Willkommen, Gast

THEMA: E-Sport in der Schule statt Sport (Eure Meinung ist gefragt!)

E-Sport in der Schule statt Sport (Eure Meinung ist gefragt!) 1 Jahr 1 Monat her #720149

  • ReLuicid
  • ReLuicids Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 123
  • Dank erhalten: 27
Eine Oberstufenschule in Norwegen will Schüler zu «Counter Strike»-Profis ausbilden. Jugendliche ab 16 Jahren können ab kommendem August an der Garnes Vidaregåande Skule E-Sport, also kompetitives Gamen, als Schulfach wählen. Dabei soll Gaming den herkömmlichen Turnunterricht ersetzen. Auf dem Lehrplan stehen neben Zocken auch die Schulung von Reflexen, Krafttraining und Ernährungsberatung.

Gamen statt Fussball: Der neue Lehrplan sieht fünf Lektionen E-Sport pro Woche vor. Ausgebildet werden die Schüler in den bekanntesten E-Sport-Titeln «Dota 2», «League of Legends», «Counter Strike: Global Offensive» und «Starcraft II». Als Lehrer sehe die Schule Profigamer aus der nationalen und internationalen Szene vor, wie Petter Grahl Johnstad von der Garnes Skule auf Anfrage von (Quelle) sagt. «Wir wollen für jedes der Games einen eigenen Lehrer haben», so der für das neue Schulfach verantwortliche Lehrbeauftragte. Quelle: 20 Minuten
_______________________________________________________________________________________________________

Ich finde es ist eine absolute Schande! Soweit darf es nicht in unserem Lande kommen!
Greift euch Mistgäbel und Fackeln geht nach draußen so wie Jesus sprach wir müssen für unser Lande kämpfen!


Deutschland
Wollt ihr es ernsthaft soweit kommen lassen?
Was ist nur mit dieser Zeit?
Nun waren es das Zuhaue und nun auch die Schulen.
Das Internet ist eine Schande! Ihr werdet dafür in die Hölle landen IHR IHR Ungläubigen!

Wie Jemand sprach:
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]



Norwegen sei gesegnet, Amen.

Bitte lasst es nicht soweit kommen!
Letzte Änderung: 1 Jahr 1 Monat her von ReLuicid.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

E-Sport in der Schule statt Sport (Eure Meinung ist gefragt!) 1 Jahr 1 Monat her #720159

  • Titania.
  • Titania.s Avatar
  • Online
  • Romanautor
  • Beiträge: 619
  • Dank erhalten: 574
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Naja... unabhängig, ob das nun wirklich stimmt oder ein schlechter Scherz deinerseits sein soll (was ich eher glaube) - wenn das so ist, fordere ich, dass auch Nah, bzw. Schwertkampf ins Gaming-Repertoir aufgenommen wird. Ich wollte schon immer mal ein Schwert mit Leichtigkeit schwingen, wie es beispielsweise Geralt von Riva tut. Kann doch nicht wahr sein, dass nur Schusswaffen erlaubt sind und als E-Sport Lektionen miserable Spiele verzeichnet sind... Finde ich eine totale Frechheit.

Ich will Gleichberechtigung - nieder mit den Gewehren!
- MyAnimeList -

"Red like roses fills my dreams and brings me to the place you rest..."
RWBY
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

E-Sport in der Schule statt Sport (Eure Meinung ist gefragt!) 1 Jahr 1 Monat her #720163

  • ReLuicid
  • ReLuicids Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 123
  • Dank erhalten: 27
Wenn ihr (in der Schlacht) auf die stoßet, die ungläubig sind, trefft (ihre) Nacken; und wenn ihr sie so überwältigt habt, dann schnüret die Bande fest. Hernach dann entweder Gnade oder Schwertwaffen, bis der Krieg seine Schusswaffen niederlegt. Das ist so. Und hätte Gaben es gewollt, Er hätte sie Selbst strafen können, aber Er wollte die einen von euch durch die andern prüfen. Und diejenigen, die auf kennyS Weg getötet werden – nie wird Er ihre Werke zunichte machen.


Wahre Worte.
Mein Thema beruht auf einer wahren Begebenheit.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

E-Sport in der Schule statt Sport (Eure Meinung ist gefragt!) 1 Jahr 1 Monat her #720190

  • Homie.
  • Homie.s Avatar
  • Offline
  • Nachwuchsspammer
  • Bewohner des W,P&Co Bereiches
  • Beiträge: 194
  • Dank erhalten: 63
Titania. schrieb:
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Naja... unabhängig, ob das nun wirklich stimmt oder ein schlechter Scherz deinerseits sein soll (was ich eher glaube)

Ist es aber nicht schau hier oder google einfach.
Auch wenn dies nur für eine einzige Schule gilt und nicht für alle zudem ist dies an einige Bedingungen geknüpft heißt einfach drauf losspielen und dort machen was man will ist nicht. Dies ist auch ein einmaliges Testprojekt.
In Korea scheint es sowas schon seit längerem zu geben. Allerdings werden in Korea auch z.B. für die Handwerkerweltmeisterschaften, Handwerker trainiert wobei dies dann keine Schüler sind was sich natürlich verstehen sollte.

Mehr will ich aber hierzu gar nicht sagen da das hier eher in einem Trollthread endet als in einer ernsthaften Diskussion.
Behindert sein ist Kultstatus
#sarkastisch gemeint :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

E-Sport in der Schule statt Sport (Eure Meinung ist gefragt!) 1 Jahr 1 Monat her #720209

  • Knives
  • Knivess Avatar
  • Offline
  • Forumsmoderator
  • 超高校級の「モデレータ」
  • Beiträge: 1533
  • Dank erhalten: 788
Ich lass den Thread vorerst mal offen, da zumindest Potential für eine sinnvolle Diskussion besteht. Beim nächsten Trollpost mach ich dann aber ungeachtet dessen trotzdem zu.^^

Zum Thema:
Auch wenn ich selbst überzeugter Zocker bin und mir ein derartiges Programm während der Schulzeit auch gewünscht hätte, sollte es den traditionellen Sport-Unterricht meiner Ansicht nicht ersetzen. Wenn ich so zurück denke, war dieser nämlich oftmals für längere Zeiträume meine einzige wirkliche körperliche Betätigung (im Altersbereich 16-19 zumindest) und das hat mich letztendlich wenigstens halbwegs fit gehalten.^^

Dass in Homie.s Artikel auch von einem einhergehenden Athletik-Training die Rede ist, lässt das Ganze aber schon wieder ein bisschen besser aussehen.

Interessant wäre auch, ob das nun in der betreffenden Schule als fixer Teil des Unterrichts (bzw. als Wahl zwischen traditionellem Sport-Unterricht und eben e-sports) eingeflochten wird, oder ob es im Zuge eines Freigegenstandes wählbar wird - letzteres fänd ich da dann sinnvoller.

究極の絶望 [ Zum Anzeigen klicken ]
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

E-Sport in der Schule statt Sport (Eure Meinung ist gefragt!) 1 Jahr 1 Monat her #720214

  • Zeruel
  • Zeruels Avatar
  • Offline
  • Forenbewohner
  • Fuck Off ┌∩┐(¬ ¬)┌∩┐
  • Beiträge: 1235
  • Dank erhalten: 1228
Knives schreibt:
Wenn ich so zurück denke, war dieser nämlich oftmals für längere Zeiträume meine einzige wirkliche körperliche Betätigung
Darin sehe ich auch den Sinn des Sportunterricht. Man muss sich die jetzigen Kinder doch nur mal ansehen. Es ist nicht mehr so wie vor 10 Jahren wo wir noch Kinder waren. Wir sind raus gegangen und haben uns da körperlich ertüchtigt. Jetzt wo jeder 12 jähriger ein Smartphone, PC oder Konsole hat geht doch keiner mehr vor die Tür, und dann soll der Sport in der Schule noch durch E-Sport ersetzt werden.
Irgendwann sind die Kinder nicht mehr in der Lage eine Treppe hoch zu laufen ohne ins schwitzen zu kommen.
Ich bin für den klassischen Sport wo man sich noch Bälle ins Gesicht schmettert. Jedes Kind sollte das Gefühl einer schmerzenden Nase kennen und wertschätzen ^^

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Titania., Melia08

E-Sport in der Schule statt Sport (Eure Meinung ist gefragt!) 1 Jahr 1 Monat her #720230

  • SuperNovaMaxima
  • SuperNovaMaximas Avatar
  • Offline
  • Nachwuchsspammer
  • Lord of the real Nishima
  • Beiträge: 197
  • Dank erhalten: 45
Eine Schule möchte Counter-Strike Profigamer aus normalen Zockern machen?

Also für ganz vernünftig halte Ich das nicht meiner Meinung nach.
Wo besteht dann eigentlich der Sinn und vorallem ist es meines Erachtens gewaltfördernd minderjährigen den Zugang während der Schulzeit zu Egoshootern zu gewähren.Zumal da denke Ich auch mal, dass die schulischen Leistungen nachlassen werden um sich darauf Konzentrieren zu können.

Wtf...Ich halte das für einen schlechten Scherz eher.

Ich bin selbst Profigamer(CoD und Splattergames wie Dying Lights), aber trotzdem passt das für mich nicht zusammen.
Dann hätte Ich mir zu meiner Schulzeit auch einen Kampfsportlehrer bestellen können.Somit hätte Ich nicht nach der Schule dort hingemusst und auch heute weniger nachzuholen im Bezug darauf.


Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Letzte Änderung: 1 Jahr 1 Monat her von SuperNovaMaxima.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

E-Sport in der Schule statt Sport (Eure Meinung ist gefragt!) 1 Jahr 1 Monat her #720233

  • ReLuicid
  • ReLuicids Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 123
  • Dank erhalten: 27
@SuperNovaMaxima

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


DafuQ?
Nennst dich selber einen Profispieler? Hä?
Ähmm ja, wenn man in CS:GO um die 1000 Spielstunden hat bezweifle ich es
das der Spieler nur noch wie andere Spieler spielt (Spielweise).
Gilt auch für Starcraft, also ehh nee das ergibt nun wirklich nicht Sinn ^^.
Ahja, und wieso nennst du dich... egal xDD

Um es noch zu erwähnen dass das Fach nur ein Wahlfach sein wird.
Also es soll halt nur das Sportfach ersetzen für die, die es wollen.
Damit ist die Antwort doch für dich da @Knives
Wer kein Sport machen will kann E-Sport machen.
Letzte Änderung: 1 Jahr 1 Monat her von ReLuicid.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

E-Sport in der Schule statt Sport (Eure Meinung ist gefragt!) 1 Jahr 1 Monat her #720240

  • Katsuya.
  • Katsuya.s Avatar
  • Online
  • Alleskönner
  • Kniet nieder Gesindel!
  • Beiträge: 1104
  • Dank erhalten: 329
Ich bin kein Fan von dieser Idee und kann da auch nur betonen, was Knives und Zeruel schon geschrieben haben. Der Schulsport ist zum Teil die einzige anstrengendere Bewegung, die ein Schüler heutzutage so hat und das sollte auch so beibehalten werden. Da ist es für mich auch völlig egal, ob es nun ein Wahlfach ist oder nicht, weil gerade die, die Bewegung am dringendsten gebrauchen könnten, nicht mehr am Sport teilnehmen würden. Die können das Fach ja von mir aus hier einführen, wenn sie nichts zu tun haben und ich glaube in Deutschland hat man schon so genug mit dem Schulsystem zu tun, aber dann sollte es nicht zulasten des klassischen Sportunterrichts gehen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: SuperNovaMaxima

E-Sport in der Schule statt Sport (Eure Meinung ist gefragt!) 1 Jahr 1 Monat her #720241

  • SuperNovaMaxima
  • SuperNovaMaximas Avatar
  • Offline
  • Nachwuchsspammer
  • Lord of the real Nishima
  • Beiträge: 197
  • Dank erhalten: 45
Nett formuliert, aber du solltest mal in Betracht ziehen:

Das es CoD zb. ebenso jahre lang auf dem Markt gibt wie CS.

Und 1000 Spielstunden ? So wenig nur ? Das hälst du für viel ?

Bei COD habe ich mehr als das 6-fache über alle Teile zusammengesammelt daraus folgt dann einfach mal das man sich dann schon "Profi" in diesem Spiel nennen kann bzw du keine K/D von 2-3 oder höher halten könntest würde Ich daraus mal schließen.
Bestes Beispiel:

MW3- Village ...Endstatus der Spielrunde:

LH Dark Saber 78:3 (schlechtes Ergebnis für Bodenangriff meiner Meinung nach)
Diese Runde habe Ich sogar gespeichert auf meiner Konsole damals und auch auf meiner One ist dieses Match gespeichert um es auszuwerten wo meine Fehler waren.

Das schaffen vllt 5% der Gamer in MW3 oder auch mehr, aber der Großteil ist nur Trash zum Abfarmen.

Aber zurück zum Thema:

Selbst als Wahlfach würde Ich es nicht unbedingt bevorzugen, denn was hat denn dieses Fach für einen Nutzen dann ?

Ich verstehe dahinter nicht ganz den Sinn, denn Zocken soll Spaß machen und nicht im Content enden bzw. ein Wahlfach werden.

Ihr müsst mich da schon korrigieren wenn Ich das falsch sehen sollte.


Ich stimme da Katsuya voll und ganz zu, denn unser Körper wurde nicht geschaffen um nur rumzusitzen oder zu liegen.
Er braucht Bewegung in Form von Kampf, Kraft oder Cardiotraining oder möchtest du mal irgendwann so untrainiert sein das du nach einem 100m Lauf einfach total kaputt bist und einen Herzanfall kriegst? ( übertriebene Darstellung)


Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Letzte Änderung: 1 Jahr 1 Monat her von SuperNovaMaxima.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

E-Sport in der Schule statt Sport (Eure Meinung ist gefragt!) 1 Jahr 1 Monat her #720247

  • ImSad
  • ImSads Avatar
  • Offline
  • Tastaturquäler
  • Beiträge: 300
  • Dank erhalten: 273
Ich sehe die Sache etwas anders als die Meisten.
Ich befürworte, dass der >eSport< seinen Weg in die Schulen findet.
Zwar bin ich auch der Meinung, dass es nicht besonders förderlich wäre, ihn als kompletten Ersatz des >körperlichen< Schulsportes einzubringen, aber ich halte es als sinnvoll, >eSports< zumindest als AG oder Wahlfach anzubieten.

Denn wie bei jeder Form eines Teamsportes werden auch bei eSports, in denen man darauf angewiesen ist, mit dem Team zu kooperieren, soziale Fähigkeiten geschult. Vor allem unter der Aufsicht einer Lehrperson könnte man sicherstellen, dass kein sogenanntes >toxic behaviour< vorkommt, sondern den Schülern die Wichtigkeit der Kommunikation vermittelt wird.
Wie in jedem Teamsport kann man ein Gemeinschaftsgefühl unter den Schülern hervorbringen, was in meinen Augen nur positiv für die Kinder sein kann. Und gerade für diejenigen Kinder, die von Natur aus nicht sportlich und vielleicht auch sonst eher der schüchterne Typ sind und Schwierigkeiten haben, sich in ein soziales Umfeld zu integrieren, böte dies die Chance, ein wichtiges Bestandteil eines Teams zu werden, wodurch das Selbstwertgefühl steigen könnte und möglicherweise auch Freundschaften entstehen könnten.
Auch hätten Kinder, die aus ärmeren Verhältnissen stammen und sich keinen leistungsstarken PC leisten können, somit die Chance daran Teil zu haben.
Zusätzlich stiege dadurch die Wahrscheinlichkeit, Talente frühzeitig zu erkennen und angemessen zu fördern.

Alles in allem sehe ich also nur positive Effekte, wenn man eSports als eine Art AG oder Wahlfach an den Schulen anböte. Jedoch räume ich auch ein, dass es nicht sinnvoll wäre, den herkömmlichen Schulsport, aus den bereits genannten Gründen, zu ersetzen.

LG
Luca~
All hail Layna! jeder sollte eine eigene LayLay haben :3
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Deviltoon

E-Sport in der Schule statt Sport (Eure Meinung ist gefragt!) 1 Jahr 1 Monat her #720696

  • Sakugawa
  • Sakugawas Avatar
  • Offline
  • Mitglied
  • Beiträge: 78
  • Dank erhalten: 23
Die Idee finde ich eigentlich ziemlich gut. Warum auch nicht, wo doch dort viele Dinge besser vermittelt werden können als in herkömmlichen Fächern(Teamgeist, taktischen Denken usw.). Das E-Sport den herkömmlichen Sport ersetzen soll, halte ich dann aber doch für unsinnig, wie die meisten hier. An meiner ehemaligen Schule wurde Sport nur 90 Minuten pro Woche unterrichtet und ich fand das war schon zu wenig. Dadurch wird man nicht fit und kann auch nicht anständig in Form und Technik unterrichtet werden. Da im Rahmen des E-Sports an dieser Schule aber auch Ernährungspläne mit auf dem Unterrichtsplan stehen, finde ich das schon weniger problematisch. Außerdem müssen die Schüler 16 Jahre alt sein und das Fach ist freiwillig. Es wird also niemand zu gewaltverherrlichenden Spielen genötigt.
Alles in allem eine schöne Idee, deren Umsetzung ich im Großen und Ganzen auch gut finde.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

E-Sport in der Schule statt Sport (Eure Meinung ist gefragt!) 1 Jahr 1 Monat her #720712

  • leoben11
  • leoben11s Avatar
  • Online
  • Wortakrobat
  • Beiträge: 368
  • Dank erhalten: 126
Wieso nicht?
Es gibt Schüler die betreiben auch in ihrer Freizeit Sport, und es gibt Schüler, die einfach keinen Sport mögen. Dazu finde ich es besser wenn so ein Spiel in der Schule gelernt wird, anstatt vielleicht daheim alleine im Zimmer.

Außerdem holt man die Spiele so mehr auf den Boden herab, für viele Eltern ist das ja immer noch unbekanntes Gebiet. Wenn das Kind nun aber darin ausgebildet wird, und von einem Profi (jemand der dafür bezahlt wird bzw fürs Spielen bezahlt wurde, kein Typ der einfach nur viele Stunden gespielt hat), warum denn nicht?
Mir ist sowas zehnmal lieber als irgendein Wahlfach dass der Schüler nur ausgewählt hat weil er eines auswählen musste, nicht weil es ihn interessiert.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

E-Sport in der Schule statt Sport (Eure Meinung ist gefragt!) 1 Jahr 1 Monat her #720731

  • Deviltoon
  • Deviltoons Avatar
  • Offline
  • Alphatier
  • D to the Evil
  • Beiträge: 1578
  • Dank erhalten: 873
Es gibt Schüler die betreiben auch in ihrer Freizeit Sport, und es gibt Schüler, die einfach keinen Sport mögen
Selbst wenn man Bewegung aufs tiefste verabscheut, ist es einfach nicht zu leugnen, dass Bewegung und auch Sport im allgemeinen eine gute Sache ist - gerade im jungen Alter, in dem man sowieso größenteils nur rumhängt. ^^

Ich kann mich aber ImSad nur anschließen, dass es hier auch durchaus positive Seiten gibt. Dass Teamwork in so manchen Spielen gefördert wird, ist nicht von der Hand zu weisen - Kommunikation spielend erlernen, was will man mehr. Aufsicht ist hier aber definitiv nötig, da man doch recht schnell in ein relativ ungesundes Verhalten abdriften kann. Eine zeitliche Begrenzung von beispielsweise 45 Minuten ist hier wohl zwingend erforderlich. Länger würde ich diese Art von "Sport" schulisch nicht anbieten.

Ich persönlich verbinde mit Schulsport nicht nur unangenehme Sachen, da es oftmals Spiele gab, die ich wirklich gern gespielt habe (Handball oder Fußball zum Beispiel). Leider gab es auch die ein oder andere unangenehme Sportart, die mich persönlich auch nicht wirklich begeistern konnte ... insofern kann ich sowohl die Anti-Sport-Fraktion als auch die Pro-Sportler verstehen. xD
Dennoch: die Bewegung hat wohl damals keinem geschadet, und gerade durch das stundenlange Sitzen war Sport eine recht willkommene Abwechslung (würde ich mir bei 8 Std Arbeit ab und an auch mal wünschen xD).

Hooray.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

E-Sport in der Schule statt Sport (Eure Meinung ist gefragt!) 1 Jahr 1 Monat her #720743

  • SuperNovaMaxima
  • SuperNovaMaximas Avatar
  • Offline
  • Nachwuchsspammer
  • Lord of the real Nishima
  • Beiträge: 197
  • Dank erhalten: 45
Sakugawa schrieb:
Die Idee finde ich eigentlich ziemlich gut. Warum auch nicht, wo doch dort viele Dinge besser vermittelt werden können als in herkömmlichen Fächern(Teamgeist, taktischen Denken usw.). Das E-Sport den herkömmlichen Sport ersetzen soll, halte ich dann aber doch für unsinnig, wie die meisten hier. An meiner ehemaligen Schule wurde Sport nur 90 Minuten pro Woche unterrichtet und ich fand das war schon zu wenig. Dadurch wird man nicht fit und kann auch nicht anständig in Form und Technik unterrichtet werden. Da im Rahmen des E-Sports an dieser Schule aber auch Ernährungspläne mit auf dem Unterrichtsplan stehen, finde ich das schon weniger problematisch. Außerdem müssen die Schüler 16 Jahre alt sein und das Fach ist freiwillig. Es wird also niemand zu gewaltverherrlichenden Spielen genötigt.
Alles in allem eine schöne Idee, deren Umsetzung ich im Großen und Ganzen auch gut finde.



Teamgeist und taktisches Denken kann man auch ohne E-Sports sich selbst aneignen mit Fußball zb., also ist die Aussage eher irrelevant für mich.
Denn wofür gibt es Teamsport und Sportschulen?

90 min Sport in der Schule nur ?^^

Das ist echt wenig, denn an meiner ehemaligen Oberschule hatten wir 4x Sport die Woche a 45 min. lang .


Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Moderatoren: Forummod, Lodrahil, Knives, Yuriko.
Ladezeit der Seite: 0.526 Sekunden
Powered by Kunena Forum