×

Umfrage: Ich...

enthalte mich, bzw. es ist mir egal (Das Thema)
29 13.9%
bin selber einer. Mit anderen Worten sowas ist doch total geil!
42 20.2%
finde sowas total cool. Bin aber keiner. :D
7 3.4%
finde, das es in Ordnung ist,aber es Grenzen gibt. Bin aber selber einer.
59 28.4%
finde, das es in Ordnung ist, es gibt aber Grenzen. Bin selber keiner.
55 26.4%
hasse sowas (von leicht bis sowas wie die Pest).
11 5.3%
hasse sowas und habe Erfahrung / war selber einer.
5 2.4%
Anzahl der Wähler: 208 ( GodKingGilgamesh, miso-AMV, .Kaori., Tatsu, Fairy-Otaku ) Mehr
Bitte zuerst anmelden. Nur angemeldete Benutzer können an dieser Umfrage teilnehmen.

THEMA: Umfrage: Darf man ein Weeb/ Weeaboo/ Otaku sein?

Umfrage: Darf man ein Weeb/ Weeaboo/ Otaku sein? 1 Jahr 5 Monate her #818726

  • xKaiman
  • xKaimans Avatar
  • Frischfleisch
  • Frischfleisch
  • Beiträge: 19
  • Dank erhalten: 5
Natürlich,ich bin nicht wirklich einer beziehungsweise falle nicht in diese Kategorie weil ich eher von älteren Animes schwärme,hab generell erstmal eine Abwehrposition gegen neuere Animes. Aber solange man Spaß hat hab ich da sowieso nichts zu melden. Also ja! Macht was ihr wollt solange ihr niemandem schadet!
Folgende Benutzer bedankten sich: Nhavo

Umfrage: Darf man ein Weeb/ Weeaboo/ Otaku sein? 1 Jahr 5 Monate her #818744

  • Noire.
  • Noire.s Avatar
  • Stammuser
  • Stammuser
  • Zero Gravity
  • Beiträge: 753
  • Dank erhalten: 307
Natürlich darf man sowas sein!
Nur muss man dann aber eventuell auch damit leben wenn Normies herkommen und dich blöd anmachen/beleidigen was auch immer.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Weil ja die Shows von RTL und Berlin: Tag und Nacht, Köln irgendeine Zahl, Saturday Night Fever usw. die Serien sein sollten die jeder unbedingt gesehen haben MUSS(!!!), die sind ja die total bildenden Serien die unsere Jugend zu einem sehr hohen Niveau weiterbilden! Jedes Wochenende Party hard und Alkohol runterschütten, Drogen schnupfen... das braucht unsere Welt!

So genug übertrieben... ^^

Ganz ehrlich.. ich liebe Animes, ich mag Japan als Land, finde sie haben eine interessante Kultur... aber das geht zumindest für mich selbst ein bisschen zu weit. Aber wer Otaku/Weeb sein will dem ist das ganz frei überlassen. Wir leben ja in Ländern wo wir menschenrechtlich freie Entscheidungen über unser Leben haben, zumindest in vielen Bereichen. Und ich bin sicher nicht jemand der, weil jemand Otaku ist, den Stein nach einem wirft.

Neptunia Club | Wir sind Fairy Tail Magier
Bow down to Lastation!
Letzte Änderung: 1 Jahr 5 Monate her von Noire..
Folgende Benutzer bedankten sich: Nhavo

Umfrage: Darf man ein Weeb/ Weeaboo/ Otaku sein? 1 Jahr 5 Monate her #818909

  • AndreKim
  • AndreKims Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 199
  • Dank erhalten: 108
ich finde dass es grenzen gibt, man muss sich auch noch gut normal zurechtfinden. aber solange man das kann sind dem ganzen keine grenzen gesetzt.
ich bin aktiv am animes/mangas kaufen und habe zwei schränke komplett in jeweils zwei reihen vollgestellt. da ich aber aus meinem hobby nicht so etwas großes mache wundern sich andere leute wenn sie in mein zimmer kommen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Nhavo

Umfrage: Darf man ein Weeb/ Weeaboo/ Otaku sein? 1 Jahr 5 Monate her #818943

  • arupichu
  • arupichus Avatar
  • Mitglied
  • Mitglied
  • Nyaa ouo
  • Beiträge: 88
  • Dank erhalten: 22
Warum nicht? Wenn man keinem um sich herum und vor allem nicht sich selber damit schadet, steht dem doch nichts im Wege.
Natürlich gibt es für alles Grenzen, aber solang man seine Verantwortungen im Leben (Z. b. Job, Familie, Freunde) nicht vergisst, kann sich das Leben doch um Anime & Mange drehen ;D Wenn jemand in jeder freien Minuten seinen Weeb-Hobbys nachgeht - warum nicht? Wenn es diese Person glücklich macht ~
“A lesson without pain is meaningless. For you cannot gain anything without sacrificing something else in return, but once you have overcome it and made it your own... you will gain an irreplaceable fullmetal heart.” - Edward Elric
Letzte Änderung: 1 Jahr 5 Monate her von arupichu.
Folgende Benutzer bedankten sich: Nhavo

Umfrage: Darf man ein Weeb/ Weeaboo/ Otaku sein? 1 Jahr 3 Monate her #821188

  • Gerarios
  • Gerarioss Avatar
  • Gelegenheitsposter
  • Gelegenheitsposter
  • Beiträge: 29
  • Dank erhalten: 13
Ich finde das es überhaupt kein Problem ist zusagen das man Weeb/Weeaboo oder Otaku ist. Klar du musst selber entscheiden was du machen willst aber ich sag jedem das ich ein Otaku bin weil es mich nicht stört. Meiner Meinung nach bleiben die leute die dich wirklich mögen trotzdem bei dir is ja nur ein hobby von dir. Das ist eigentlich das selbe wie wenn du sagen würdest das du sport oder so magst. Also ich denke sag es einfach jeder der dich wirklich mag wird bei dir bleiben :D
Folgende Benutzer bedankten sich: Nhavo

Umfrage: Darf man ein Weeb/ Weeaboo/ Otaku sein? 1 Jahr 2 Monate her #822115

Meiner Meinung nach ist ein großer Unterschied zwischen einem Otaku und einem Weeaboo.
Ein Otaku ist meiner Definition nach eine Person, die Spaß daran empfindet, Anime und Manga zu schauen / lesen oder zu sammeln, auf Cons geht etc.
Ein Weeb ist eine Person, die exzessiv Spaß daran findet und in einem gewissen Rahmen eine Obsession mit der japanischen Kultur / den Leuten entwickelt und diese auch lautstark auslebt. Eine Person, die japanische Wörter in ihrem deutschsprachigen Wortschatz aufnimmt und die auch in ihre Sätze einbaut. Oder wenn es gewünscht wird, asiatisch zu sein.
Weebs übertreiben oft und das finde ich nicht okay, aber es soll ja jedem selber überlassen sein.
Folgende Benutzer bedankten sich: Nhavo, Ghostlight

Umfrage: Darf man ein Weeb/ Weeaboo/ Otaku sein? 11 Monate 1 Woche her #826297

  • Mystico-chan
  • Mystico-chans Avatar
  • Subs Projektleiter
  • Subs Projektleiter
  • Crystal
  • Beiträge: 153
  • Dank erhalten: 60
Otaku finde ich ganz ehrlich weniger nervig als Weeaboos.
Unter Freunden ab und an mal diese als -chan zu bezeichnen ist ein Weltuntergang, aber wenn man dies wirklich übertreibt finde ich dies nicht so toll.
Aber zur Frage: Klar! Warum nicht? Es kann die "typische Standartgesselschaft" nerven, aber sollange man Freude daran hat ist doch alles gut, oder?
Lustigerweise findet ihr hier kein Bild. Vielleicht zeichne ich mir mal eins oder ich packe hier viele Bilder rein.
Folgende Benutzer bedankten sich: Nhavo

Umfrage: Darf man ein Weeb/ Weeaboo/ Otaku sein? 11 Monate 1 Woche her #826391

  • Rikkie
  • Rikkies Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 139
  • Dank erhalten: 62
Na klar, man darf es. Ist ja auch nicht gesetzlich verboten.

Ich bin zwar Anime-Fan, habe mich auch hobbymäßig auf AMVs spezialiesiert, in der Vergangenheit ausschließlich Anime FF geschrieben, war also doch recht "spezialisiert", allerdings würde ich mich nicht als Otaku oder Weeaboo etc. bezeichnen, da mir die Begriffe viel zu negativ behaftet sind.

Natürlich, heutzutage sind sie nicht mehr soo negativ angesehen, aber für mich haben sie immer noch einen sehr faden Beigeschmack deshalb distanziere ich mich bewusst von solchen Bezeichnungen.

Wenn Leute es auch übertreiben, dass sage ich mal deren Gesundheit gefährdet ist, finde ich jedes Hobby dennoch nicht optimal, auch Animes (ja klingt komisch aber eine ehemalige Freundin von mir war so süchtig danach, dass sie nichtmal mehr richtig gegessen oder geschlafen hat und sie wirklich gesundheitlich daran kaputtging, also ja, sowas kann auch bei Animes passieren, dass es gesundheitsschädlich wird :'D)
Daher empfinde ich es so, dass es gut ist ein Hobby zu haben es ist auch erlaubt, man darf sich auch meinetwegen als Otaku etc bezeichnen, bzw bezeichnen wie man es möchte, aber man sollte es nicht so übertreiben, dass es das Leben/die Gesundheit beeinträchtigt oder so.
How can we evolve, when regulation is all we know?Itachi Uchiha <3
Folgende Benutzer bedankten sich: Nhavo

Umfrage: Darf man ein Weeb/ Weeaboo/ Otaku sein? 11 Monate 1 Tag her #826560

  • miso-AMV
  • miso-AMVs Avatar
  • Gelegenheitsposter
  • Gelegenheitsposter
  • Beiträge: 26
  • Dank erhalten: 10
Mystico-chan schrieb:
Otaku finde ich ganz ehrlich weniger nervig als Weeaboos. ...

hmm...*o-???* ...Weeaboo und Otaku ist doch das ein und dasselbe oder? Weeaboo ist doch im Grunde das englische Wort für Otaku(japanisch)

auf jeden fall, ich seh es auch so wie viele meiner letzten Vorpostern xD... man sollte es halt nicht übertreiben... und genug Hausverstand haben, zu wissen wo die Grenzen sind^^ Meinereiner, zb liebt Animes und AMVs( mach ja aktiv welche) und hab auch mehrere Bekannte/Freunde aus diesem allgemeinem Fansektor... hab aber auch Bekannte/Freunde die NICHTS mit dem Zeug am Hut haben ..xD
Ich würd mich auch nie als Otaku/Weeaboo bezeichnen..obwohl dieses Hab und Gut^^ eine Leidenschaft von mir ist... denn "wirkliche" Otakus leben diese Liebe..bzw wo es schon eine Sucht ist... zu intensiv! wo dann vieles was an Bedeutung hat einfach vernachlässigt wird... joa
Letzte Änderung: 11 Monate 1 Tag her von miso-AMV.
Folgende Benutzer bedankten sich: Nhavo

Umfrage: Darf man ein Weeb/ Weeaboo/ Otaku sein? 5 Monate 2 Wochen her #832109

  • Evenid
  • Evenids Avatar
  • Subs Projektleiter
  • Subs Projektleiter
  • Beiträge: 20
  • Dank erhalten: 5
Ich bin selber ein Otaku und sehe überhaupt keinen Grund, warum ich das nicht sein sollte. Es ist meine Sache, was meine Vorlieben und Hobbys sind. Natürlich wird es immer irgendjemanden geben, der Otakus nicht gut findet, aber mich stört das nicht. Im Gegenteil, ich denke mir nur, dass die Person sicher auch etwas mag, dass ich nicht mag, und dass ich trotzdem meine Meinung für mich behalte, weil der/die/das andere die Sache ja mag und nicht ich. Und solange ich niemandem mit meiner Art auf den Keks gehe, und das andere auch nicht machen, können ja alle friedlich miteinander auskommen. Mich würde bloß noch interessieren, wie du auf die Frage gekommen bist. Naja, ich denke, dass jeder seine eigene Meinung und Vorlieben haben darf, solange er/sie/es damit nicht andere Menschen einschränkt, und vor allem, dass sich niemand für seine Sache schämen sollte. Ich bin selber sehr schüchtern, deswegen sage ich im Internet offener meine Meinung als in Echt, und zeige mein Otaku-Dasein nur so sehr, wie ich mich damit wohlfühle. Und wenn jemand etwas dagegen hat, denke ich mir meinen Teil und lebe weiter.
LG, Evenid =)
Folgende Benutzer bedankten sich: Nhavo

Umfrage: Darf man ein Weeb/ Weeaboo/ Otaku sein? 4 Monate 3 Wochen her #832807

  • lucker1
  • lucker1s Avatar
  • Gelegenheitsposter
  • Gelegenheitsposter
  • Beiträge: 30
  • Dank erhalten: 9
Moral bezieht sich immer auf Prinzipien. Ob es unmoralisch oder moralisch ist, haengt hauptsaechlich von den eigenen Grundvorstellungen und Maximen ab.
Persoenlich hab ich dazu eher eine zwiegespaltene Meinung.

Ich finde jede Person hat das Recht das zu sein, als solches er sich empfindet. Und wenn man etwas wirklich gerne macht oder mag, dann sollte man das mit Stolz zeigen.
Ich sehe Otakus gerne auf der Strasse und empfinde Respekt gegenueber denen, die es offen und voller Selbstbewusstsein praesentieren.

Ich identifiziere mich aber nicht als Otaku. Ich faende es auch unangenehm, wenn man mich damit verbinden wuerde. Otaku sein ist keine Schande(um Gottes Willen!), aber ich bin keiner und es ist deshalb selbstverstaendlich, dass es einem unangehm ist mit etwas verbunden zu werden, was man nicht ist.

Zu deiner Frage, darf man ein Weeb/ Weeaboo/ Otaku sein? Aufjedenfall.
Bin ich einer und oder fuehle mich damit identifizierbar? Aufjedenfall Nein.
Letzte Änderung: 4 Monate 3 Wochen her von lucker1.
Folgende Benutzer bedankten sich: Nhavo

Umfrage: Darf man ein Weeb/ Weeaboo/ Otaku sein? 4 Monate 2 Wochen her #832897

  • Evisha
  • Evishas Avatar
  • Wiederholungstäter
  • Wiederholungstäter
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 16
Naja, es gibt viele Arten von Otakus. Natürlich darf man gerne einer sein.

Ich finde, wenn mein einer ist, sollte man nicht damit gross angeben. Zb. Kannte ich mal jemanden, dem sah man sofort an dass er ein Otaku ist, und er hat auf alle non-Otakus herabgeschaut. Er gab sometimes sogar mit seinem WoW Kochbuch an und die Non-Otaku dachten sich nur wth? Somit müssen ja gleich alle Otaku so sein ewe

Nur wenige wissen dass ich ein Otaku bin. Ich spreche nicht sehr viel über meine Leidenschaft, aber falls mich jemand anspricht, bereitet es mir jedesmal eine Freude.

Zur frage: Ja man sollte seine Otaku-Seite ausleben dürfen. Gleichzeitig soll man uninteressierte davon fern halten, da die davon nur Schwachsinn vorstellen..

Erst wenn Menschen merken, wie einsam sie alleine sind, werden sie nett. ~
Folgende Benutzer bedankten sich: Nhavo
Moderatoren: ForummodLaynaKniveskinehYuriko.FauliRockt
Powered by Kunena Forum