde die Rolle des Coaches übernehmen, vielleicht gibt es auch zwei Lehrer. Wie gesagt würde das "Trainig" so ablaufen, wie ein Völkerballspiel im Turnunterricht. Ich glaube nicht, dass wenn zehn Leute in einem Raum sitzen, die sich kennen und die gemeinsam noch andere Fächer belegen, die Fetzen fliegen würden. Klar aus dem Affekt raus könnten Wörter, wie "Scheiße" oder so sicher fallen.
Oder ob daraus ein neuer toller Berufszweig entsteht der nicht nur in Korea Fuß gegriffen hat, sprich ob das dann später für Europa auch so wäre, wage ich zu bezweifeln.
Toll liegt im Auge des Betrachters, aber in gewissen Ländern Europas (Frankreich als Beispiel) ist E-Sport bereits anerkannt und als E-Sportler zählst du als Sportler, sprich es ist ein Berufszweig :3
Dir ist schon klar das du durch den Massenzwang, Mobbing, Druck in Lol auf einen einzelenen so stark Druck ausgeübt werden kann, er psychisch so kaputt gemacht werden kann, bis er an Selbstmord denkt?
Er hat bei einem Scherz mitgemacht und wurde dazu ermutigt, dabei mit zu machen. Von seinen Freunden, wie es wortwörtlich im Text steht. Seine Freunde haben ihn dazu ermutigt mit zu machen bei einer Challenge, die von ein paar Dummen (wirklich wer sich sowas ausdenkt ist in meinen Augen dämlich) erfunden wurde. Tut mir leid, dass ich die Bild und ihre Artikel hinterfrage, da sie viele Dinge sehr überspitzt darstellen.
Natürlich ist es schade um den Jungen, aber was passiert ist hätte, wie gesagt, bei allem möglichen passieren können. Nicht nur wegen LoL, sondern auch wegen einer schlechten Note, einem Fußballspiel oder dem Verlust der Freundin ;D
Niemand der einen Selbstomrd begeht ist alleine daran schuld oft haben andere ihn zu dieser Verzweiflungstat getrieben[...]
Das behaupte ich nicht. Die meisten Leute begehen aber Selbstmord, weil sie ihr Leben, so nicht mehr weiterführen wollen/können und keinen anderen Ausweg sehen. Nicht wegen eines dummen Spiels oder einer dummen Challenge/Tradition/or whatever Bild told you und wer sich von seinen "Freunden" so unter Druck setzen lässt, hat meiner Meinung nach noch ein ganz anderes Problem und die falschen Freunde.


Noch was: Bitte setze den E-Sport an sich nicht auf die gleiche Schwelle mit der LoL-Community, dazwischen sind Welten, vor allem in der E-Sport-Szene von LoL. Kein LoL-Spieler ist automatisch E-Sportler.
E-Sport reicht auch weiter als nur bis zu League of Legends ;D

So und jetzt werde ich mir ne saftige Portion E-Sport geben. Drückt H2K die Daumen Leuts ;D
Wir weichen btw. sehr stark vom Thema ab.


____

Or wait: I'm not finished yet:
Mal ernsthaft... brauchen unsere jetzigen/zukünftigen Kinder regulären Unterricht in E-Sports, um auf ihr eigenes Leben in der Erwachsenenwelt vorbereitet zu werden?
Nach diesem Argument kannst du Mathe in der Oberstufe aus dem Unterrichtsplan streichen. Wahrscheinlichkeits-Rechnung, Integral-Rechnung und Vektorrechnung werde ich in meinem Leben nicht mehr brauchen.

Tonight, I'll show you a sweet dream...
Letzte Änderung: 1 Jahr 5 Monate her von Fabiantje.

E-Sport in der Schule statt Sport (Eure Meinung ist gefragt!) 1 Jahr 5 Monate her #782296

ascheregen schrieb:
____

Or wait: I'm not finished yet:
Mal ernsthaft... brauchen unsere jetzigen/zukünftigen Kinder regulären Unterricht in E-Sports, um auf ihr eigenes Leben in der Erwachsenenwelt vorbereitet zu werden?
Nach diesem Argument kannst du Mathe in der Oberstufe aus dem Unterrichtsplan streichen. Wahrscheinlichkeits-Rechnung, Integral-Rechnung und Vektorrechnung werde ich in meinem Leben nicht mehr brauchen.

Oberstufe bedeutet, die meisten zielen auf ein Studium hin, d.h. der eine Teil wird höhere Mathematik sicher brauchen später.
Also hat das (für dich vllt. unsinniger Weise) schon seine Berechtigung im Oberstufenunterricht.
Ausserdem kannst du so eine Aussage leicht treffen, doch stehst du erst am Anfang deines Lebens und weißt noch lange nicht, welche Wege dich in deinem Leben später erwarten werden. Möglicherweise irrst du dich und Mathematik wird doch ein Teil deines späteren Lebens ausmachen. Das kann man zum jetzigen Zeitpunkt nun wirklich nicht sagen.
Wenn du dein Leben gelebt hast bis du vllt. so ein halbes Jahrhundert alt bist, dann wäre so eine Aussage wohl eher treffbar.
*o-pfeif*
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Folgende Benutzer bedankten sich: Rubymoon

E-Sport in der Schule statt Sport (Eure Meinung ist gefragt!) 1 Jahr 5 Monate her #782359

ascheregen schrieb:
Bevor ich mir jetzt die EULCS (omg E-Sport *schock*) gebe ;D antworte ich hier noch kurz ;D
Ich werd nur auf das eingehen, dem ich wiederspreche (und mich hoffentlich kurzfassen können), denn H2K spielt gleich und das will ich ungern verpassen ;D


und es heißt "rauer", ohne das "H", das ließt sich grad iwie komisch :O

Ah ja nun wird meine Rechtschreibung als mangelhaft verkauft, gehen dir grad die Argumente aus?

ascheregen schrieb:
Ich gestehe sehr gerne: Viele nehmen das Spiel doch ein bisschen zu ernst, gerade in den Unteren Elos.
Herumkommandieren kommt von den Leuten, die meinen sie können Shotcallen, was in Silber und Bronze echt gar nicht vorhanden bzw. echt mies ist.
Ich empfehle: /mute all

Ich weiß was der Mute Befehl ist, und auch das der er in Lol nutzlos geworden ist, weil man alles nach wie vor mit kriegt an Beleidigungen/Flame/Mobbing/Trolling.
Und nein ich war noch nie Silber oder Gold, um in den Genuss der besseren Atmosphäre zu kommen..
Kanns sein das du grad indirekt damit angibst Silber zu sein?
....

Bye the Way es geht hier immer noch um E-Sports nicht um Yotube und den Umgangston dort.
Immer mehr Themen zu vermischen die nix miteinander zu tun haben, findé ich nicht sinnvoll.
Denn Youtube geht deutlich härter gehen Beleidigungen/Missbrauch vor bei den Kommentaren als wie RIOT es je tun wird.
ascheregen schrieb:
Das denke ich nicht: Denn eine ganze Schule mit den entsprechenden Lehrern, etc. anzuschafen kostet Unmengen an Geld. An einer Schule ein Unterrichtsfach einzuführen ist weniger Kostenaufwendig, u know what I mean?
Weißt sicher: Der Staat und das Geld :3

Genau, und für ein Extra Fach was Zocken heißt, ist das Geld da um das zu finanzieren?
Klingt mal irgendwie gar kein Stück sinnvoll, wer eine eigene Zockerschule gründen will soll das bitte aus eigener Tasche finanzieren, aber sich nicht einbilden der Staat habe ihm ein Lehrfach nur fürs zocken ein zur richten, bloß weil ihm danach ist, oder er sich im Unterricht langweilt.
Glaub auch nicht das das Zustimmung bei den Eltern finden würde, statt lernen steht Zocken aufm Lehrplan, und nein, zocken und Lernen ist nicht das gleiche.
Denn E-Sports/Spiele vermitteln kein Wissen fürs Leben, sondern nur wie man in dem Spiel besser wird, auf eine Disskussion wie sinnlos Schule doch allgemein ist, lasse ich mich gar nicht erst ein.
Denke Mathematik/Deutsch/Geschichte, Echter Sport, und andere Fächer haben wohl doch deutlich mehr Sinn als E-Sports.

ascheregen schrieb:
Der Lehrer würde die Rolle des Coaches übernehmen, vielleicht gibt es auch zwei Lehrer. Wie gesagt würde das "Trainig" so ablaufen, wie ein Völkerballspiel im Turnunterricht. Ich glaube nicht, dass wenn zehn Leute in einem Raum sitzen, die sich kennen und die gemeinsam noch andere Fächer belegen, die Fetzen fliegen würden. Klar aus dem Affekt raus könnten Wörter, wie "Scheiße" oder so sicher fallen.

Und das ist ja genauso so zielfördernd, das Wörter wie Scheiße auch dann ständig im Unterricht fallen werden und das häufiger als zuvor..weil das ja laut dir einfach passieren kann...nein ich bin nicht dafür, und du hast grad schön gezeigt wieso.
ascheregen schrieb:
Toll liegt im Auge des Betrachters, aber in gewissen Ländern Europas (Frankreich als Beispiel) ist E-Sport bereits anerkannt und als E-Sportler zählst du als Sportler, sprich es ist ein Berufszweig :3

Dabei handelt es sich um Tunierpreisgelder, ob man davon so gut leben kann, das man allein nur davon leben kann wage ich zu bezweifeln, und ob man dann ewig die gleiche Leistung Konstant aufrecht erhalten kann, ist auch eine fraglich, und nur eine Frage von Zeit bis es nicht mehr geht, außer man will ein Burn-Out Syndrom kriegen.

de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_erfolgre...rtler_nach_Preisgeld

ascheregen schrieb:
Noch was: Bitte setze den E-Sport an sich nicht auf die gleiche Schwelle mit der LoL-Community, dazwischen sind Welten, vor allem in der E-Sport-Szene von LoL. Kein LoL-Spieler ist automatisch E-Sportler.
E-Sport reicht auch weiter als nur bis zu League of Legends ;D

So und jetzt werde ich mir ne saftige Portion E-Sport geben. Drückt H2K die Daumen Leuts ;D
Wir weichen btw. sehr stark vom Thema ab.

Leage of Legends zählt zum E-Sport und hat diesen erst als E-Sports bekannt gemacht ich wiederhole es gern nocheinmal, was ich als Argumente nutze, ist meine Sache, und egal wieviele Beispiele du nun für E-Spors bringen wirst das wird nix an meiner Meinung ändern.



ascheregen schrieb:
Nach diesem Argument kannst du Mathe in der Oberstufe aus dem Unterrichtsplan streichen. Wahrscheinlichkeits-Rechnung, Integral-Rechnung und Vektorrechnung werde ich in meinem Leben nicht mehr brauchen.

Mathe hat dir noch deutlich mehr nützliche Rechnungsarten beigebracht als diese, und du weißt wohl selbst am besten welche, ergo ist Mathe ganz klar eindeutig sinnvoller als E-Sports.
Letzte Änderung: 1 Jahr 5 Monate her von Rubymoon.

E-Sport in der Schule statt Sport (Eure Meinung ist gefragt!) 1 Jahr 4 Monate her #785771

  • Ratze
  • Ratzes Avatar
  • Offline
  • Wiederholungstäter
  • Wiederholungstäter
  • 1 hottes grill
  • Beiträge: 62
  • Dank erhalten: 35
Rubymoon schrieb:
GodmotherOfDarkness schrieb:
omg... und irgendwann heißt es
"mögen die Hungerspiele beginnen"
*o-XD*

Sicherlich.. .es gibt bereits Schulmeisterschaften in Deutschland bzgl. LoL , etc. ...
Dennoch... E-Sports im Klassenunterricht zu integrieren und somit normalen Schulsport zu ersetzen, ist für mich der falsche Ansatz...
Als AG... keine Frage, wird ja bereits so gehandhabt...

Mal ernsthaft... brauchen unsere jetzigen/zukünftigen Kinder regulären Unterricht in E-Sports, um auf ihr eigenes Leben in der Erwachsenenwelt vorbereitet zu werden?
Dann sollte doch eher so etwas wie "was ist eine Lohnsteuererklärung" oder "wie achte ich darauf finanziell nur das auszugeben, was ich auch tatsächlich besitze" oder gar "was muss ich beim Einkauf von Lebensmitteln beachten" (kein Scherz, eine meiner Bekannten ist Lehrerin an einer Berufsschule) oder "wie gehe ich sicher mit meinen Daten im Internet um" oder.. oder... oder... gelehrt werden...
Viele Eltern scheinen solche Dinge ihren Kindern nicht mehr vermitteln zu können/wollen.

Natürlich wandelt sich unsere Welt und wir alle als Gemeinschaft können/sollten/müssen Veränderungen mit tragen, manchmal sie fördern und manchmal wehement dagegen ankämpfen...
to move forward is better than to stop... BUT...
Meine berechtigten Zweifel an der Intension beim schulischen E-Sports würden dennoch bestehen bleiben.
Die Schule als eine Institution nicht mehr für Bildung, sondern Unterhaltungsmedium mit Unsummen an Preisgeldern im Hintergrund...
Das möchte ich ehrlich gesagt nicht erleben.


Was ich satt dessen besser fände:
In der Usa gibt es ein eigenes Fach wo den Schülern folgendes beigebracht wird: Hausarbeit/Kochen, Rechnungen zu bezahlen, eben wie man einen Haushalt führt.
Das mag nun einer belächeln und sagen das ist Aufgabe der Eltern das ihren Kindern bei zu bringen das ist schon richtig, aber ich hätte so ein Unterrichtsfach an meiner Schule damals sehr begrüßt.
Das Fach heißt dann Hauswirtschaft:

www.schulwissen24.de/hauswirtschaft.html

Da kann man genug alle Punkte sehen die dann in dem Fach genau unterrichtet werden, ich hätte es gut gefunden, hätte es das zu meiner Schulzeit damals schon gegeben. :/


Dieses "Hauswirtschaftsfach" gibt es bereits.
Zumindestens an unserer Schule.
Das Fach nennt sich "Hauswirtschaft und Soziales" und dort wird genau das unterrichtet was du erwähnt hast. ^^
Man lernt kochen, mit Geld umzugehen, wie man Überweisungen anfertigt und und und.

Back to topic:
Ich bin immer noch der Meinung, dass E-Sport keine gute Alternative zu richtigem Sportunterricht ist, solange dieser sinngemäß genutzt wird.
Wenn man tatsächlich etwas macht, was jeder versuchen kann, ist der Sportunterricht sogar gut, da man tatsälich sportlich aktiv ist.
Letzte Änderung: 1 Jahr 4 Monate her von Ratze.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rubymoon
Moderatoren: ForummodLaynaLodrahilKnivesYuriko.
Powered by Kunena Forum