×

Umfrage: Todesstrafe?

Ja
144 30.8%
Nein
262 56.1%
Unentschlossen
61 13.1%
Anzahl der Wähler: 467 ( Tenko, Aceblood, saibernoob, Hot-Ice, SenpaiImperius ) Mehr
Bitte zuerst anmelden. Nur angemeldete Benutzer können an dieser Umfrage teilnehmen.

THEMA: Todesstrafe? Ihr seid gefragt!

Todesstrafe? Ihr seid gefragt! 5 Jahre 11 Monate her #507316

  • Kli-Kli
  • Kli-Klis Avatar
  • Mitglied
  • Mitglied
  • Beiträge: 77
  • Dank erhalten: 41
Man kann doch Menschen nicht so einfach umbringen D;
Die Todesstrafe hat in der Vergangenheit zu viel zu viel unglück und zu falschen Verurteilungen geführt. Ihr Menschen seid so dumm, euch gegenseitig zu schlachten x3!

Todesstrafe? Ihr seid gefragt! 5 Jahre 11 Monate her #507323

  • xK4zuki
  • xK4zukis Avatar
  • Wiederholungstäter
  • Wiederholungstäter
  • Beiträge: 63
  • Dank erhalten: 8
Ich bin eigentlich dagegen , aber dann fallen mir immer wieder diese Schweine ein die es wirklich nich verdient haben weiter zu leben... und da sie ihre Existenz sowieso nur im Gefängis verbringen würden, hätte ich nichts gegen diese sanfte Art von Auslöschung :))

Todesstrafe? Ihr seid gefragt! 5 Jahre 10 Monate her #509107

  • tydeus
  • tydeuss Avatar
  • Gelegenheitsposter
  • Gelegenheitsposter
  • Beiträge: 31
  • Dank erhalten: 3
eindeutig dagegen.
auge um auge zahn um zahn und weiteres bringt zu nichts. was nützt es einen gesetzlich umzubringen, ein hauch von nichts. wem kümmerts, wenn die todesstrafe intakt ist, der nächste mord wird kommen. wenn einer morden/vergewaltigen/... will, dann tut er es auch.
verbrechen werden immer irgendwo durchgeführt. findet ihr die usa ist sicherer als deutschland? gib es da wirklich wenigere verbrechen als hier?

und noch was. warum verurteilt man einem zur todesstrafe, die prozedur erfolgt sehr spät? zig jahre sind üblich. das nenn ich mal psychische folter. wenn ich weiß, das ich getötet werde, dann will ich es so früh wie möglich hinter mich bringen lassen und nicht noch jahre im gefängnis gammeln. getötet wird man eh, egal ob man sich ändert oder nicht. ...
wenn man der person nicht helfen kann, dann sollte man sie sicher vor der gesellschaft einsperren können. ist bedeutend menschlicher, als zu morden.

und bitte, vergeltung ist der falsche weg.
...
man könnte noch so viel schreiben, aber kein bock mehr.

Todesstrafe? Ihr seid gefragt! 5 Jahre 10 Monate her #509118

  • Lesok
  • Lesoks Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 151
  • Dank erhalten: 24
viele sagen das todesstrafe der vergangenheit gehört. nunja was unterscheidet uns von den damaligen generationen ? zur jetzigen zeit würde ich behaupten das die menschen viel grausamer sind als die von damals. damals war es einfacher seine gefühle freizusetzen -> gewalt, aber heute wird es schwierig. des alles sammelt sich im kopf und dan iwan bum hast keinen menschen mehr sondern ein monster.

Todesstrafe? Ihr seid gefragt! 5 Jahre 10 Monate her #509416

  • Aiya-Chan
  • Aiya-Chans Avatar
  • Gelegenheitsposter
  • Gelegenheitsposter
  • Beiträge: 30
  • Dank erhalten: 4
Naja,ich hab mich zwar verklickt und 'Ja' genommen,im großen und ganzen bin ich aber eher unentschlossen.
Insgesammt betrachte ich den Tod eher als Geschenk im Gegensatz zu vllt 80 Jahren eingesperrt sein.
Ich würde sagen in extremen hoffnungslosen fällen die sowieso hinter Gittern sterben würden,wie beim brutalen Abschlachten von Familien oder krasse Terroranschäge mit was weiß ich wie vielen toten etc,wäre es wohl noch mehr oder weniger okay.
Andererseits würde dann auch viel zu oft falsch die falsche Entscheidung getroffen werden und unschuldige Menschen sterben bzw solche,die keine zu harte Tat begangen haben.
Jedoch finde ich der Tod sollte nicht zu quälend sein. Allein das wissen dass man in ein paar Tagen dran glauben muss würde viele wohl schon genug fertigmachen.
Es sollte aber trotzdem auf ALLES geachtet werden bevor so eine entscheidung gefällt werden darf,ansonsten bin ich auch eher dagegen.
Eben ob psychische hintergründe dahinter stecken usw.

So. Ich denke mal das sollts ganz gut erklären. ^^'

Lg,Aiya-Chan ~ x3
Scheiß auf Signatur. * unfähig sich was gutes einfallen zu lassen T-T *

Todesstrafe? Ihr seid gefragt! 5 Jahre 10 Monate her #510004

  • Kagezume
  • Kagezumes Avatar
  • Frischfleisch
  • Frischfleisch
  • Beiträge: 12
  • Dank erhalten: 3
Hallo,

Ich bin definitiv dagegen.

Egal wie oft ich über die Pro und Kontras nachdenke, welche guten Gründe es dafür gibt oder nicht, kann ich mich mit dem Gedanken nicht abfinden das die Todesstrafe als legales Rechtsmittel eingesetzt wird. Auch wenn es abschreckend wirken soll, verstößt es doch gegen die Menschenrechte, das Recht zu leben.

Auch die Meinung, dass die Bestrafung humanes wäre, trifft meiner Meinung nach nicht zu. Soll es wirklich human sein, jemanden jahrelang in eine Zelle zu sperren, mit dem Bewusstsein, an einem festgelegten Tag zu sterben, aber trotzdem die Ungewissheit zu haben, wann und ob man hingerichtet wird. Das ist ein endloser Kampf mit der Psyche. Auch die Tatsache, dass immer wieder Fehlurteile gefällt und Unschuldige hingerichtet werden, sollte zu denken geben ob die Todesstrafe wirklich gerechtfertigt werden kann. Denn jeder unschuldig Hingerichtete, ist einer zuviel. Deshalb verstehe ich nicht warum man trotz all dieser Hintergründe Vergeltung und Kosten als Rechtfertigung zur Durchführung hernimmt. Sind doch die Kosten bei genauer Betrachtung viel höher als eine Lebenslange Haftstrafe in einer Isolationszelle.

Zudem kommen Personen zu schaden, die überhaupt nicht mit dem Fall zu tun haben wie z.B Familienmitglieder & Co., welchen dann ihre engsten Verwandten genommen werden.
Mit freundlichen Grüßen,
Kagezume


Letzte Änderung: 5 Jahre 10 Monate her von Kagezume.

Todesstrafe? Ihr seid gefragt! 5 Jahre 10 Monate her #510127

  • RogerKlotz
  • RogerKlotzs Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 6
  • Dank erhalten: 1
Ich bin ziemlich unentschlossen. Ich habe schon öfter mit dieser Frage gerungen, aber kam nie zu einem Entschluss.
Zum Einen denke ich, dass in einigen Fällen das Motto -Auge um Auge, Zahn um Zahn- angebracht wäre, aber anderseits ist es doch eine Art Flucht, die man dem Täter ermöglicht. Denn was ist letztendlich schlimmer? Wenn man sein ganzes Leben eingesperrt verbringen muss, mit der Gewissheit, dass ein Gefängnis kein angenehmer Ort ist, oder man hingerichtet wird und dem entkommen kann?
Vorausgesetzt, dass der Verbrecher auch wirklich lange eingesperrt bleibt und nicht nach kurzer Zeit, auf Grund von guter Führung, wieder entlassen wird. -Ich bin mir sicher, dass ein Mensch sich ändern kann, aber trotzdem muss er für seine Taten Verantwortung übernehmen, auch wenn er sie zutiefst bereut.- Wenn man gründlich differenziert, würde ich die Todesstrafe eventuell befürworten, aber wer vermag darüber zu urteilen, welche Tat "schlimm genug" ist und welche nicht?

Liebe Grüße,
Schlumpfi

Todesstrafe? Ihr seid gefragt! 5 Jahre 10 Monate her #510154

  • Ibami
  • Ibamis Avatar
  • Frischfleisch
  • Frischfleisch
  • Beiträge: 17
  • Dank erhalten: 7
Ich bin generell absolut gegen die Todesstrafe. Ich finde es moralisch einfach nicht richtig, Menschen das Recht aufs Leben zu verwehren und ich denke nicht, dass darüber irgendjemand zu urteilen hat, was auch immer der Mensch getan hat. Wenn überhaupt jemand darüber bestimmen sollte, dann der Mensch selbst.

Trotzdem kann ich die entgegengesetzten Ansichten einiger Menschen bis zu einem gewissen Grad nachvollziehen, die sehr enge Verwandte, Freunde oder ihren Lebensgefährten durch Mord oder ähnliches verloren haben, im schlimmsten Falle durch willkürliche Morde (versteht mich nicht falsch, Mord ist natürlich durch keinerlei Gründe zu rechtfertigen, jedoch fällt es natürlich noch schwerer, solche Taten zu "verstehen") bzw. Menschen kennen, die durch einen Missbrauch oder ähnliches ihr Leben aufgegeben haben oder deren Leben dadurch zerstört wurde. Da liegt es natürlich nahe, "Rache" an der dafür verantwortlichen Person nehmen zu wollen. Doch ich denke, dass dadurch allein kein Mensch glücklich wird. Ich meine, was bringt es diesen Menschen tot zu sehen, außer Vergeltung, das bringt seine Opfer, und damit die Menschen, die man liebt ja auch nicht mehr zurück ins Leben. Im Gegenschluss macht man sogar damit andere Menschen unglücklich, die widerum Nahestehende des Verurteilten sind. Und ich denke nicht, dass diese Menschen das verdient hätten.

Ich bin eher für gerechtere Strafen... Missbrauchstäter sollten meiner Meinung nach z.B. viel härtere Strafen bekommen (längere Inhaftierung und danach Zwangstherapie, wobei ich nicht weiß, ob es das bereits gibt).

Todesstrafe? Ihr seid gefragt! 5 Jahre 10 Monate her #510179

  • OnkelDave
  • OnkelDaves Avatar
  • Frischfleisch
  • Frischfleisch
  • Beiträge: 10
  • Dank erhalten: 2
nun, ich bin gegen die todesstrafe. ganz alleine aus prinzip da todesstrafe eigentlich nur Töten in legal ist.
ich möchte meine kinder so erziehen das sie wissen das töten von menschen FALSCH ist egal aus welchen gründen.
ich möchte nicht meinen Sohn sagen müssen das es ok ist menschen zu töten wenn andere menschen sagen das es ok ist.
töten ist nie richtig.

allerdings weiß ich nicht wie sich diese meinung ändern würde, wenn mein kind von jemand entführt, vergewaltigt und
umgerbracht werden würde. ich hoffe das wird niemals passieren.
wahrscheinlich würde ich den mörder meiner kinder vor mir bei vollem bewustsein verbrennen sehen wollen, aber momentan aus nicht von emotionen beeinflusten denken glaube ich das die todesstrafe falsch ist.

anschließend sollte ich am rande auch noch erwähnen das ich christ bin.
ich bin also auch ein großer fan von gnade und vergebung, auch wenn es einen sehr schwer fällt.
vor allem bin ich strikt gegen Mord. und ide Todesstrafe ist eigentlich mord nur in legal und nett ausgedrückt.
Letzte Änderung: 5 Jahre 10 Monate her von OnkelDave.

Todesstrafe? Ihr seid gefragt! 5 Jahre 10 Monate her #510424

  • Maraxus
  • Maraxuss Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 3
  • Dank erhalten: 2
Todesstrafe nein

besser wäre es den Täter in ein Arbeitslager mit Lebenszeit zu schicken um ihn zwar von der gesellschaft abzukapseln aber dennoch nutzlich werden lassen. Denn Menschen die nur eingesperrt sind bekommen Langeweile und vergessen wahrscheinlich warum Sie eingesperrt sind. Schönes Beispiel ist in Deutschland und ihre Gefängnisse, denn den einzigen nachteil in deutschland zu sitzen ist nur die Freiheitsberaubung sonst ist das ein Hotel mit 4 sterne.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lesok

Todesstrafe? Ihr seid gefragt! 5 Jahre 10 Monate her #511413

  • umodomaru
  • umodomarus Avatar
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • Beiträge: 249
  • Dank erhalten: 43
@Maraxus das Problem hirbei währe: Würden alle Gefangenen Arbeiten? Nein, ganz klar nicht. Auch wenn es harte Strafen bis hin zur Folter geben würde, es gäbe immer noch einige die einfahc nichts machen würden. Dazu wäre es schon ein Geldverschwendung die Verbrecher schwer zu bestraffen, wenn sie nicht arbeiten.
Ich würde sagen, Arbeitslager und wer sich weigert wird erschossen, ja das hört sich ein wenig wie die KZs an, doch würde der Tot nur den Vergewaltigern oder Mördern drohen, die anderen würde man dann einfach in Einzelhaft bringen lassen. Dazu wer gut und viel arbeitet bekommt noch ein psoitiven Vermerk, in der Akte. Die ganz fleissigen, bekommen dann noch sonstige Belohnungen. Das sollte eigentlich genug ansporn sein, das jeder Arbeitet.
Bevor jetzt jemand kommt das ist doch unmenschlich:
1. Mörder und Vergewaltiger sind selber Unmenschen.
2. Die Lebensquältität in diesen Arbeitslager hat logischer Weise auch ein hohe Niveau, es ist einach nicht luxeriös.
even miyazaki sad that we the otakus ruined anime, so want more then just okey.
Folgende Benutzer bedankten sich: BadSmile

Todesstrafe? Ihr seid gefragt! 5 Jahre 10 Monate her #511470

blacXXX schrieb:
1. Mörder und Vergewaltiger sind selber Unmenschen.

Und dieser Punkt ist schlichtweg falsch. Das sind genauso Menschen, du wärst unter anderen Lebensumständen genauso ein Mörder oder Vergewaltiger geworden. 99% der Serienmörder wurden in ihrer Kindheit massiv missbraucht und vergewaltigt wenn man sich die Lebensläufe von ihnen durchsieht dann kommt man nicht drum rum dass sie einem ein Stück weit leid tun. Menschen die als Monster geboren werden sind extremst selten und machen nicht mal 1% der Mörder und Vergewaltiger aus. Was in diesem Thread niemand zu verstehen scheint, weil jeder von Mördern redet als wären das böse Aliens die vom Himmel fallen.

Das hier welche ein KZ aufbauen wollen ist ja mal das aller schärfste. Macht euch eine Sache klar. Entweder gelten Menschenrechte für Alle, oder für niemanden. Wenn man jetzt bei bestimmten Personengruppen anfängt diese zurückzuschrauben macht man die Büchse der Pandora auf und am Ende sitzen im Arbeitslager auch Kleinkriminelle und politische Feinde und allgemein jeder, der nicht ins Bild passt. Willkommen im 4ten Reich.
Folgende Benutzer bedankten sich: PineappleTheFruitdude, umodomaru

Todesstrafe? Ihr seid gefragt! 5 Jahre 10 Monate her #511486

Na was läuft so?

Ich bin eher dagegen.

Ich würde nein zur Todesstrafe sagen. Aber nicht aus ethischen Gründen oder solchem Quatsch, sondern, weil eine schöne lange Haftstrafe für so einen Mörder, Vergewaltiger oder Kinderschänder bestimmt keine angenehme Sache ist. Da hat er genug Zeit über seine Tat nachzudenken und zerbricht vielleicht sogar daran. Ganz zu schweigen von den Dingen die mit Kinderschändern im Knast eh schon angestellt werden.

Aber trotzdem müsste man einiges an unserem Rechtssystem ändern. In Zeiten wo ein Gefängnisinsasse einen Wärter verklagen kann, weil der Wärter zu hart mit ihm umgesprungen ist und Gefängnisse mehr Hotels gleichen, ist sone Straftat doch ne schöne Alternative zu nem Leben in der Gosse oder? Auch dass Kinderschänder nur Minimalstrafen erhalten kotzt mich an. Mir ist egal, ob die ne schwere Kindheit hatten. Man kann sich auch in Therapie begeben wenn man merkt, dass man solche Vorlieben hat. Einige machen das auch und die respektiere ich auch. Aber die anderen Spaßvögel sollte man ihr ganzes restliches Leben in irgendein Loch sperren.

Ethik ist ja was feines, aber man kanns auch übertreiben. Hab mich wohl etwas in Rage geschrieben.

Mit fetten Grüßen, Brüllwürfel
-(°.°)-
(~°.°)~
~(°.°~)
-(°.°)-

Todesstrafe? Ihr seid gefragt! 5 Jahre 10 Monate her #512044

  • Maraxus
  • Maraxuss Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 3
  • Dank erhalten: 2
die meisten straftaten werden im Affekt gemacht also nicht geplant

klar die meisten sind dafür das die Täter hart bestraft werden aber ab wann wird man hart bestraft??

die Arbeitslager müssen ja nicht individuell sein, wenn ein gefangender genug langeweile hat macht er das freiwillig dann heißt es meiner ansicht entweder einzelhaft oder arbeiten.

Aber töten ne niemals, es sind menschen egal was sie getan haben auch sie verdienen eine 2 te chance.

Man wir leben in einer gesellschaft entweder wir nehmen uns alle an oder wir fangen an menschen in gruppen zu sotieren und sie zu isolieren. Herrzlichen glückwunsch wir sind wider in einer schichten gesellschaft da wollen wir ja auch alle hin "ironie".
Letzte Änderung: 5 Jahre 10 Monate her von Maraxus.
Folgende Benutzer bedankten sich: EminenceGrise

Todesstrafe? Ihr seid gefragt! 5 Jahre 10 Monate her #513379

  • Jikan
  • Jikans Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 5
  • Dank erhalten: 0
wow, krass... war von der hohen anzahl stimmen für die todesstrafe doch etwas, wie soll ich sagen, überrascht...

feuer mit feuer bekämpfen, ich schätz mal die geschichte hat bereits oft genug gezeigt, dass diese variante häufig die denkbar schlechteste ist.

bevor ichs noch vergesse. ich weiss nicht obs irgendwo weiter vorne schon steht, bin jetzt nich dazu gekommen mir alle 10 seiten durchzulesen. aber das kostenargument ist zum beispiel absolut nichtig. eine hinrichtung läuft in den USA auf teilweise weit über 20 millionen dollar hinaus, alle aufwendungen wie die gesonderten gerichtskosten durch etliche revisionsverfahren und anschließende sicherungsverwahrung bis zur hinrichtung inklusive. die lebenslange haft würde ungefähr ein drittel einer hinrichtung kosten. zu sagen man möchte die todesstrafe weil man nicht für die leute zahlen will ist also absolut hirnverbrannt.

über die moralischen aspekte menschen und nichtmenschen zu unterscheiden wurde ja sicherlich schon weitgehend argumentiert. strafen verhindern keine verbrechen, rache hilft niemandem. man sollte sich hingegen für mehr wirklich gute therapieprogramme einsetzen, das geld darin investieren. eventuell auch für leute die noch gar kein verbrechen begangen haben. bessere und vor allem einfacher zugängliche präventionsmöglichkeiten würden sicher so manchen menschen gar nicht erst zum täter werden lassen.
Letzte Änderung: 5 Jahre 10 Monate her von Jikan.
Moderatoren: ForummodLaynaKniveskinehYuriko.FauliRockt
Powered by Kunena Forum