• Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
×

Umfrage: Ich...

enthalte mich, bzw. es ist mir egal (Das Thema)
23 13.9%
bin selber einer. Mit anderen Worten sowas ist doch total geil!
39 23.6%
finde sowas total cool. Bin aber keiner. :D
4 2.4%
finde, das es in Ordnung ist,aber es Grenzen gibt. Bin aber selber einer.
42 25.5%
finde, das es in Ordnung ist, es gibt aber Grenzen. Bin selber keiner.
44 26.7%
hasse sowas (von leicht bis sowas wie die Pest).
8 4.8%
hasse sowas und habe Erfahrung / war selber einer.
5 3%
Anzahl der Wähler: 165 ( LosTiger, TigerGG, reymond., Nobb, xMeko ) Mehr
Bitte zuerst anmelden. Nur angemeldete Benutzer können an dieser Umfrage teilnehmen.

THEMA: Umfrage: Darf man ein Weeb/ Weeaboo/ Otaku sein?

Umfrage: Darf man ein Weeb/ Weeaboo/ Otaku sein? 7 Monate 2 Wochen her #790169

Ohne lange zu überlegen war mir die Antwort klar: NEIN, darf man nicht!
Bevor ich zur Begründung komme nur eines vorweg: Threads wie solche sollte es öfter auf Proxer geben. Lange nichtmehr hat diese Seite eine derart hitzige Diskussion mit verschiedensten Ansichten gesehen. Doch hier wird das Thema aus dem falschen Blickwinkel betrachtet.

Man sollte sich nämlich mal in die Schauspieler der Anime hineinversetzen. Denn laut einer Studie aus Jahre 1993, haben die Schauspieler der Animecharaktere einen harten Leidensweg hinter sich gebracht. Dies konnte der koreanische Metaphysiker "Ailaik Kok" herausfinden, welcher bis dato selbst noch Weaboo war. Doch als er dann über die Cloud das hyperreelle Universum der Animes (unter den Menschen als Inertialsystem 69.420 bekannt) betrat, würde ihm nach schon kurzer Recherche übel.

Die Schauspieler, die in den Shows die niedlichen Namen Natsu oder Kyouko erhalten, heißen in echt I300BS oder K3V1N. Wahrlich wird ihnen kein Name gegeben, denn sie werden ihren Eltern schon bei der Geburt entzogen.
Sofort werden sie ins Zuchthaus gebracht und dort in verschiedene Gruppen aufgeteilt, genannt Tsundere, Yandere, Hikikomori, Hentai etc...
Dort wird schon von Klein auf ihr Charakter so eingeschränkt, dass diese sich nur noch eindimensional, flach und stereotypisch verhalten.
Wer es wagt, sich als Tsundere nicht nervig zu verhalten, der ... Naja niemand weiß was mit ihnen passiert, aber laut Ailaik Kok ist die Gasrechnung in diesen Zuchthäusern überaus hoch.

Im Teenageralter werden vor allem Anime-Mädchen mit Hormonen behandelt um (sehr) hohe Stimme und große Brüste zu erhalten. Die Augen werden täglich mit einem Pömpel/Saugglocke gesaugt, damit sie diese enorme Größe annehmen.
Nicht nur vor der Kamera müssen sie sich dann in viel zu enge Kleidung verpacken. Wenn man das überhaupt "verpacken" nennen kann, denn die Kleidung lässt es meistens zu, dass 70% der Haut noch zur Schau gestellt werden kann.
Dazu wird ihnen beigebracht, gegenüber Anime-Männern überaus empfindlich und impulsiv zu reagieren, um den diesen die Paarung mehr zu erschweren, als sie sowieso schon ist.
Denn auch Anime-Jungen werden indoktriniert: Ihnen wird der Umgang mit Frauen (außerhalb der Drehzeiten) verboten. Jedoch gezeigt wodurch sich Frauen denn wirklich profilieren, was sie wirklich ausmacht: Brüste.
Schon in der Kindheit wird ihnen der Samenleiter durchtrennt, wodurch ihr Testosteronspiegel stark sinkt und sie sich dadurch wie kleine weinerliche Kinder verhalten und sich auch wirklich nichts mehr trauen.

Ich könnte noch viel mehr über diese Studie erzählen, dennoch meine ich, dass die Proxer Community selbst dazu imstande ist, Google zu verwenden, um weitere Infos zu verlangen.

Wenn man sich Beschriebenes vor Augen hält, versteht man warum es, wie der OP schon andeutete, moralisch nicht in Ordnung sein kann, Animes zu schauen.
Im Jahre 2000 wollte die UN-Menschenrechtskommission den Konsum von Animes verbieten und Weaboos mit Freiheitsentzug belangen, jedoch haben die Lobbyisten der Anime-Industrie diesem Vorhaben ein Ende gesetzt.

Nur wenige Anime-Konsumenten wissen dies. Was glaubt ihr warum Animes und Otakus so unbeliebt in der Gesellschaft sind?
An alle die das nicht wussten: Schämt ihr euch denn nicht? Neeein, ihr begründet es ja mit Aussagen wie "jeder darf sein Hobby ausleben wir er will". Das ist genauso als würde ein KZ-Personaler sagen: "ich hab doch nur meinen Job getan".
Pfui!!
Wir wollen über die Erde regieren und unseren eigenen Staat kreieren!
Liebe und Wahrheit verurteilen wir! Mehr und mehr Macht das wollen wir!

Du interessierst dich für Musik verschiedenster Art? Dann schau mal in unseren Club rein:
proxer.me/forum/36-clubs/381668-zentralr...kkritik?limitstart=0
Letzte Änderung: 7 Monate 2 Wochen her von XhiteCrunch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Anime-Fanatiker, Nicht_Peter

Umfrage: Darf man ein Weeb/ Weeaboo/ Otaku sein? 7 Monate 1 Woche her #790568

Wer will denn bitte ein Weeaboo sein?
Weeaboos sind leute welche keinerlei Ahnung von Anime und manga haben denken aber sie hätten welche, Japanische begrffe benutzen bwohl sie die Spreche nicht mal lernen ja oftmals nur halb wissen was die begriffe bedeuten und japan als da stollste land der Welt ansehen und nichts von den Schattenseiten wissen wollen weil Japan ja gleich Anime ist. Eifach nur fruchtbar muss ich sagen. jeder ennt sie und keiner mag sie.
Folgende Benutzer bedankten sich: Anime-Fanatiker

Umfrage: Darf man ein Weeb/ Weeaboo/ Otaku sein? 7 Monate 5 Tage her #791286

Ich definiere die Begriffe mal positiv, womit man feastlegen müsste ab wann man dazu zählt. Jedoch merkt man dies auch meistens nicht und ich muss sagen ich war von mir selber geschockt, als ich mal grob(wiederholt gesehenes und Animefilme ausgeschlossen) ausgerechnet habe dass sich mein Suchtfaktor auf über 9000 minuten festlegen lässt. Man bemerkt also auch gar nicht immer in welchem stadium man sich befindet.
Man hat also gar keine andere Wahl und um ehrlich zu sein gehort nicht jeder exessive Fan einer extremen Lebensweise an die sich auf die Hobbys auswirkt? *o-hero*
Folgende Benutzer bedankten sich: Anime-Fanatiker

Umfrage: Darf man ein Weeb/ Weeaboo/ Otaku sein? 7 Monate 4 Tage her #791357

Meine Meinung dazu hat sich über die Zeit geändert.
Früher dachte ich mir nur so um Gottes Willen, aber ich weiß das es Leute sind, die mit ihrem Leben glücklich sind.
Sie haben es geschafft der Grausamkeit der Realität zu entkommen. Ob es gut oder schlecht ist bei Seite gelassen.
Es sind Menschen die einem nichts tun. Sie leben friedlich in ihrem Leben, außer sie kloppen sich mal drum welcher der bessere Anime ist. :D

Nun sage ich dass ich keine Probleme mit ihnen habe, solange sie gewisse Grenzen nicht übersteigen. Wenn jetzt einer als oberweeb durch die Gegend laufen würde, würde ich nicht sagen:"Was ist den das für nen komischer Kautz" sondern, "Ey checkt mal den Hokage da".

Ok, ich weiß nicht wirklich, ob ich das machen würde.

Aber mein Motto ist "Leben und Leben lassen" demnach handle ich auch.
Mir ist es ziemlich egal was andere über sie denken.
Folgende Benutzer bedankten sich: Anime-Fanatiker

Umfrage: Darf man ein Weeb/ Weeaboo/ Otaku sein? 7 Monate 2 Tage her #791554

Also zunächst einmal muss man bedenken, dass bei uns Otaku etwas anderes bedeutet als in Japan. Bei uns wird dieser Begriff positiv für alle Animefans verwendet. In Japan hingegen steht dieser Begriff für alle Nerds, die nicht aus dem Haus gehen und zu Hause ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgehen. In Japan ist es also nichts Positives, ein Otaku zu sein. Aber im westlichen Sinn würde ich mich gerne als Otaku bezeichnen.

Der Begriff Weaboo hingegen meint etwas Negatives und steht für alle Japanfans, die es gerne mal etwas übertreiben (-desu am Satzende, Katzenohren als Haarreif, Ramen als Lieblingsmahlzeit, etc.). Weaboos glorifizieren Japan und können daher schnell mal beleidigend für andere Japaner sein. Japan besteht eben nicht nur aus diesen Dingen. Ich würde ungern als Weaboo bezeichnet werden.

Abschließend möchte ich aber noch sagen, dass es nicht verboten werden kann, ein Otaku oder Weaboo zu sein. Die Frage, ob man das darf, ist unglücklich formuliert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Anime-Fanatiker

Umfrage: Darf man ein Weeb/ Weeaboo/ Otaku sein? 6 Monate 9 Stunden her #794506

Aber natürlich darf man ein Otaku bzw. ein Weeaboo sein. Auch wenn ich Weebs gegenüber ein wenig skeptisch bin, da ich schon öfters gehört und gelesen habe, dass Weeaboos so extrem an Animes und Japan hängen und dauernd japanische Wörter benutzen und sich aufführen wie sonst was. Wobei die gute chrona10 das wiederum sehr gut erklärt hat mit den Satzendungen & Katzenohren. Bisher habe ich noch keine persönlichen Erfahrungen mit Weeaboos gemacht. Ehrlich gesagt habe ich ja nicht einmal Otaku Freunde.

Ein Otaku hingegen ist einfach ein Fan, der seinem Hobby nachgeht und dafür auch Geld ausgibt, was ich jetzt aber überhaupt nicht schlimm finde. Ich hätte nichts dagegen wenn mich jemand als Otaku bezeichnet, da ich das nicht mit etwas negativem assoziierte. Grundsätzlich finde ich dass man sehr gerne ein Otaku sein darf.
~*☆Signatur made by lake90. Vielen Dank.♥☆*~
Folgende Benutzer bedankten sich: Anime-Fanatiker, chrona10

Umfrage: Darf man ein Weeb/ Weeaboo/ Otaku sein? 6 Monate 7 Stunden her #794515

  • Tae-JinPYO
  • Tae-JinPYOs Avatar
  • Offline
  • Wiederholungstäter
  • Wiederholungstäter
  • Fallen, But Never Forsaken.
  • Beiträge: 62
  • Dank erhalten: 49
Naja, eigentlich ist es mir ja völlig egal was andere über einen Denken. Doch die Konsequenzen hier sind nicht Mikro-, sondern makroökonomisch. Mich persönlich juckts nicht, ob jemand "übertrieben" sein Hobby auslebt. Wenn es ihn Glücklich macht und er andere nicht damit belästigt ist ja alles im Grünen Bereich. Für den jeweiligen Weeb mag es auch egal sein, das manchmal andere die Keinen Ahnung haben, krumm gucken. Kümmert einen jetzt auch nicht. Doch man muss die Konsequenzen benennen die sich daraus ergeben, falls Gesellschaftlich //ausgeschlossene//(extremes Beispiel) sich einmal merkwürdig verkleiden, komisch reden und sich nicht normal für "LAND" verhalten. Sie stechen heraus. Ob negativ oder Positiv jetzt bei Seite gelassen.

Somit sticht auch die Community die sie repräsentieren heraus. Ok, als jemand der keinen Plan hat, höre ich dann andauernd irgendwelche japanischen Namen, irgendwelche desu-ne's usw. Dabei mag der Begriff Anime öfters hervorkommen.
Ok, google mein Freund hilft mir. Hm.. ich sehe irgendwelche Kinderserien. Ok. Was gibts denn noch in der Verbindung, überall Ecchi. Ok was ist Ecchi. Google Bilder sagt nein. Das ist ja bäh usw. Für normal Menschen.
Das wäre dann nur nen bestimmtes Genre und wer weiß auf was der unwissende klickt. Das formt dann eine Meinung. Bewusst oder unbewusst. So werden alle Animefans in einen Kasten geschoben, abgestempelt und weg mit ihnen. Gesellschaftlich verachtet, oder auch nicht. Die reden untereinander und das schlechte Bild des Otakus verbreitet sich, weiter und weiter. Wie sich das jetzt wirtschaftlich bei den Synchronstudios auslebt, weiß ich nicht. Ist auch nicht der Punkt.

Fakt ist: Man denkt schlecht von Otakus aufgrund von Halbwissen.
Persönlich ist es mir egal, aber dank so einiger Otakus die sich sehr offen(hier. negativ) darstellen würde ich jetzt nicht in aller Öffentlichkeit mit nem AOT Halsband oder was auch für ein Merch es noch gibt herumlaufen.
Wenn mich aber einer fragt, ob ich Animes gucke. Dann antworte ich ihm das ich alles gucke was in einer Dystopie spielt, also auch Animes. Punkt. Ohne irgendwelchen Flickflack.
Also wenn einige sich verkleiden wollen nur zu, solange sie nicht andere belästigen die dann also Promotor die Meinung der Gesellschaft bilden. Also ja man darf weeb sein, in welcher Ausprägung wäre dann wiederum ein anderes Thema.

^^TJP
They can't understand his words,
but they know what he's been telling them.
Folgende Benutzer bedankten sich: Anime-Fanatiker

Umfrage: Darf man ein Weeb/ Weeaboo/ Otaku sein? 5 Monate 4 Wochen her #794554

Wenns einem gefällt kann man es ja machen^^

Ich selbst bin "lediglich" ein Otaku und übertreibe es vorerst nicht.

Doch ich kann verstehen wenn man so ist, doch dann sollte man die Menschen um sich herum nicht nerven und es alleine genießen.^^
"Das "Ungewisse" macht uns Angst und zügelt uns..."
-Ramzes P. M.-

Folgende Benutzer bedankten sich: Anime-Fanatiker

Umfrage: Darf man ein Weeb/ Weeaboo/ Otaku sein? 1 Monat 1 Woche her #805632

Warum sollte man es nicht sein?
Ich würde Animes schauen und Mangas lesen zu einer Art Hobby zählen und niemand sollte etwas gegen Hobbys haben *o-yay* . Es ist das was eine Person ausmacht. Die Sachen die er mag und die Sachen die er nicht mag. Man darf immer sein was man will (solange es nicht gefährlich wird) und das is auch gut so, die Frage ergibt somit eigentlich wenig Sinn *o-bye*
Folgende Benutzer bedankten sich: Anime-Fanatiker

Umfrage: Darf man ein Weeb/ Weeaboo/ Otaku sein? 1 Monat 6 Tage her #805756

Aber natürlich. Warum sollte man das nicht dürfen? Jeder Mensch kann für sich selbst entscheiden was er tut oder lässt. Man sollte seine Mitmenschen aber nicht damit belästigen. Wenn man es für sich selbst auslebt, dann ist das völlig okay. ^^

Danke für die Signatur Dyssomnia
Folgende Benutzer bedankten sich: Anime-Fanatiker

Umfrage: Darf man ein Weeb/ Weeaboo/ Otaku sein? 1 Monat 3 Tage her #806244

  • Awruh
  • Awruhs Avatar
  • Offline
  • Gelegenheitsposter
  • Gelegenheitsposter
  • (=°-°)✎
  • Beiträge: 45
  • Dank erhalten: 9
Mir ist das ziemlich schnuppe, was man ist. Ich selbst habe keine Ahnung, was ich bin, irgendwas das das japanische Essen genießt und gerne animes schaut und mangas liest. aber cosplays zum beispiel mache ich nicht, finde aber manche recht interessant.
Leider stoße ich auch regelmäßig auf diverse Cringe compilations, aber wer dran spaß hat, dem soll man das nicht nehmen ^^
What shall I write here? something to fill these lines, probably. hm?
Folgende Benutzer bedankten sich: Anime-Fanatiker

Umfrage: Darf man ein Weeb/ Weeaboo/ Otaku sein? 5 Tage 7 Stunden her #808431

  • TigerGG
  • TigerGGs Avatar
  • Offline
  • Gelegenheitsposter
  • Gelegenheitsposter
  • Ist relativ seltsam. Anfassen auf eigene Gefahr.
  • Beiträge: 28
  • Dank erhalten: 10
Jeder sollte tun und lassen was er will. Das nennt man auch Freiheit ;)
(Solange die Person noch Verstand hat...)
Folgende Benutzer bedankten sich: Anime-Fanatiker

Umfrage: Darf man ein Weeb/ Weeaboo/ Otaku sein? 5 Tage 6 Stunden her #808439

  • Tae-JinPYO
  • Tae-JinPYOs Avatar
  • Offline
  • Wiederholungstäter
  • Wiederholungstäter
  • Fallen, But Never Forsaken.
  • Beiträge: 62
  • Dank erhalten: 49
Hm... Darf man Weeb sein? Man darf. Kann ich es empfehlen? Nein
Einerseits ist es nur ein ziemlich ausgeprägtes Hobby, wenn man sich soweit aus dem Fenster lehnt als das man sich weeb schimpft. Bei mir weiß keiner das ich regelmäßig Animes gucke. Alle denken ich schau hin und wieder was im Fernsehr, wenn ich mal zufällig zu Hause bin. Dabei solls auch schon bleiben. Denn leider gibt es Leute die ihr schönes Hobby sehr offen ausleben. Mal bei Seite gelassen, ob es gut ist oder nicht. Ich war mal auf einer Convention. Mein erstes und letztes mal. Da waren keine normalen Leute wie du und ich. Das waren komische Menschen. Anderes gesagt Creeps. Hab mich da total unwohl gefühlt. Vor allem da ständig irgendwelche kleinen Kinder mit ihren Hug me Schilder rumlaufen und Leute belästigen. Naja. Wenn jemand der keinen Plan von der Community hat das sieht, dann gewinnt er an Land und verbreitet weiter was für komischen Menschen diese Kinderserien Gucker sind ohne zu wissen was Animes überhaupt sind. Noch besser sind die Cosplayer die mehr als Freizügig rumlaufen und die Eltern der Kids schön sehen was ihre Kinder da sehen wollen.

Letztendlich selbst wenn alles nicht so wäre würden Animes trotzdem heruntergemacht werden so oder so, also ist das nicht wirklich ein Faktor. Die Frage ist nur wie leicht wills man den machen.

Meiner Meinung nach kann jeder machen was er will solange er nicht andere belästigt, aber Hand aufs Herz, wenn man einen Bilderbuch weeb sieht am besten noch mit ecchiManga, dann weiß ich auch nicht mehr weiter. In der Bahn würde ich mich leider ganz bestimmt nicht neben ihn sitzen sonst assoziiert man ihm vielleicht noch mit einen selbst. Was potentiell den sozialen Status schädigen könnte, aber nicht muss.

^^Tae-JinPYO
They can't understand his words,
but they know what he's been telling them.
Folgende Benutzer bedankten sich: LosTiger, Anime-Fanatiker, TigerGG
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Moderatoren: ForummodLaynaLodrahilKnivesYuriko.Deviltoon
Powered by Kunena Forum