• Seite:
  • 1

THEMA: Elevation through Animation – Die vielen Facetten einer Adaption | ProxCast #2

Elevation through Animation – Die vielen Facetten einer Adaption | ProxCast #2 5 Tage 3 Stunden her #836198

  • Shotoshop
  • Shotoshops Avatar Autor
  • Redakteur
  • Redakteur
  • Beiträge: 95
  • Dank erhalten: 822


Es gibt viele Arten von Anime-Adaptionen. Die eine Version hält sich sehr treu an die Vorlage und die andere ändert
zwar Sachen ab, die aber je nach Umsetzung ein positives oder negatives Ergebnis erzielen können.
In der heutigen Episode diskutiert unser Moderator Moeface gemeinsam mit seinen Gästen hYperCubeHD und Tazzels
genau über diese verschiedenen Arten von Adaptionen.
Gleichzeitig wird eventuell dem ein oder anderen Zuschauer klar, dass manche Anime gut werden können, genau weil sie ihre Vorlage anders handhaben.

Abonnieren und Bewerten nicht vergessen!



->Hier geht es zur Folge auf Spotify!<-




->Hier geht es zur Folge auf YouTube!<-




->Hier geht es zur Folge auf Proxer.Me!<-


Timestamps:

0:00 Einleitung
01:40 Fire Force
04:30 Dr. Stone
12:38 Baccano!
16:57: News der Woche
17:39 Uzumaki
25:02: The Rising of the Shield Hero
33:44: Thementalk
34:22: Nichijou
44:58 Tokyo Ghoul
1:12:53 Tasogare Otome x Amnesia






Letzte Änderung: 5 Tage 40 Minuten her von Shotoshop.
Folgende Benutzer bedankten sich: DerProMille

Elevation through Animation – Die vielen Facetten einer Adaption | ProxCast #2 5 Tage 1 Stunde her #836199

  • Sniperace
  • Sniperaces Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 2275
  • Dank erhalten: 2197
So ich schau mal schnell in den Schuppen und komm mit der Mistgabel zurück, meine zweite Hillbilly Persönlichkeit, wird danach eine Fackel anzünden ......
(nur um, etwas übertrieben, den Erwartungen des Teams zu entsprechen ....)


Fire Force als nur optisch okay zu verkaufen? Und auf eine Stufe mit Black Clover heben?

Also nix für ungut, doch hier liegt diese Aussage einfach zu weit daneben.

Black Clover hat durchaus Punkte, die sich gebessert haben ....... allerdings ist es nach wie vor ein Ansammlung an Animationstricks, die zwar Geschwindigkeit gut vermitteln, bei den Details aber doch merklich sparen. Lieblingsidee - zwei sich verfolgende Linien, die eigentlich Figuren sein sollen, aber ja es ist besser geworden, müssen sie ja fast, wenn sich verantwortliche Leute in Interviews beleidigt drüber aufregen, dass Boruto bestimmte Budgets und Animatoren für Höhepunkt Folgen spendiert bekommt, B.C. aber nicht ..... Stiefkind von Studio Clown ist es aber immer noch. Das große Geld ist mit Boruto zu machen, da ist die Franchise um etliches mehr wert. Was nix dran ändert, dass die 0815 Folge von Boruto im Normalfall aussieht, als hätte es wer hin gespuckt.

Fire Force ist ein anderes Kaliber, ein anderes Studio und ein anderer Anspruch und auch Stil, was Animation angeht. Kleine Hänger bei Animation und Optik soll es geben - eine unbewegliches Bild/Figur übers Bild schieben um Bewegung darzustellen, hab ich aber noch nicht gesehen - da muss man schon Anime wie Black Cl. und Studios wie Toei, Clown usw. bemühen, DEEN lass ich jetzt weg, die zeichnen nur hässlich und grob (außer es triff sie der Geistes oder auch Geldscheißer Blitz) und geben überhaupt nix drauf, was man nun davon hält.
David Produktion braucht man nicht mit Clown (Franchise und Werbung über alles) zu vergleichen. Die haben zum einen DEN Geldgeber in der letzten Zeit im Rücken, genauso wie den Rückenwind, etlicher Produktionen, die positiv fürs Studio und seine Bekanntheit waren.
Fire Force hat in jeder Actionfolge Animationen, die ordentlich Dampf haben, von Leuten mit Talent und Gefühl dafür kommen müssen und in übrigen auch kommen, wenn man sich so die Namen ansieht. Dazu kommen sehr gekonnt gemachte atmosphärische Szenen und selbst die vermeintlich "schwachen" Folgen haben auch immer Höhepunkte.
Dass das Studio vielfach auf Kreativität setzt, ergo in Richtung Bones, Shaft usw., ist erfrischend und David schafft es dabei aber eben auch, nicht wie eine Kopie anderer Studios zu wirken. Aus verlässlicher Quelle darf ich auch sagen, dass ein Haufen Szenen vorgefertigt sind - was immer gut ist.
David hat hier schon Anspruch an eine gewisse Qualität.
Und Enen no Shouboutai ist bis jetzt ein 2 Season ...... nicht mehr und nicht weniger. Mag mehr kommen, muss aber nicht, allerdings vermutlich mit Unterbrechung, was ein großer Unterschied ist. Dazu noch von einem nicht ganz kleinen, aufstrebenden Studio, dass, sobald sie mit Ensemble Stars! fertig sind (was bald der Fall ist), sich nur mehr auf diesen Anime im Airing konzentrieren müssen (natürlich wird es andere Werke in Vorbereitung geben, so wie überall).
Ich bitte doch, hier keine Vergleiche mit einem Longrun zu ziehen, der nicht der einzige fürs Studio Clown ist und außer bestimmten Folgen kaum mehr Anspruch hat, als Werbung zu sein.

Bei Twin Star Exorcists stimme ich im großen und Ganzen zu, ab irgend einen Punkt hat man sich wohl gedacht, es ist vollkommen egal, was wir den Kunden unter die Nase halten. Davor war es wirklich okay, was typisch für Clown oder die Auftraggeber von Clown ist (wobei Clown ein stark Franchise orientiertes Studio schon seit Mitte der 80er ist), weil offensichtlich können sie schon, nur wollen sie seit einiger Zeit kaum mehr durchgehend - was früher anders war. Mochte das Studio mal.
Es hilft aber natürlich auch nicht, wenn man Fillerfolgen (die echt mies aussahen) in einen Anime setzt, dessen Vorlage schon stark von Story und Figuren lebt. Und Änderungen einführt als gebe es kein Ende.


The Rising of the Shield Hero als Ganzes kritisieren? Und abfällig auf die Isekai "Schiene" schieben?

?
Zu aller Erst, der Anime wird der Vorlage in keiner Hinsicht gerecht, lässt Dinge weg, die entscheidend sind und zwar in so rauhen Mengen, dass man von Fahrlässigkeit reden kann. Dazu ändert es auch noch genug Dinge ab, die dazu führen, dass man das Gesamtkonzept ruiniert und es generell den Pfiff und den Pfeffer raus nimmt.
Weiters verschenkt der Anime ein Haufen Szenen und noch mehr Figuren und manche Szenen würden sich erst erklären und ganz anders wirken, hätte man Hintergründe originalgetreu umgesetzt.

Aber jetzt gegen die Vorlage?

Die Vorlage ist zu einem Zeitpunkt entstanden, wo Isekai zwar nicht neu war, allerdings auch noch nicht dieses 0815 Geschwür von Heute war. Originalität war durchaus gegeben. Wer mir diese Aussage nicht glauben will, der soll mal tief einatmen und sich dann bewusst werden, wie löchrig und vergesslich das eigene Gehirn manchmal sein kann. 7 Jahre sind ein lange Zeit und die Vorbereitungen zu der Story sind tatsächlich noch älter. All Jene, die zu den Vorlagen nix sagen können, die brauchen sich auch nur bedingt ein Urteil über Figuren und Story machen, schlichtweg weil der Anime alleine für sich zu viel weg lässt um das Konzept zu verstehen.
Ich hab mit dem Manga angefangen, da waren 2 Kapitel draußen, da war die Fanbase noch überschaubar und Isekai eben auch noch nicht an dem Punkt von Heute.
Und ich kann garantieren, dass dieses Werk massiven Einfluss auf spätere Werke in der Branche genommen hat.
Eine gewisse Fanbase wird nicht umsonst entstanden sein. Und die mehrfache Umsetzungen werden auch ihre Gründe haben, in übrigen ist jede einen Blick wert, weil manche Punkte noch komplexer im Novel (wohlgemerkt nicht der LN) sind, wie im Manga, der es aber durch Gesichter schafft, ganz neue Punkte rein zu bringen.

Die Aussage, dass es dem Helden um Rache geht, zeigt nur Folgendes - entweder hat man sich dieses Werk nicht gegeben und kann sich von daher seine Meinung sonst wo hin schieben. Kritik und ohne kritische Betrachtung ist fürn .......
Oder man hat überhaupt Nichts verstanden.

Dem Helden geht es nie um Rache und das Werk dreht sich auch nicht darum. Wie man überhaupt auf diesen Punkt kommt? Es geht um Vernunft und das Richtige zu tun, was schwer fällt, wenn Irrsinn, Egoismus und alte Zwiste die Gegner sind und oft genug Entscheidungen schwer fallen. Es geht um Vertrauen, es geht um Trauma und wie man es überwindet, bzw. wie man sich überwindet, seinen Ärger runter zu schlucken, weil es richtig ist, es geht um Charakterentwicklung. Es geht darum Gesellschaften den Spiegel vor zuhalten und zu erkennen, dass es oft genug nur eine graue Farbe ist die übrig bleibt und selbst die "Bösen" ihre Gründe haben, es geht um komplexe Verhältnisse. Es geht darum zu erkennen, was man hat und was wirklich wichtig ist.
Wer sich jetzt aufs hohe Podest stellen will und mir sagt, dass der Held ein gleißender Ritter sein muss, der nicht ab und zu, zu sarkastischen Zügen neigen darf ..... der Kerl ist ein echt guter Mensch, dem übel mit gespielt wurde, er darf sarkastisch sein - er gleicht es ja mehr als voll in jeder Situation aus. Ein Antiheld wie im Buche.


Sorry musste jetzt sein, doch wenn die erlauchte Gesellschaft schon davon spricht, dass man Leute provozieren will und ich die ganze Zeit den Eindruck hatte, als wäre dieses Mal Alles schlecht und alles geht den Bach runter usw.
Na dann, hier bitte. Immer gern;)

Live is good
Sniperace
Letzte Änderung: 5 Tage 58 Minuten her von Sniperace.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tungp, YunoHinamori

Elevation through Animation – Die vielen Facetten einer Adaption | ProxCast #2 5 Tage 7 Minuten her #836202

  • hYperCubeHD
  • hYperCubeHDs Avatar
  • Chefredakteur
  • Chefredakteur
  • Beiträge: 401
  • Dank erhalten: 3776
Sniperace schrieb:
Fire Force als nur optisch okay zu verkaufen? Und auf eine Stufe mit Black Clover heben?

Ohne auf deinen ganzen Kommentar zu antworten: Das sagt keiner. Ich bin generell der einzige, der über Fire Force redet, und ziehe keinen Vergleich zu Black Clover. Und nenne es auch nicht optisch nur ok. Im Gegenteil. Also lieber die Stelle mehrmals hören, anstatt fiktive Aussagen zu kritisieren ;)

Late-Night-Post-Borderlands-3-Anspiel-Edit: ab 1:00:30 rede ich btw. ein wenig noch über die unkonventionelle Adaptionsweise von Fire Force.
Letzte Änderung: 4 Tage 20 Stunden her von hYperCubeHD.

Elevation through Animation – Die vielen Facetten einer Adaption | ProxCast #2 4 Tage 23 Stunden her #836204

  • Plinfa-Fan
  • Plinfa-Fans Avatar
  • Insider
  • Insider
  • Beiträge: 874
  • Dank erhalten: 928
Sniperace schrieb:
The Rising of the Shield Hero als Ganzes kritisieren? Und abfällig auf die Isekai "Schiene" schieben?
Verstehe ich ehrlich gesagt auch nicht. Vielleicht sollte man aber auch nicht allzu viel auf diese Ansicht geben, denn im Endeffekt gab es keine wirkliche Auseinandersetzung mit dem Werk während des Talks. Im Prinzip hat Moe nur gesagt, dass Shield Hero ihm gefallen hat und die anderen beiden, dass sie ihn langweilig fanden. Deshalb würde ich mich jetzt auch nicht allzu sehr daran aufhängen... Es ist schon schade, wenn ein Anime so leicht in eine Schublade gesteckt wird (und meiner Meinung auch ziemlich traurig, dass Tazzles Senku aus Dr. Stone besser findet als Naofumi), aber sei´s drum. Kann jeder sehen, wie er will. Ich fand Shield Hero jedenfalls gut. Keine perfekte Adaption, definitiv nicht, aber insgesamt ein unterhaltsamer Anime, der verdient eine Fortsetzung erhält.

Ich finde Dr. Stone übrigens furchtbar... Die lauwarme Animation jetzt mal außen vor gelassen, finde ich die Charaktere einfach enorm flach und uninteressant. Mein Hauptproblem mit dem Werk ist aber, dass es einfach nicht abliefert. Soll heißen: Die dramatisch intendierten Szenen wirken kein bisschen dramatisch, die emotionalen nicht wirklich emotional, sondern alles total oberflächlich und künstlich. Aber wer sowas bingewatchen kann... Hut ab. Ich kann es nicht.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sniperace

Elevation through Animation – Die vielen Facetten einer Adaption | ProxCast #2 4 Tage 12 Stunden her #836207

  • Shana:3
  • Shana:3s Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Toro-Cat :3
  • Beiträge: 2325
  • Dank erhalten: 1324
Plinfa-Fan schrieb:

Ich finde Dr. Stone übrigens furchtbar... Die lauwarme Animation jetzt mal außen vor gelassen, finde ich die Charaktere einfach enorm flach und uninteressant. Mein Hauptproblem mit dem Werk ist aber, dass es einfach nicht abliefert. Soll heißen: Die dramatisch intendierten Szenen wirken kein bisschen dramatisch, die emotionalen nicht wirklich emotional, sondern alles total oberflächlich und künstlich. Aber wer sowas bingewatchen kann... Hut ab. Ich kann es nicht.

Kann dir da vollstens zustimmen. Dr. Stone hat für mich ein ganz großes Problem und zwar wenn es zu ernsten Szenen kommt diese dann sofort wieder ins lachhafte gezogen werden. Somit versaut der Anime sich selber seine ernsten Stellen. Ebenfalls das man immer sofort für alles eine Lösung parat hat will mir auch nicht gefallen. Der neue "Arc" mit dem Dorf gefällt mir aber dennoch besser als der 1 Arc denn wir hatten denn der war ja sterbenslangweilig. Jetzt sind zumindest mal Charaktere im Spiel die mir etwas zusagen auch wenn Senko bisher noch immer ein schrecklicher Hauptcharakter für mich ist. Habe mich damit abgefunden den Anime eher Brain AFK zu schauen und nicht wegen den vielen Logiklöchern mich aufzuregen, dann kann sogar Dr. Stone irgendwo Spaß machen.

So zu dem Fire Force und Black Clover Vergleich. Sry aber das ist nicht ernst gemeint oder? Fire Force hat definitiv bessere Animationen als Studio Clown bei Black Clover zu 90% rausrotzt. Die Kämpfe wo von manchen als richtig genial angesehen werden kann ich nur den Kopf schütteln. Fire Force ist da bei weitem besser das er nur eine begrenzte Folgenanzahl und Vorarbeit geleistet wurde. Schon allein die letzte Folge sah einfach was Action angeht richtig stark aus.

Zu Shield Hero sei noch gesagt das er Anime eine entschärfte Adaption des Mangas und LNs ist aber definitiv um einiges innovativer ist als der andere 0815 Isekai Trash was heutzutage rauskommt.

Mfg
Shana:3
Nagatoro-san the Queen of Smugness (Φ ω Φ)


Letzte Änderung: 4 Tage 12 Stunden her von Shana:3.
Folgende Benutzer bedankten sich: YunoHinamori

Elevation through Animation – Die vielen Facetten einer Adaption | ProxCast #2 4 Tage 11 Stunden her #836208

  • Plinfa-Fan
  • Plinfa-Fans Avatar
  • Insider
  • Insider
  • Beiträge: 874
  • Dank erhalten: 928
Shana:3 schrieb:
So zu dem Fire Force und Black Clover Vergleich. Sry aber das ist nicht ernst gemeint oder? Fire Force hat definitiv bessere Animationen als Studio Clown bei Black Clover zu 90% rausrotzt. Die Kämpfe wo von manchen als richtig genial angesehen werden kann ich nur den Kopf schütteln. Fire Force ist da bei weitem besser das er nur eine begrenzte Folgenanzahl und Vorarbeit geleistet wurde. Schon allein die letzte Folge sah einfach was Action angeht richtig stark aus.
Vorsicht, bevor hier noch mehr Dominosteine umfallen: Cube hat schon darauf hingewiesen, aber er hat Black Clover und Fire Force de facto nicht miteinander verglichen. Er sagt nur, dass Black Clover inzwischen auch ganz gut aussehen soll, schaut es aber selbst nicht. Das ist alles. Zur Animation von Fire Force sagt er, dass sie etwas anders ist als polierte Shounen wie My Hero Academia, aber er behauptet nicht - und das ist der springende Punkt - dass sie schlecht sei, sondern einfach anders. Zitat: "Keine Mainstream-Animation, aber sehr schön gemacht." Es handelt sich hier also um eine Fehlinterpretation von dir und Sniperace.
Letzte Änderung: 4 Tage 10 Stunden her von Plinfa-Fan.
Folgende Benutzer bedankten sich: Moeface, hYperCubeHD

Elevation through Animation – Die vielen Facetten einer Adaption | ProxCast #2 4 Tage 9 Stunden her #836210

  • MrSalomon
  • MrSalomons Avatar
  • Redakteur
  • Redakteur
  • Beiträge: 88
  • Dank erhalten: 275
Hart offtopic, aber der Film wurde angesprochen und es geht um Adaption^^
IT2 fühlt sich für mich nicht wie eine Adaption an, viel mehr macht es auf mich den Eindruck einer gezwungenen Fortsetzung, die ihren finanziell erfolgreichen Vorgänger in allen Aspekten unbedingt toppen will. Mehr von allem. Mehr Horrorgestalten, mehr Schockmomente, mehr Action und seeehr viel mehr Comedy. Was mich wundert, da hier von Anfang an zwei Filme geplant waren, der Regisseur der gleiche ist und beide Filme das gleiche Buch adaptieren. Ist leider zu lange her, dass ich das Buch gelesen hab, um verlässlich zu sagen, welcher Film sich näher an der Vorlage bewegt. Aber mir persönlich gefällt der erste Teil besser, er macht auf mich einen schöneren und runderen Geamteindruck. Beim zweiten Teil kam etwas das „Fast and Furios“-Feeling auf, einfach alles unbedingt größer zu machen, als es im Vorgänger war.

Und um nochmal was stärker zum Thema beizutragen. Ich habe bei Fire Force ziemlich die gleichen Eindrücke wie Cube, was die visuelle Gestaltung angeht, und dieser Eindruck ist keinesfalls schlecht. Konnte es bisher nicht richtig in Worte fassen, das hat er jetzt glücklicherweise übernommen.

Elevation through Animation – Die vielen Facetten einer Adaption | ProxCast #2 4 Tage 3 Stunden her #836220

  • Sniperace
  • Sniperaces Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 2275
  • Dank erhalten: 2197
@Plinfa-Fan
Es handelt sich hier also um eine Fehlinterpretation von dir und Sniperace.

Richtig, was aber auch zeigt, dass es nicht nur mir so ging.
Vorsicht, bevor hier noch mehr Dominosteine umfallen: Cube hat schon darauf hingewiesen, aber er hat Black Clover und Fire Force de facto nicht miteinander verglichen.

Er nicht, doch die Frage wurde gestellt, ob es vielleicht nur mit Black Clover von den Animationen zu vergleichen ist .....
Antwort: "B.C. soll jetzt auch gut aussehen, hab ich gehört ...." so aus dem Gedächtnis.
Was ich für eine Übertreibung halte, was aber auf Hörensagen des Antwortenten beruht.
Weitere Aussagen, frei nach Gedächtnis: "Fire Force ist interessant, brachial, anders, man kann man es nicht mit My Hero A. vergleichen, der mit seiner Animation Zuseher verwöhnt, es ist nicht ganz so, wie sich der Mainstream Zuseher sich gute Animation vorstellt, aber es ist durchaus schön gemacht ..."
Nun, den unterstrichenen Punkt kann man auch anders verstehen.
Und das Resümee klang halt für mich nach OK.

So, vielleicht (auf den zweiten Blick) nicht direkt der Black Clover Vergleich - warum man auch immer diesen Anime überhaupt heranziehen muss?
Passt in übrigen zum Thema des ProxCast, Animationen sind billig, den Studios und den Geldgebern ist es egal, alles mies usw. Ergo zieht man den billigsten Dreck als Vergleich heran.
Sorry, doch so kam es für mich rüber. Und ich bin halt auch nur ein Zuhörer.

Doch danach wird behauptet, dass man die Animation nicht mit My Hero A. vergleichen kann - wo ich schon ganz anderer Meinung bin, weil beide Anime es sehr gut beherrschen Action und Badass auf den Schirm zu zaubern, was nur mit Talent und Gefühl für solche Szenen geht und die Bewegungsanimation an vielen Stellen in übrigen aufwendiger ist, wie so manche legendäre Szene aus MHA. Was im übrigen kein Wunder ist, wenn zum Teil selbst die gleichen Leute dafür geholt wurden - ja, ist nur ein Zufall und bitte erwartet jetzt nicht, dass ich euch diese Info aus einem englischen Forum raus suche oder es Euch bestätige, ich hab auch ein Leben, bin total abgekämpft vom heutigen Seuchenarbeitstag (so wie gestern auch).

Für mich ist die Animation (grade bei der Action) in Fire Force, eine der positiven Überraschungen in dieser Season und auch eine Animation, die ihre Versprechungen aus den Trailern hält (was schon selten genug ist).
Es ist aufwendig genug, so viel ist mal sicher und zwar oft genug, ergo nicht nur ein paar Höhepunkte.
Ich feiere die Animation und auch wenn es mir Keiner nach machen muss, dann sollte man doch wenigsten nicht langwierig und eventuell missverständlich umschreiben, was sie sicher ist, nämlich Top, ein Haufen Studios können sich da eine Scheibe abschneiden.

Ein MHA ist im übrigen auch kein Vergleich, denn ich für mehr wie für "so sollte es aussehen" nutzen würde. Ist ja auch definitiv nicht das beste Werk diese Studios in letzter Zeit .... von der Leine gelassen, hat man die Animatoren anders wo - siehe Mob Hero usw.
Und ja mir ist bewusst, dass Bones mehrere Studios hat und Studio B nicht MHA gemacht hat (waren A u. C - weswegen Staffel 1 (A) auch bei einigen Detailszenen mehr Herz hat).
Und am Ende ist es auch meilenweit weg, von Großwerken des Studios ..... dazu muss man eher in die 2000er Jahre schauen ... ein Soul Eater, ein Darker than Black, ein FMA ist es nicht.
Fire Force ist eines der aufwendigsten Projekte von David überhaupt und ja, ich sehe in den Animationen von Fire Force mehr gute alte Bones Stärken, als in den meisten aktuellen Bones Anime.


Ich hab auch nie direkt hYperCubeHD alleine bezichtigt, diesen Anime ins Spiel gebracht zu haben.
Das auch so genug über Studio Clown usw. geredet wird hilft natürlich nicht .....
Doch es ist nun mal ein Fakt, dass es kein einzelner Monolog einzelner Personen, zu einzelnen Themen ist und von daher ist es auf die Gruppe bezogen und wie es als Zuhörer rüber kommt und ich bin nun mal Zuhörer - der sich mehrfach ziemlich gewundert hat, wie brachial über Dinge, wie die Eröffnungsfolge von Shield Hero (eine durchaus gefeierte Folge, die auch als Eröffnungsfolge erdacht war und speziell so ausgelegt wurde - ist nicht umsonst vorher ausgestrahlt worden) drüber gefahren wird ..... O-Ton bzw. aus der Erinnerung: "die haben einfach zwei Folgen genommen ...." - nein haben sie nicht, außer es will jetzt Jemand behaupten, ein Studio erarbeitet heutzutage eine 1te. Folge, die mitten in der Worldbuilding Handlung unterbricht ..... als Eröffnungsfolge und eine zweite, die da weitermacht und kommt später auf die Idee es zusammen zu fassen?
(Auch hier vielleicht anders gemeint - jedoch für mich als Zuhörer so rüber gekommen).


Und das Team muss es jetzt aushalten (was sie auch tun, sind ja keine reine Ego Truppe, sondern von mir oft genug durchaus geschätzte Leute mit durchaus geschätzten Beiträgen), dass ich meine Meinung zum ProxCast in den Thread scheibe, wollen sie potenziell negative Meinungen nicht, dann muss man die Antwortmöglichkeit hier sperren, was sie nicht tun, was mir zeigt, es ist eben keine Ego Truppe, der es nur um recht haben geht. Selbiges gilt für die neutrale Rückmeldung. Meinen Respekt hierfür.
Und wie gesagt, wer schon (scherzhaft) von Feuer im ProxCast redet, der kann es auch ernten ...;)

Und ja, ich kann mir durchaus ein andere Meinung zum Thema Fire F. bilden, nachdem es jetzt eine Rückmeldung gegeben hat und ich mir den ProxCast nochmal angehört hab.
Nur erwarten, dass ich mir den Proxcast mehrfach anhöre und alles so 100% auffasse, wie von den Machern vielleicht gedacht, darf sich bitte auch Keiner. Ich bin am Ende des Tages auch nur ein fehlbarer Mensch.
Ergo:
@hYperCubeHD
Also lieber die Stelle mehrmals hören

Ich bin ja durchaus oft genug ein Fan Deiner Meinung, doch Wer hört sich einen ein ProxCast mehrfach an, bevor er etwas dazu schreibt? Interpretation von gesprochenen oder geschriebenen Wort halt, wie ich es oben angeführt hab. Und ja, ich hab mir den ProxCast nicht bis Ende angehört, weil es mich ab T.G. zu Themen kommt, die ohnehin nicht mein Interesse geweckt haben und weil es eh schon spät genug war.
Wer kann ahnen, dass am Ende noch etwas zu Fire Force kommt? Meine Kristallkugel hab ich verlegt und meine Superkräfte im letzten Kampf verloren und die Timestamps zum ProxCast helfen da eben auch nicht weiter ....

Von daher sorry für etwaige Missinterpretationen (eines einstündigen ProxCast) von meiner Seite, meine Meinung zum Thema Shield Hero steht jedoch.
Letzte Änderung: 4 Tage 2 Stunden her von Sniperace.

Elevation through Animation – Die vielen Facetten einer Adaption | ProxCast #2 4 Tage 2 Stunden her #836224

  • Moeface
  • Moefaces Avatar
  • Redakteur
  • Redakteur
  • Moe Cuteness Overkill o(≧▽≦)o
  • Beiträge: 457
  • Dank erhalten: 5205
Huhu, freut mich, dass es hier zu ner aktiven Diskussion gekommen ist. Da seid ihr meiner Bitte nachgekommen, dass ihr auch mal eure Meinungen in die Kommentare schreibt. Ich bedanke mich erst einmal herzlich dafür. Auch wenn es meine erste Moderation war, hoffe ich, dass ihr den Proxcast immer noch genießen konntet. Über Feedback diesbezüglich würde ich mich auch sehr gerne freuen :3

Wäre aber auch schön mal Sachen zum Thementalk zu lesen, das einzige was ich hier jetzt rauslese sind eher nur Sachen, die mostly in der Einleitung vorkamen. Es würde mich also auch sehr interessieren, was ihr über unseren Thementalk denkt
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: ForummodkinehLaynaKnivesYuriko.FauliRockt
Powered by Kunena Forum