• Seite:
  • 1

THEMA: Hereingeschneit kommt nicht nur der Winter | Airing-ProxCast Winter 2018

Hereingeschneit kommt nicht nur der Winter | Airing-ProxCast Winter 2018 8 Monate 2 Wochen her #812673

  • Akaneki
  • Akanekis Avatar Autor
  • Offline
  • Redakteur
  • Redakteur
  • Elohim, Essaim ...
  • Beiträge: 34
  • Dank erhalten: 130
Während uns DARLING in the FRANXX in eine dystopische Wüstenwelt entführt und Kokkoku im wahrsten Sinne die Zeit anhält, scheint sie in Sora yori mo Tooi Basho nur so dahinzurasen auf unserem Weg in die Antarktis. Der Winter hält also für jeden einen Anime bereit. Ob nun eher Mechas und Mord oder doch klassischeres Slice of Life. Suchst du also nach interessanten Titeln und möchtest wissen, was andere Otakus über die neueste Season denken?

Dann schau doch einfach mal in den neuen Airing-ProxCast zur Winterseason 2018 rein. Dort haben wir uns erneut mit ein paar Gästen aus der Community zusammengesetzt, um über die ersten Tops und Flops des neuen Jahres zu diskutieren. Diskutiere vielleicht sogar mit!

Unser Dank gilt unseren Gästen Auroken, DerSly & IceCookie


► Podcast auf YouTube anhören: Hier klicken!
► Podcast auf Proxer anhören: Hier klicken!

(Vergesst nicht, dass ihr uns sowohl hier auf Proxer als auch YouTube abonnieren könnt, um nichts mehr zu verpassen!)


Ursprüngliche Ankündigung [ Zum Anzeigen klicken ]
We all need someone to kiss us goodbye. - Marcie
Letzte Änderung: 8 Monate 3 Tage her von Akaneki.

Hereingeschneit kommt nicht nur der Winter | Airing-ProxCast Winter 2018 8 Monate 2 Wochen her #812755

Erstmal ein großes Lob an das Team dahinter und für das Youtube Video :)
Ich selbst finde diese Season bisher nichts schlecht., es sind für mich wieder einige Titel dabei auf denen ich mich schon länger freue und auch ein paar auf die ich durch ihren Trailer, Teaser und Beschreibung gestoßen bin.
B: The Beginning finde ich zählt zu mit zu den stärksten Animes der kommenden Season, die Vorstellung vom perfekten Menschen finde ich sehr interessant. Es ist ein langer Wunsch von einigen Nationen und Menschen "perfekt" zu sein und ohne Fehler, daher bin ich gespannt wie diese perfekten Menschen aussehen und welche Gründe die Organisation hat die gegen diese Wissenschaftler dahinter vorgeht.

Auch Beatless zählt mit zu meinen potentiellen starken in der Season. Die Vorstellung von einer friedlichen Koexistenz zwischen künstlicher Intelligenz und Menschen haben wir ja auch schon lange und oft in verschiedenen Arten gesehen,was aber nicht die Frage schwach macht warum diese künstliche Wesen erschaffen wurden und was ihr Sinn ist.

Von Overlord, Pop Team Epic und Ito Junji Collection haben wir ja bereits die erste Folge online. Alle drei waren soweit gut, wobei mir persönlich Ito Junji da am besten gefallen hat vom Start, die erste Folge war echt sehr lustig und zum anderen schön gestaltet. Es sind zwar immer andere Geschichten in dieser Serie, aber genau das macht es ja auch sehr interessant, man weiß nie was in der nächsten Folge auf einem zukommt.
Bei Overlord hoffe ich halt das gewisse Szenen nicht zu oft vorkommen und die zweite Staffel stärker wird wie die erste Staffel. Was aber sehr gut war in der ersten Folge, das man nochmal ein Einblick bekommen hat über seine Generäle und die Größe des Reichs. Natürlich waren die Informationen in der ersten Folge auch gut, nur muss erstmal alles umgesetzt werden was sich zeigen wird in den kommenden Folgen.

Violet Evergarden ist meine Nummer zwei in dieser Season, nicht nur weil einige meiner liebsten Genre dabei sind. Diese Serie handelt um das liebste Spielzeug der meisten jungen Mädchen Generation und wird höchstwahrscheinlich ein komplett anderes und neues Bild von Puppen zeigen. Was ich mich hier Frage ist halt ob man auch Legenden über andere Puppen mit reingenommen hat und ob Violet Gefühle empfinden kann. Was sich etwas komisch anhört, aber es gibt ja Geschichten in denen die Puppen keine Gefühle haben und diese hier kommt ja noch dazu ist ja auch noch etwas mechanisch und wenn man sich ihren Satz in der Beschreibung durchliest kann es einem auch so vorkommen das sie Gefuhlskalt ist.

Meine Nummer eins in dieser Season und auf das ich mich am meisten freue ist Fate/Extra Last Encore. Fate/Extra ist für mich eine der besten Routen im Fate Universum, Grund dafür sind alleine schon die Charaktere bzw Master und der Grund von einigen für den heiligen Gral. Es gibt da zwei Master denen ich persönlich es sogar gegönnt hätte, die nach meiner Meinung auch ein guten Grund haben. Extra hat auch interessante Servants zu bieten so zum Beispiel werden wir in der Anime Welt erstmal Saber von der Sonne sehen, einer der besten Servants für mich. Auch der Protagonist ist für mich nicht so langweilig wie in anderen Versionen, dieser ist im Gegensatz zu anderen Protagonisten eher schneller im Verständnis nach meiner Meinung und überrascht mit dem einen oder anderen.
Ich bin viel mehr auch noch gespannt welche Servants auch noch alle vorkommen werden und auch ob dieses Fate Extra nur die PSP Adaption ist oder auch noch mehr mit reingenommen hat aus späteren Extra Geschichten. Es ist also auch für mich etwas neues.

Ein fähiges Headset habe ich und TS besitze ich auch mit Zugang zum Proxer Bereich um dort zu quatschen. Ich bin täglich hier online, insofern bekomme ich news mit wenn was sein soll und habe eine gute Internetverbindung.
Für den Januar bin ich abgesehen von der Arbeit immer erreichbar :)

Weitere Serien etc von der Season was ich mir anschauen werde im Spoiler.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Liebe Grüße

Bellgadong-Herr-der-Nodus
Wer sich allein auf seine Kraft verlässt begegnet eines tages einem stärkeren und wird diesen unterlegen sein.

Rechtschreibfehler könnt ihr behalten ;D

Proxer-Hessentreff-Fahne (freue mich über deine Teilnahme)

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]



Folgende Benutzer bedankten sich: DerProMille, Shotoshop, Akaneki, Hayase

Hereingeschneit kommt nicht nur der Winter | Airing-ProxCast Winter 2018 8 Monate 2 Wochen her #812803

  • Zeruel
  • Zeruels Avatar
  • Offline
  • Forenbewohner
  • Forenbewohner
  • Fuck Off ┌∩┐(¬ ¬)┌∩┐
  • Beiträge: 1318
  • Dank erhalten: 1287
Joa, ich sach mal so, viel steht nicht auf meiner Liste. Liegt wohl daran das nicht viel für meinen Geschmack dabei ist. Aber so 4 oder 5 Anime werde ich mir auf jeden Fall anschauen.
Zum einen hätten wir da B: The Beginning, auch wenn sich die Beschreibung in meinen Augen total bekloppt liest, der Trailer sah richtig fett aus. Das Setting sieht düster aus, es scheint eine gewisse Portion Gewalt dabei zu sein und es ist Mystery dabei. Wobei ich bezweifle das Mystery und SciFi die einzigen Genre seien werden die der Anime haben wird. Aber was mich freut ist das es mal wieder ein Anime ist der aus dem ganzen Slice of Life - Comedy Gedönz herausstricht.

Dann haben wir da noch Devilman: crybaby und was soll ich groß dazu sagen, die Beschreibung liest sich wie Devil may Cry und wenn der Protagonist nur ne halb so coole Sau ist wie Dante kann der Anime nur feil werden. Ich hoffe das Blut spritzt nur so.

Der Anime auf den ich mich am meisten freue ist Kokkoku. Die Beschreibung liest sich total verwirrend, aber gerade das hat mich ja so neugierig gemacht. Auch der Trailer sah richtig gut aus, auch wenn ich aus dem auch nicht wirklich schlau geworden bin. Es ist wie mit B: The Beginning, das Setting sieht ernst aus und es sticht aus der Masse heraus und genau sowas spricht mich an.

Und weil man ja immer noch etwas braucht um die Nerven etwas zu entspannen steht noch Violet Evergarden, was ich immer fälschlicherweise als "Violet Evergreen" gelesen hab. Keine Ahnung wie ich da drauf gekommen bin.

Und weil das ja erst 4 von 4 bis 5 Anime sind kommt noch Fate/Extra Last Encore dazu. Und viel zu sagen gibt es da nicht, es ist Fate und mit Fate kann man eigentlich nie wirklich was falsch machen.
Klar könnte ich jetzt auch noch was zu den Fortsetzungen zu Overlord und Nanatsu no Taizai. Die ersten Staffeln waren gut und wahrscheinlich werde ich auch mal reinschauen wenn mir langweilig ist, doch es sind nicht die Anime auf die ich mich groß freue.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Folgende Benutzer bedankten sich: DerProMille, Akaneki, Hayase

Hereingeschneit kommt nicht nur der Winter | Airing-ProxCast Winter 2018 8 Monate 2 Wochen her #812870

Guuten Tag, für mich bringt diese Season auf jeden Fall ein paar Anime mit sich, auf die ich mich sehr freue.
Wenn ich drei nennen müsste sind das:
Ryuuou no Oshigoto! auf den ersten Blick sieht dieser Anime wie ein klassischer Harem/Comedy Anime aus und.. ja nach der ersten Folge muss man sagen dass er das auch ist, aber ich meine es ist Shogi und ich spiele und liebe Shogi. Also ist dieser Anime auf dem ersten Platz meiner Liste dieser Season
Dann gibts da noch Hakata Tonkotsu Ramens, ein Anime auf den ich sehr gespannt bin, denn von der Handlung her kann man da sehr viel Spannung rausholen, aber auch an die Wand schießen. Das PV sah jetzt auch nicht soo schlecht aus, aber viel Informationen kann man daraus jetzt auch nicht nehmen.
Zu guter letzt noch Fate/Extra Last Encore ich hoffe auf gut animierte Kämpfe und ich meine, es ist Fate. Kann man sich also immer geben.
Von den Movies interessiert mich eigentlich nur Sayonara no Asa ni Yakusoku no Hana wo Kazarou der Zeichenstil spricht mich sehr an und die Handlung finde ich sehr interessant.
Ich würde mich sehr freuen mich mit anderen über die Anime dieser Season zu unterhalten, da ich denke dass das viel Spaß mit sich bringt und ich das sonst nur mit meinem Bruder tu *o-XD*
Folgende Benutzer bedankten sich: DerProMille, Akaneki, Hayase

Hereingeschneit kommt nicht nur der Winter | Airing-ProxCast Winter 2018 8 Monate 2 Wochen her #813098

Die Season der "Rückkerherer" hat begonnen, viele Animes von denen man seid Jahren nichts mehr gehört hat bekommen eine neue Season, aber es gibt natürlich auch großes Potential unter den neuen Serien. Gerne wäre ich wieder beim ProxCast wieder dabei und diesmal auch mit deutlich besserer Mikrofonqualität!

Sora yori mo Tooi Basho oder auch besser bekannt unter A Place Further Than the Universe hat mir bisher am meisten gefallen und könnte auch Toptitel dieser Season werden! Die etwas ungewöhnliche Story hat mein Interesse geweckt und die ersten beiden Folgen waren wirklich überweltigend gut!

Kokkoku ist auf jeden Fall auch auf meiner Liste, da auch hier die Story sehr interessant klingt. Gesehen hab ich die erste Folge zwar noch nicht, weil die Serie sich stark von dem Unterscheided was ich diese Season schaue, wird aber auf jeden Fall noch geschaut.

Etwas gewagtere Romance-Anime werden hoffentlich nun immer Beliebter, denn Citrus ist einer davon. Den Manga gibt es ja schon lange und Fans warten schon seid Ewigkeiten auf eine Animeumsetzung und als es endlich soweit war, war die Begeisterung groß. Die erste Folge wirkte vielversprechend, hoffentlich bleibt das auch so.

Ryuuou no Oshigoto! Sieht auch ganz interessant aus und falls es nicht zu sehr in das Harem-Genre abrutscht könnte das bestimmt eine gute Comedy-Serie werden.

Anonsten bietet diese Season wieder viele sehr gemütliche Serien wie Yuru Camp oder Karakai Jouzu no Takagi-san, die ich aber erst nach der Season in einem Rutsch durchschauen werde, da die kalte und trostlose Tage immer ein wenig schöner machen und sich sowieso keiner außer mir für diese Titel interessiert.
Folgende Benutzer bedankten sich: DerProMille, Akaneki

Hereingeschneit kommt nicht nur der Winter | Airing-ProxCast Winter 2018 8 Monate 2 Wochen her #813144

  • Moeface
  • Moefaces Avatar
  • Offline
  • Redakteur
  • Redakteur
  • Moe Cuteness Overkill o(≧▽≦)o
  • Beiträge: 451
  • Dank erhalten: 5149
Ich wollte mich eigentlich zurückhalten und niemanden zu bombardieren, aber dafür liebe ich es einfach zu sehr, meine Meinungen zu Airing-Anime zu vertreten… Da ich ebenfalls sehr viele Airings diese Saison habe, fang ich gleich mal damit an:

Citrus: Definitiv einer meiner Favoriten in der Winter-Saison. Ich als unglaublich großer Fan des Yuri-Genres bin sehr froh darüber, dass die erste Folge des Animes mich schon sehr schön überzeugen konnte. Es gab leider kaum gut produzierte Yuri-Anime in den letzten Jahren, weshalb ich mit diesem Werk mindestens einen Anime habe, den ich persönlich safe watchen werde. Auch wenn ich traurig darüber bin, dass wir hier ggf. nur 1-Cour geboten kriegen, bin ich dennoch froh, dass uns überhaupt etwas mit Yuri zur Verfügung gestellt wurde.

Yuru Camp: Dieser Anime ist für mich ein kleiner Highlight. Ich hatte keinerlei Erwartungen an ihn, aber die erste Folge fand ich sooooo cute, dass ich die ganze Zeit gequietscht habe. Man kombiniert hier „Cute Girls doing Cute Things“ mit der Tätigkeit mit Camping… ich hab keine Ahnung, wer auf solch eine Idee kommen würde, aber ich für meinen Teil hab jetzt zumindest gelernt, wie ich Feuer in freier Wildnis ein Feuer machen kann, ohne mir sorgen machen zu müssen, dass dast Ding erlischt. Definitiv etwas für diejenigen, die moe-Anime mögen

Koi wa Ameagari no You ni: Hab den Manga zu diesem Anime gelesen und die Werbevideos gefeiert. Der Anime an sich hat definitiv einen gewissen Eindruck bei mir hinterlassen, ist aber mit Abstand der Gewöhnungsbedürftigste von allen Werken, die ich bislang gesehen habe. Dies liegt hauptsächlich an der Tatsache, das man Teils atemberaubende Arbeit beim Background geleistet hat, die Charaktere sich aber an einem etwas älterem Zeichenstil orientieren. Die Charaktere sind manchmal sehr schön und manchmal sind sie eher so rau gezeichnet, was für meine Augen etwas ungewohnt ist, da ich normalerweise schöne Charaktere schlechteren Hintergrund habe und nicht umgekehrt.
Overlord II: Ein Anime, auf den sicherlich viele gewartet haben (mich eingeschlossen). Die erste Folge fand ich aber um ehrlich zu sein solala. Mir gefällt es, dass man sich die Mühe macht neue und alte Charaktere kurz erneut vorzustellen, aber ich persönlich hab mich so gefühlt. Als hätte man mich zu Beginn einfach mitten ins Geschehen geworfen und das hat dann doch etwas für Verwirrung gesorgt. Alles in allem freue ich mich trotzdem auf den Anime, weil es einfach Overlord ist. Zudem gefällt mir die neue vorgestellte Waifu ungemein. Hoffentlich joined sie dem Prota-Squad… I need more ships!

Mitsuboshi Colors: „Cute Girls doing Cute Things“ yet again. Ist nicht wirklich was Neues. Wir haben den täglichen Alltag unserer drei Hauptcharaktere, die jedes Mal etwas neues finden, um sich die Langeweile zu vertreiben. Das einzige, was mich wirklich reizt, sind die Persönlichkeiten der Charaktere. Es sind junge Mädchen, verhalten sich zum Teil aber nicht wie welche. Statt das sie wie gleichaltrige mit Puppen oder Ähnliches ihre Zeit vertreiben, holen die sich lieber eine Panzerfaust und versuchen den örtlichen Polizisten in die Luft zu sprengen. Wenn das nicht einfach Urkomisch ist, lol.

Ramen Daisuki: Hierbei erwarte ich nicht wirklich etwas spektakuläres. Wie der Name schon preisgibt, steht ein gewisses Mädchen auf Ramen, was ich persönlich nachvollziehen kann. Der Anime handelt dann eher davon, dass die Protagonistin versucht mit diesem Mädchen eine Freundschaft aufzubauen. Und das tun sie wohl langsam aber sicher dank der Hilfe von Ramen!

Slow Start: Gehört auch zu den Moe-„Cute Girls doing Cute Things“-Anime, die ich diese Saison schaue (an sich schau ich eh alle moe-Anime). Hier haben wir wieder den täglichen Alltag von jungen Mädchen. Dieses Mal ist es eine Gruppe von vier statt drei und es ist nicht so abgefahren, sondern es dreht sich wirklich einfach nur darum, wie sie sich befreunden, was sie nach der Schule machen und und und. Außer es kommt in den nächsten Folgen ein Plot-Twist in der die Mädchen sich gegenseitig in einem Deatbattle abschlachten müssen, aber da hoffe ich sehr, dass es nicht soweit kommt, haha.

Toji no Miko: Ein Original-Anime dieser Saison und eine kleine Überraschung für mich. Normalerweise schau ich mir solche Anime an, aber die interessieren mich nicht so besonders. Der hier hat es erstaunlicherweise geschafft mein Interesse zu wecken und deshalb freue ich mich noch viel mehr, dass der Anime zwei Seasons anlaufen wird. Ist wieder ein „girls only“-Anime (wovon es diese Saison Gott sei Dank wohl mehr als sonst gibt) nur mit dem Extra, dass es dort wohl zu Actionreichen kämpfen kommen wird. Ich hab bislang nur einige Kämpfe gesehen, bin aber auf zukünftige Auseinandersetzungen gespannt.

A Place farther than the Universe: Ist definitv einer der größten Überraschungen dieser Saison für mich geworden (bislang, kommen ja noch Anime). Auf dem Cover sieht man vier lachende Mädchen. Die Beschreibung lässt ebenfalls auf einen „Cute Girls doing Cute Things“-Anime spekulieren, aber der Schein trügt. Zu Beginn schaut nicht alles so rosig aus und wir haben hier keine Welt in der alles mit einem: „Du schaffst das schon!“ abgestempelt wird. Diese Welt ist um einiges harscher und selbst ein einziges Mädchen, muss jahrelang für ihre Überzeugungen kämpfen, weil jeder versucht ihr ihrem Traum zu entreißen. Ich für meinen Teil hatte mit der ersten Folge unglaublichen Spaß.

Karakai Jouzu: Ein sehr witziger und teils süßer Anime. Meine einzige Sorge ist jedoch, dass man hier wie bei „Kono Bijutsubu“ in einer Art Status Quo gelassen wird. Also das man zeigt, die Protagonisten haben ggf. romantische Gefühle für einander, aber es passiert einfach nichts, was für meinen Teil dann doch eher etwas nervig ist. Aber mal schauen. Ist bislang nur eine Folge out.

Ryuuou no Oshigoto: Auf den Anime hab ich mich zuvor nur gefreut, weil dort ein Mädchen mit weißen/silbernen Haaren war und ich diese Frisur mit dieser Farbe einfach nur umwerfend finde. Nachdem ich mir die erste Folge angeschaut habe, schien der Anime dann doch mehr zu haben als nur süße Mädchen und nem Typen, die Shogi spielen. Ich für meinen Teil bin extrem auf die nächsten Folgen gehyped und das hauptsächlich nur, weil mir die Charaktere sympathisch sind und sie mich köstlich amüsieren. Obwohl ich persönlich nicht verstanden habe, wie die Eltern sich mit ihren Sorgen zurückhalten. Wäre meine 9-Jährige Tochter aus dem Haus abgehauen, mit der Bahn ans Arsch der Welt gefahren, um bei nem fremden Mann zu bleiben und Shogi zu lernen, dann wäre ICH persönlich schon sehr alarmiert und hätte mir erst einmal den Burschen genau angeschaut. Also schon etwas over the top, lol.

Kokkoku: Der Anime bei dem ich mir nach der ersten Folge einfach nur dachte WTF. Ich war zur selben Zeit verwirrt und aufgeregt. Uns werden während des Animes 100te Fragen an den Kopf geschmissen, paar Antworten geliefert, die dann wiederum zu mehr Fragen führen. Der hat definitiv mein Interesse geweckt, aber ich hab keine Ahnung in welche Richtung sich das Werk hinbegeben wird. Ich bin fest davon überzeugt, dass es je nach Umsetzung richtig geil oder eher mies wird.

______

Plan to Watch:

Beatless: Ich hab mir den Manga dazu angeschaut und dachte mir nur:“hmm OK“. Die Story an sich hat mich nicht wirklich so umgehauen oder gefesselt, deshalb wollte ich den Anime erst einmal ne Chance geben. Das Werbevideo dazu fand ich eher etwas schwach. Es sah einfach so billig aus… aber ich hab aus Erfahrung schon gelernt, dass man Werbevideos nicht immer trauen kann.

Darling in the FranXX: Sah von der Beschreibung her interessant aus, das Charakterdesign trifft meinen Geschmack und es ist ein Original-Anime, was in meinen Augen immer dafür steht: Es hat Potential, ob es genutzt oder verworfen wird, liegt in den Händen der Produzenten.

Death March: Einer von vielen Isekai-Storys, die ich auf Manga lese und dieser gehört auch eher zu den schwächeren. Nicht falsch verstehen, er unterhält mich schon sehr, aber es macht nichts neu. Zumindest vorerst nichts, denn wir haben hier einfach einen Protagonisten, der in eine andere Welt kommt, OP wird und sich nen Harem aufbaut. Alles Punkte, die ich persönlich mag, aber diese Art von Protagonisten sind eher diejenigen, die nach einer Weile ihren Reiz verlieren, weil sie mit den Mädchen nichts unternehmen außer in merkwürdige Ecchi-Momente zu kommen.

Fate Extra: Es ist Fate, muss ich dazu noch mehr sagen? Ich für meinen Teil hatte schon Spaß mit Fate Apocrypha, auch wenn dieser wohl allgemein nicht so gut wegkam. Die Charaktere haben mir gefallen und das Ende war auch recht nice. Wäre der Anime von ufotable statt A1, dann bin ich mir sicher, dass er sich so einiges an Shitstorm hätte ersparen können,

Hakata Tonkotsu Ramen: Die Story hört sich interessant an und der Zeichensti schaut auf den ersten Blick nice aus.

Nanatsu no Bitoku: Sind wir mal ehrlich: Zuallererst Sin Nanatsu no Taizai und jetzt das. Als würde ich zu mehr Fanservice nein sagen. Fanservice gehört für mich zu den besten Sachen überhaupt, wenn es zum Anime passt. Und dieser schaut mir wieder rein nach einem Fanservice Anime aus.

Nanatsu no Taizai: Mochte den Vorgänger schon und bin gespannt, wohin die Reise der Gruppe noch führen wird.

Takunomi: Von der Beschreibung her wirkt es wie eine längere Version von „Osake wa Fuufu“ mit dem ich schon meinen Spaß hatte, auch wenn der nur 2:30min (ohne ED) ging. Mal schauen was sie damit machen, ich sehe nur Mädchen als Cast, also „girls only“-Drinkpartys? Why not.

Violet Evergarden: Wohl eines der meisterwarteten Anime dieser Saison und das nicht nur von mir, sondern sicherlich von vielen anderen auch. Kyoto Animation hat ja schon sehr lange für das Werk geworben und man muss Tomaten in den Augen haben, wenn man nach den ganzen Werbevideos mit diesen Designs und Animationen nicht den Drang verspürt, wenigstens einmal in den Anime reinzuschnuppern. Definitiv ein Werk, das ich mir anschauen werde und das mit Sicherheit bis zum Schluss.
Folgende Benutzer bedankten sich: DerProMille, Akaneki

Hereingeschneit kommt nicht nur der Winter | Airing-ProxCast Winter 2018 8 Monate 3 Tage her #813951

Dann schreib ich auch mal meine ersten Beitrag hier im Forum und meine Meinung zu den laufenden Animes. Ich werde nur auf die Animes eingehen die ich zurzeit schaue und eine kleine Bewertung abgeben. Das ist auch mein erster Kommentar den ich zu diesem Thema schreibe, also verzeiht wenn es nicht so gut ist :).

Beatless: Der erste Anime ist Beatless. Für mich ein Highlight dieser Saison. Wie im ProxCast auch erwähnt dachte ich zuerst das es um das Leben mit Androiden geht, was zwar nicht komplett falsch ist aber was in der erste Folge passiert ist, hat mich ein bisschen überrascht aber auch dazu gebracht ihn auf jeden Fall zu schauen. Für jeden der das Thema Androiden in der Zukunft mag, so wie ich (ist eins meiner Lieblings Thema in Serien/Filmen), mit ein bisschen Action und Romanze auf jeden Fall ein Blick wert.

Citrus: Als nächstes haben wir Citrus. Ich persönlich habe den Manga, kurz bevor es Angekündigt wurde das es ein Anime davon geben wird, angefangen zu lesen und habe mich dann auch gefreut das er bis jetzt nicht schlecht ist. Da ich den Manga ein bisschen gelesen habe freue ich mich auf diesen Anime sehr und hoffe das es so gut wird wie der Manga.

Darling in the FranXX: Zu diesen Anime kann ich bis jetzt noch nicht viel sagen da er bis zu jetzigem Stand (Folge 2) nicht viel über das Hauptgeschehen verrät. Aber für Leute die Mecha mögen, könnte es ein Blick wert sein.

Death March kara Hajimaru Isekai Kyousoukyoku: Ein nächster Anime der in einer Spielewelt stattfindet. Der aber wie Isekai wa Smartphone to Tomo ni. enden könnte. Ein Op Main Character der alles kann und einfach nur in die Welt erlebt in die er hineingezogen wird und dabei Freunde findet die sich im anschließen. Vielleicht wird es in den kommenden Folge meine Meinung ändern.

Grancrest Senki: Für mich schwer einzuschätzen, weil es das Thema schon oft gibt und es zu Voraussehend werden kann. Trotzdem freue ich mich auf die Folgen und vielleicht könnte es ja meine Nr 1 werden. Für Action und Fantasy Fans auf jeden Fall ein Blick wert.

Killing Bites: Ja wie soll ich sagen ^^... für Ecchi und Action Fans, wie mich, auf jeden Fall ein Blick wert. Die Kombination zwischen Fights und Genmutation mit Tieren habe ich noch nicht gesehen aber bis jetzt gefällt er mir gut. Es könnte für manche ein bisschen zu viel Ecchi haben aber wer darüber hinweg sieht wird belohnt mit ein bisschen Wissen über Tiere.

Overlord II: Overlord 1 habe ich sehr gefeiert, weil ich, wie schon oben gesagt, das Thema "in eine Spielwelt gezogen" mag, aber bis jetzt sagt mir Overlord II nicht so zu. Das Thema wird nur noch so halb angesprochen und die Hauptcharaktere, der ersten Staffel; sind bis jetzt (Stand: Folge 2) nicht so in den Vordergrund getreten. Für mich fühlt es sich so an als ob ich ein anderen Anime schaue. Ich hoffe das es sich noch ändert und es so gut wird wie Staffel 1.

Takunomi.: Ein schöner kleiner Anime für zwischen durch. Da die Folgen nur 13 Minuten lang sind kann man ihn nebenbei mal Ansehen. Das Thema ist das Alltagsleben für eine frisch ausgezogene Frau die in ein Frauen-WG einzieht und zum ersten mal in Tokyo arbeitet.

Toji no Miko: Für mich ist es nicht genau verständlich warum der Main Charakter seine Entscheidungen so macht, weil es für mich nicht so logisch ist aber egal. Ein neuer Schwertschulen Anime, wo die Schule Leute ausbildet für die Monster Beseitigung. Dieses Thema gibt es schon oft aber wer ihn sich trotzdem anschauen will macht nichts falsch.

Violet Evergarden: So... zum Schluss kommt das Highlight für mich dieser Saison. Violet Evergarden hatte ich gar nicht so auf dem Schirm. Am meisten hatte ich mich auf Overlord II und Beatless gefreut. Aber nachdem mir ein Freund gesagt hat, dass ich ihn unbedingt schauen soll, ist er schon mit der ersten Folge zu dem Highlight der Saison für mich geworden. Die schönen Animationen und das Thema hat mich sofort mitgerissen, sodass ich sofort mehr sehen wollte. Ich kann es nur jedem empfehlen sich diesen schönen Anime anzuschauen.

Das war es zu meinem Kommentar und kleine Vorstellungen zu den laufenden Anime die ich schaue. Wie zu Beginn gesagt habe ich sowas noch nie geschrieben also verzeiht mir wenn es nicht so gut ist. Aber als Fazit kann ich von mir aus sagen, dass ich diese Saison, bis jetzt, sehr genieße. Danke fürs lesen.
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: ForummodLaynaLodrahilKnivesYuriko.Deviltoon
Powered by Kunena Forum