×

Umfrage: Todesstrafe?

Ja
144 30.9%
Nein
261 56%
Unentschlossen
61 13.1%
Anzahl der Wähler: 466 ( Aceblood, saibernoob, Hot-Ice, SenpaiImperius, Aika.Fuwa ) Mehr
Bitte zuerst anmelden. Nur angemeldete Benutzer können an dieser Umfrage teilnehmen.

THEMA: Todesstrafe? Ihr seid gefragt!

Todesstrafe? Ihr seid gefragt! 5 Jahre 6 Monate her #438187

  • Impuls
  • Impulss Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 563
  • Dank erhalten: 143
EminenceGrise schrieb:
@Impuls Warum solltest du dann ein Recht haben zu leben? Ich schätze dein Leben nicht mehr oder weniger Wert als jenes von Anders Breivik, Josef Fritzl oder Adolf Hitler. Hältst du mich nun für einen bösen Menschen oder Psychopaten, weil ich nicht nach den gleichen Moralvorstellungen ticke wie du? Und willst du mich jetzt Foltern? Ich sag dir mal was, du bist keinen Deut besser als die Herren die ich oben aufgelistet habe. Wie Bell schon in dem andern Thread schrieb, sowas schreibt echt nur wer noch keine Ahnung vom Leben hat. Werde erst mal Erwachsen kleiner, bevor du irgendwelche Politiker, Polizisten, Richter und Henker in deinem Namen Bevollmächtigst andere Menschen zu töten. Was mich betrifft, so halte ich die Todesstrafe für gerechtfertigt, sofern sie von den Opfern selbst vollstreckt wird.


Dann sag mir mal, was ist das Leben, wovon muss ich Ahnung haben du oder Bell scheint da ja sehr viel zu wissen und so einiges erlebt zu haben. Einen User hier mit Hitler, Breivik und co. zu vergleichen obwohl man diesen nicht kennt, das sagt doch schon viel über dich aus : )
Folgende Benutzer bedankten sich: kineh

Todesstrafe? Ihr seid gefragt! 5 Jahre 6 Monate her #438220

Die Todesstrafe ein wirklich umstrittenes Thema

Also ich zu meinen Teil bin gegen die Todesstrafe

Es gibt immer wieder Fälle in denen sich erst nach dem Urteil herausstellt, dass die Person unschuldig war. Es gibt sicherlich auch so schreckliche Taten bei denen man sich denkt, dass es ein normal denkender Mensch niemals machen könnte. Aber eine Einzelhaft völlig abgeschottet ist für diese Person oft schlimmer als ein Todesurteil.
Aber sobald man die Todesstrafe ausführt ist es und bleibt es Mord egal was diese Person zuvor getan hat. Denn eine Straftat gibt noch nicht das Recht ein Leben zu nehmen. Sonst wären wir wieder bei dem Stand Aug um Aug, Zahn um Zahn.
Allerdings kann ich nicht sagen wie es für mich wäre, wenn mir ein geliebter Mensch genommen werden würde.

Todesstrafe? Ihr seid gefragt! 5 Jahre 6 Monate her #438263

Dann sag mir mal, was ist das Leben, wovon muss ich Ahnung haben du oder Bell scheint da ja sehr viel zu wissen und so einiges erlebt zu haben. Einen User hier mit Hitler, Breivik und co. zu vergleichen obwohl man diesen nicht kennt, das sagt doch schon viel über dich aus : )

Sowas lässt sich schlecht mit Worten vermitteln, das wovon ich da spreche, ist ein Lebensgefühl, nämlich jenes welches nur diejenigen überkommt, welche bereits gestorben sind. Wenn man bereits alles verloren hat, nur um daraufhin festzustellen, dass man dadurch mehr gewonnen hat als man zuvor jemals besessen hatte. Wenn du mit dem Rücken zum Abgrund gestanden hast und dem Schrecken des Todes und der Verzweiflung ganz tief in die Augen geblickt hast und wenn du innerliche Qualen durchritten hast, wochenlang, monatelang und daraus dann gestärkt wieder hervor gegangen bist. Mit anderen Worten du musst erst mal richtiges scheiß Leid erfahren haben, tiefen Schmerz und Verlust. Was dann am Ende noch von dir übrig ist, würde selbst den härtesten Belastungen noch strotzen können. Ob du diese Qualen überlebst und daraus profitierst oder daran zugrunde gehst, hängt von der Stärke deines Willens ab, es ist eine Frage der Mentalität, sowie deiner Einstellung und der Haltung. Du siehst schon, das ist nichts was man lernen kann, sondern etwas das durchlebt und erfahren werden muss und ehe du jene Erfahrungen nicht selbst gemacht hast, wirst du es auch niemals nachvollziehen können.

Ich würde sogar soweit gehen zu behaupten, dass wir beide in völlig unterschiedlichen Welten leben und mangels wissen über die Welt des jeweils anderen, ist es uns nicht möglich diese zu betreten oder auch nur miteinander zu kommunizieren, geschweige denn einander zu verstehen, denn ohne übersetzter sprechen wir nicht einmal die selbe Sprache und berichten zudem von unterschiedlichen Dingen, die der andere sich nicht im entferntesten vorstellen kann, weil sie in seiner Welt einfach nicht vorkommen oder nur mit anderen Augen betrachtet werden können.

Mit einem Unterschied, ich kenne die Welt aus der du kommst nur zu gut, da ich dort vor langer Zeit auch mal ahnungslos vor mich hin gelebt habe, aber nun kommt sie mir sehr fremd vor und ich kann und möchte dahin nicht wieder zurück. Wenn du mal hier warst wo ich bin, wirst du es vielleicht verstehen.

In meiner Welt kommt deine Moral nicht vor und aus diesem Blickwinkel betrachtet hat dein Leben für mich keinerlei sentimentalen Wert, ebenso wenig wie Hitler! Für mich seid ihr beide nur Knochen, etwas Haut und verwesendes Fleisch, mit dem Unterschied das Hitler bereits unter der Erde liegt, wohingegen du noch unter den Lebenden wandelst. Nimm dich nicht so wichtig, ich finde es töricht von dir zu glauben, du seist auch nur einen Deut besser oder wertvoller als irgendein kranker Massenmörder. Unter den entsprechenden Bedingungen wärst du vielleicht sogar genauso geworden wie sie, also komm dir bitte nicht so toll vor, nur weil du das Glück hattest bisher noch nicht mit dem Gesicht in der Scheiße zu landen. Und wenn du mal durch irgendwelche Schicksalsschläge ganz tief unten angekommen sein solltest, dort wo sich die Avantgarde des Menschlichen abschaums, all der Verstoßenen und Unverstandenen tummelt, derer ihr euch überlegen fühlt und auf die ihr so gerne herabseht, dann können wir gerne wieder reden. ;)
"So yeah, i have no money, no job, and nothing to occupy myself with. So my comuter is runnig full-time today, as allways." -Hatsune Miku

''Everyone around me, they feel connected to something. Connected to something, I'm not.'' -Motoko Kusanagi

Todesstrafe? Ihr seid gefragt! 5 Jahre 6 Monate her #438302

  • Impuls
  • Impulss Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 563
  • Dank erhalten: 143
Wieso muss ein Mensch erst große "innere Qualen" erleiden oder am Ende angekommen sein damit er das verstehst was du denkst. Was ist für dich dieses "scheiß Leid" das jemand in seinem Leben durchleben muss/soll? Etwa der Verlust eines Menschens? Krieg? Oder das Gefühl das man in seinem Leben nichts erreicht hat weil andere ungerechterweise bevorzugt werden?

Es gibt auch normale Menschen in dieser Welt, deren Leben ganz normal verläuft. Man geht zur Schule, studiert oder beginnt gleich zum arbeiten, heiratet bekommt Kinder und stirbt letztendlich. Es gibt immer kleine Schicksalschläge, aber das ist das Leben wie es wirklich ist. In deinen Augen sind solche Menschen anscheinend weniger Wert.

Ja ich finde mich um einiges Wervoller als irgendein "kranken Massenmörder". Ich habe nichtmal ein fünkchen Mitleid mit solchen Menschen. Allein schon wenn sich diese man Fratze von Breivik im Fernsehen gesehen hat, dieses Grinsen. So ein Mensch verdient nichts.
Wenn jemand sterben möchte oder das Bedürfnis hat sich selbst oder andere zu verletzen, beispielsweise im Fall von Selbstjustiz, Notwehr oder Rache, dann geht euch das überhaupt nichts an, also kümmert euch um euren Scheiß.

Erklär mir mal bitte diesen Satz. Ich verstehe ihn nicht. Soll es etwa heißen das ich einfach nur zuschauen soll wie sich jemand selbst umbringt, andere umbringt? Mich würde es wirklich interessieren was du erlebt hast das du sowas denken, schreiben kannst.

Todesstrafe? Ihr seid gefragt! 5 Jahre 6 Monate her #438307

Also ich bin gegen die Todesstrafe weil es ein wenig übertrieben ist, zwar haben es wirklich einige verdient aber trozdem, weil eigentlich ist der tot ja eine erlösung wenn man es anders betrachtet,
und wenn sie dann ihr lebens lang im Gefängnis bleiben dann können sie auch über ihre taten nach denken und begreifen das es von ihnen falsch war, und dann müssen sie ihr leben lang mit dem Gewissen leben, bis vlt sie auch verrückt werden

In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.

Todesstrafe? Ihr seid gefragt! 5 Jahre 6 Monate her #438355

  • Zeruel
  • Zeruels Avatar
  • Offline
  • Forenbewohner
  • Forenbewohner
  • Fuck Off ┌∩┐(¬ ¬)┌∩┐
  • Beiträge: 1323
  • Dank erhalten: 1289
Ist doch was ganz gutes im Sinne der Abschreckung. Heutzutage ist Knast nicht mehr Knast, deswegen haben auch so wenig Angst ins Gefängnis zu gehen. Warum auch ich bring ein um, und dann ich bekomm 10-15 Jahre vieleicht bin ich nach guter Führung nach 8 Jahren raus toll. Für mich ist Gefängnis nichts anderes als Jugendherberge ohne Freizit, du hast dein eigenes Zimmer mit Tv, Pc und sonst noch was, kannst dich sportlich betätigen, verdienst Geld. Also bitte, das ist doch nicht der Sinn hinter der Sache.
Warum soll ein Mensch der beispielsweise 3 Kinder getötet hat nicht selber sterben.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Todesstrafe? Ihr seid gefragt! 5 Jahre 6 Monate her #438362

Es gibt auch normale Menschen in dieser Welt, deren Leben ganz normal verläuft. Man geht zur Schule, studiert oder beginnt gleich zum arbeiten, heiratet bekommt Kinder und stirbt letztendlich. Es gibt immer kleine Schicksalschläge, aber das ist das Leben wie es wirklich ist. In deinen Augen sind solche Menschen anscheinend weniger Wert.

Ich gehöre aber nicht zu diesen Menschen und es regt mich auf, dass ihr dieses Leben auch noch wie selbstverständlich für alle anderen zur Pflicht machen wollt, nur weil ihr glaubt das alles was von eurer normierten Scheißwelt abweicht böse und verderblich ist und ihr euch deshalb davor schützen müsst. Dieses Leben das du da beschreibst ist nicht das wahre Leben, denn es ist ein Leben bestehend aus Abhängigkeiten und scheinbaren Sicherheiten. Das ist das Leben welches aus sicherer Entfernung verlebt wird, in Watte eingehüllt und geschützt von dicken Betonwänden. Da werden Kriege nur vom Schreibtisch aus geführt und niemand macht sich die Hände schmutzig. Was denkst du wie lange wird dieser falsche Frieden noch aufrechterhalten werden können 10-20 Jahre? Eines ist jedoch gewiss es wird nicht ewig so weiter gehen und alles woran du dich jetzt noch klammerst zerfällt irgendwann zu staub.
Erklär mir mal bitte diesen Satz. Ich verstehe ihn nicht. Soll es etwa heißen das ich einfach nur zuschauen soll wie sich jemand selbst umbringt, andere umbringt? Mich würde es wirklich interessieren was du erlebt hast das du sowas denken, schreiben kannst.

Das kannst du auch nicht verstehen.

Wir sollten unser Gespräch an dieser Stelle beenden, da es zu nichts führt mich hier weiter zu erklären und ehrlichgesagt langweilen mich deine Ansichten auch ein wenig.
"So yeah, i have no money, no job, and nothing to occupy myself with. So my comuter is runnig full-time today, as allways." -Hatsune Miku

''Everyone around me, they feel connected to something. Connected to something, I'm not.'' -Motoko Kusanagi

Todesstrafe? Ihr seid gefragt! 5 Jahre 6 Monate her #438378

  • Impuls
  • Impulss Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 563
  • Dank erhalten: 143
Dann schlage ich vor das du dich mal bisschen die Geschichte unserer Welt ansiehst. Es war bisher immer so Frieden->Krieg->Frieden->Krieg->Frieden usw.

Und nur weil es vielleicht wieder schlechter wird sollen wir uns jetzt in die Hosen machen und nichts tun? Wie es aussieht hast du schon mit deinem Leben abgeschlossen und wenn dein Geburtsjahr welches du angegeben hast stimmt, dann schon mit zarten 22 ; )

Mir gefällt das Leben wie es ist, natürlich, es ist nicht überall so, aber was soll man dagegen machen? Außer seinem eigenen Leben hintergehen nichts. Wenn du dich so sehr aufregst über dieses System, dann versuche selber was daran zu ändern. Nur labern was scheiße ist, bringt keinem was.

Zum Abschluss noch paar schöne Zitate von Platon die gut passen:

Diejenigen, die zu klug sind, sich in der Politik zu engagieren, werden dadurch bestraft, dass sie von Leuten regiert werden, die dümmer sind als sie selbst.

Ich kenne keinen sicheren Weg zum Erfolg, aber einen sicheren Weg zum Misserfolg: Es allen Recht machen zu wollen.

Gute Menschen brauchen keine Gesetze, um gezeigt zu bekommen, was sie nicht dürfen, während böse Menschen einen Weg finden werden, die Gesetze zu umgehn.

Todesstrafe? Ihr seid gefragt! 5 Jahre 6 Monate her #438416

  • K...
  • K...s Avatar
  • Offline
  • Wortakrobat
  • Wortakrobat
  • Loli- Hunter
  • Beiträge: 454
  • Dank erhalten: 149
ich bin mir da nicht so sicher was das angeht ich würde sagen ja da es gibt leute die haben es einfach verdint aber auch nein weil es wäre ja nicht so die strafe die ich mir da vorstelle wenn sie nahmlich eingespärt sind lehrnen sie vieleich daraus.

Soulz. *o-bye*

Todesstrafe? Ihr seid gefragt! 5 Jahre 6 Monate her #438426

  • Zeruel
  • Zeruels Avatar
  • Offline
  • Forenbewohner
  • Forenbewohner
  • Fuck Off ┌∩┐(¬ ¬)┌∩┐
  • Beiträge: 1323
  • Dank erhalten: 1289
Ich kann mich der Meinung von EminenceGrise nur anschliesen.
Hier hab alle ein schönes Leben, aber woher wollt ihr wissen wie lange das noch so weiter geht. Nichts ist für immer, irgendwann geht alles zu neige. Nur weil der Kreig bei uns noch nicht ist heißt es doch nicht das, dass auch so bleiben wird. Es muss nur jemand mit mehr Macht mit dem Finger schnippen und schon haben wir das Problem. Aber es ist immer das selbe wir Menschen klammern uns an eine Sache bis es zuspät ist und wissen danach nicht mehr weiter.
Nur wer danach weiter macht kann sich in der jetztigen Welt wirklich beweisen, und nicht anders.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Todesstrafe? Ihr seid gefragt! 5 Jahre 6 Monate her #438458

@ Impuls
Ich weiß wirklich nicht wie alt du bist und normalerweise würde ich auch nie ausschließlich von dem, was jemand scheibt auf sein Alter schließen, aber in deinem Fall scheint sich dein geistiges Alter wirklich noch in Kinderjahren zu befinden...

Die Perspektive aus der du die Welt und vor allem die Menschen betrachtest (z.B. ich bin mehr Wert als ein Diktator) ist absoluter Schwachsinn. Entschuldige, dass ich das so klar sagen muss, aber genau diese Gedanken sind doch eben der Grund wieso sich überhaupt dieses "Krieg-->Frieden-->Krieg-->Frieden" immer wiederholt...
Wenn du denkst, dass dein Leben mehr Wert ist, als das Leben irgendeines anderen Menschen, dann hast du nicht ganz Verstanden was es heißt ein Mensch zu sein.
Du glaubst doch nicht wirklich, dass ein Krimineller dir zustimmen wird, dass du mehr Wert bist als er ?
Andersrum : Wenn schon Hitler angesprochen wurde, was glaubst du wieso Hitler die Juden ausrotten wollte ? Er hat ebenso wie du gedacht, dass ihr Leben wertloser sei...genau so wie die von Behinderten usw.
Und nun ? ER hat sich das Recht genommen die Menschen zu töten, die in seinen Augen nicht denselben Wert hatten wie er selbst.
Hat er nun richtig gehandelt ? Und wenn nicht, wieso gehst du bei deiner Theorie vom selben Grundprinzip aus wie er ?
Du darfst doch nicht einfach sagen, dass diese Menschen es nicht "wert" sind zu leben, oder sie es nicht "verdient" hätten.
Das kannst du als gleichwertiger Mensch garnicht beurteilen !

(Mal die psychisch kranken die einfach Spaß an der Sache haben ausgeschlossen)
Glaubst du ein Mensch der einen anderen Menschen tötet glaubt nicht er hat einen Grund dafür ? Genau so wie du es dir ja mit der Todesstrafe denkst ?
Ebenso wie du denkst : "Na ICH hab ja ein gerechtfertigten Grund ihn zu töten"
Denkt so gut wie jeder Mörder auch. Entweder ist es der Typ der sein Kind vergewaltigt hat. Oder es ist einer aus der Gruppe, welche sein Haus niedergebrannt haben (obwohl derjenige vielleicht garnichts damit zu tun hatte). Oder es ist einfach irgendein Mensch der mehr hat als er selbst und das ihm das Recht gibt ihn zu töten.
Aber das interessiert niemanden, jeder denkt er wüsste wer wieviel Wert ist...und legt sich einfach seine Rechte so zurecht wie es ihm am besten gefällt...
Solange es verschiedene Ideologien und Sichtweisen auf die Welt und auf den "Frieden" gibt, werden die Menschen immer verschiedene Ansichten auf das haben was richtig oder falsch ist.
Und die meisten werden immer denken, dass sie das richtige tun.

Du erscheinst mir wie ein kleines Kind was in eine königliche Familie reingeboren wurde und dass noch völlig unberührt von der Realität in seiner Traumwelt lebt und von seinem Schloss aus sagt :"Die bösen Menschen müssen sterben".
Eine völlig undurchdachte Aussage die nicht auf irgendwelchen rational durchdachten - oder wie EminenceGrise es schon gesagt hat- auf eigenen Erlebnissen aufbaut, sondern einfach nur auf eine spontane Überlegung, dass böse Menschen sterben müssen da sie ja böse sind.

Das soll kein Angriff auf dich sein, aber ich denke ebenfalls, dass mit der Zeit deine Denkweise sich aufgrund der neuen Erfahrungen die du in deinem Leben sammelst ändern wird. Und das hoffe ich auch für dich.
Ich glaube auch nicht, dass EminenceGrise versucht hat dir eine depressive oder pessmistische Lebensansicht aufzudrücken, sondern das harte Leben anzuschneiden welches manche Menschen einfach durchmachen müssen.
Und ohne diese Zeiten nicht auch durchgemacht zu haben, wirst du diese Menschen auch nicht verstehen können.
Wenn du noch nie im Weltall warst würdest du ja auch nicht zu einem Astronauten sagen :"Ich weiß genau was du mit "es ist unglaublich" meinst" o.ä...:)

@EminenceGrise
Mir gefällt deine Denkweise. Du scheinst sowohl die Kehrseite des Lebens gesehen zu haben, als auch die Angelegenheiten rational zu betrachten.
Mich würde interessieren was du genau mit deine Aussage, dass du es gerechtfertigt sehen würdest, wenn die Opfer die Tat selbst vollstrecken, meinst ?
Wie würdest du dann z.B. im Falle von Breivik vorgehen ? Oder in jedem anderen Fall, wo die direkten Opfer selbst bereits tot sind ?
Und vor allem : Was ist, wenn das Opfer nicht möchte, dass der Mörder stirbt ? Darf der sich dann über den Knast freuen, obwohl jemand anders, der dieselbe Tat begangen hat nicht begnadigt wird und vom Opfer getötet wird ?
Es geht im Leben nicht darum gute Karten zu kriegen...sondern mit einem schlechten Blatt gut zu spielen...
Letzte Änderung: 5 Jahre 6 Monate her von Airsin08.
Folgende Benutzer bedankten sich: B.R-Geass

Todesstrafe? Ihr seid gefragt! 5 Jahre 6 Monate her #438471

  • Impuls
  • Impulss Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 563
  • Dank erhalten: 143
@Airsin08
Zu dem Krieg->Frieden usw. ich weiß das klingt alles ein wenig komisch, aber es ist so. Wieso gibt es zur Zeit einen Krieg in Syrien? Wieso greift da niemand ein? Warum wird Syrien immer noch von Russland mit Waffen versorgt?
Eine Antwort: Macht, Geld

Dann muss ja jeder hier der für die Todesstrafe ist irgendwo denken das dieser Mensch es nicht mehr verdient hat zu Leben. Ich versuche mich in diesem Fall in die Opfer hineinzuversetzen.

Stell dir vor, was würdest du denken wenn eines dieser Diktatoren oder bzw. eine Person wie Breivik einen aus deiner Familie getötet hat Oder fast noch grausamer die Fälle in Indien wo erst kürzlich ein kleines Mädchen zwischen 5-7 Jahren auf brutalste weise vergewaltigt wurde. Versuch dich mal in die Lage des Vaters oder der Mutter hineinzuversetzen. Egal wie oft ich es durchgehe, aber ich wünche dem vergewaltiger das schlimmste und brutalste was ich mir vorstellen kann. Hitler hat Menschen grundlos ermoden lassen, ich rede hier von Terroristen und Menschen die absolut keine Menschenwürde besitzen und beachten.

Es ist nicht so als würde ich Selbstjustiz verüben, ich sage nur meine ehrliche Meinung. Das Thema lautet ja nicht: "Was würdet ihr machen wenn..." sondern was man von der Todesstrafe hält. Und ich bin in diesem FALL dafür.

Außerdem zu dem Punkt von EminenceGrise

Man sollte den Opfern überlassen ob er Leben oder sterben soll. Wie du schon sagst, was ist wenn die Opfer bereits tot sind? Sollen dann angehörige entscheiden? Richter?

@PineappleTheFruitdude
Das ist eben der Knackpunkt, Mensch als Kollektiv, jeder Mensch ist individuell und selbst wenn man in die selbe Richtung schaut, sind die Wege verschieden.
Letzte Änderung: 5 Jahre 6 Monate her von Impuls.

Todesstrafe? Ihr seid gefragt! 5 Jahre 6 Monate her #438483

Wieso greift da niemand ein?
Wie stellst du dir das denn vor ? Was soll man denn machen ?
So wie Amerika ? Zerbomben bis jeder mögliche "bösewicht" stirbt ? Nett und freundlich sein und sich selbst und die ganzen Menschen um sich herum in Gefahr begeben indem man versucht sich mit den Menschen "hinzusetzen" und "drüber zu reden" ?
Es gibt soviele Möglichkeiten wie man "eingreifen" kann. Eine Möglichkeit ist sich einfach rauszuhalten da man der Ansicht ist, man mache mit dem Einmischen alles nur schlimmer.
Das ist doch das Problem ! Deine Aussagen wiedersprechen sich total. Du schreibst, dass jeder Mensch individuell ist und eben nicht die selbe Sichtweise hat. Erwartest aber, dass jeder denselben Gerechtigkeitssinn hat wie du ? Und die Menschen sich um den Krieg in Syrien kümmern sollen, so wie du es dir vorstellst ?!


Stell dir vor, was würdest du denken wenn eines dieser Diktatoren oder bzw. eine Person wie Breivik einen aus deiner Familie getötet
Ich würde ihm sicherlich nicht "das brutalste was ich mir vorstellen kann" wünschen...das ist ja schon fast unmenschlich...mit so einem Verhalten bin ich doch kein Stück besser, als die Mörder selbst ?
Und auch wenn nicht ein verrückter Massenmörder einen aus meiner Familie getötet hat...extrem schreckliche Zeiten hatte ich in meinem Leben genug...und am Abhang gestanden habe ich auch schon genug...
Aber so wie es scheint, hättest du an meiner Stelle wohl jedm von denen den grausamsten Tod gewünscht.

Stell du dir mal vor du lebst in einer Welt wo die Menschen ihresgleichen aufs schlimmste Foltern und quälen so wie du es gerne würdest...? ICH würde diese Rasse bestimmt nicht als "intelligente Lebensform" und schon garnicht als Lebewesen mit Moral bezeichnen...du etwa ?
Ich versuche mich in diesem Fall in die Opfer hineinzuversetzen.
Und die Familie derer die du so brutal töten möchtest ? Haben die keine Familie ? Glaubst du dass kein Mörder Kinder hat ?
Versetz dich einfach in die Lage derer, bei denen du es am leichten nachvollziehen kannst und treffe dann so undurchdachte Aussagen.
Es ist wie ich vorher schon gesagt habe...eine klare Struktur fehlt in deiner Denkweise...
ich sage nur meine ehrliche Meinung
Natürlich sagst du nur deine Meinung. Das tun wir alle ja. Aber Disskusionen sind in solchen Umfragen ja kaum abwendbar.
Abgesehen davon, versuche ich dir einige neue Perspektiven zu zeigen welche du vielleicht auch mal in Betracht ziehen solltest, bevor du so harte Aussagen triffst.
Denn wegen Menschen in Machtpositionen die solche irrationalen Meinungen vertreten und nicht richtig drüber nachdenken befindet sich ja die Welt in der Situation in der sie momenatan ist
Es geht im Leben nicht darum gute Karten zu kriegen...sondern mit einem schlechten Blatt gut zu spielen...
Letzte Änderung: 5 Jahre 6 Monate her von Airsin08.

Todesstrafe? Ihr seid gefragt! 5 Jahre 6 Monate her #438490

  • Impuls
  • Impulss Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 563
  • Dank erhalten: 143
Ich erwarte nichts, meine aussagen wiedersprechen sich auch nicht. Ich möchte nur verdeutlichen das es nie einen Weg geben wird alle zufrieden zu stellen. Deshalb muss jeder für sich wissen was er tut, ob es hilft ist immer eine Frage die man im vorfeld nicht beantworten kann.

Objektiv wirkt alles schön und gut, man kann einen kühlen Kopf bewahren, alles abwägen, aber subjektiv nicht. Deshalb entscheiden auch nicht die Opfer oder deren Angehörige, sondern Richter etc.

Das ist das selbe wie mit den NSU Prozessen, wie würde ein Richter entscheiden, wie würden die Angehörigen der Opfer urteilen? Es gibt bestimmt gleiche Meinungen, aber sicherlich auch welche die nicht mit denen des Richters übereinstimmen werden.

Wir als außenstehende sind nur Objektive beobachter die viel schreiben und reden können, mehr nicht. Und da wären wir wieder am Anfang, was tun? Tja wenn ich das wüsste oder überhaupt jemand weiß, dann würden wir wohl nicht jetzt hier darüber diskutieren.

Todesstrafe? Ihr seid gefragt! 5 Jahre 6 Monate her #438523

Das ist ein heikles Thema.

Grundsätzlich denke ich,dass kein Mensch den Tod verdient,
jedoch denk ich mir auch häufiger mal,
dass X den Tod verdient hat,
für das,was er seinen Opfern angetan hat..

Jedoch frage ich mich,ist der Tod wirklich eine Strafe?

Oder wäre es am Ende nicht einfach nur weiteres sinnloses Blutvergießen?
Die Opfer werden auch mit dem Tod des Täters nicht wieder lebendig..

Und es wurde hier schon angemerkt,dass sich im Nachhinein immer mal wieder herausstellen kann,dass
der vermeintliche Täter unschuldig gewesen ist..

Bevor man einem Menschen mal ebenso 20,30 oder gar 50 Jahre seines Lebens beraubt,sollte man sich im Klaren sein,dass
es nicht 100 % sicher ist,dass er der Täter ist.

Schlussendlich lehne ich die Todesstrafe weiterhin ab!
Moderatoren: ForummodLaynaLodrahilKnivesYuriko.
Powered by Kunena Forum