• Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
×

Umfrage: Wer von der Community hört Rap?

THEMA: R.A.P Music ( Trap , Comedy , Battle etc... ) Wer von der Community hört Rap?

R.A.P Music ( Trap , Comedy , Battle etc... ) Wer von der Community hört Rap? 1 Jahr 8 Monate her #813721

  • zartschmelzend
  • zartschmelzends Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Jedem das seine aber mir bitte das Meiste
  • Beiträge: 7
  • Dank erhalten: 2
Hallo erstmal Community :)
Höre eigentlich nur Rap / Hip Hop Musik. Kenne so gut wie jedes Rap Lied was mal so ab 2010 raus gekommen ist. Habe auch schon bestimmt über 200 Rap Alben gehört. Zu Zeit höre eigentlich nur amerikanische Rapper wie Lil Peep, Pump, Post Malone usw. Lil Peeps Lieder finde ich gerade am besten seine Texte sind einfach gut. Jedes Lied hat einen andere Style und hört sich gut an. Sobald ich ein Lied von ihm anmache hab ich einfach eine gute Stimmung.

Leider wird es keine neue Musik von ihm mehr geben. Rest in Peace


Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]



Edit by Knives:
Bild eingespoilert. - Bitte platziere Bilder/Videos in Beiträgen immer in einen Spoiler-Bereich.
Letzte Änderung: 1 Jahr 8 Monate her von Knives.

R.A.P Music ( Trap , Comedy , Battle etc... ) Wer von der Community hört Rap? 1 Jahr 8 Monate her #813761

  • rabbitcat
  • rabbitcats Avatar
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • Beiträge: 205
  • Dank erhalten: 74
Rap ist keine Musik meiner Meinung nach und ich finde die Texte auch überhaupt nicht tiefgründig.
Könnte sein, dass ich nicht "cool" genug dafür bin.

R.A.P Music ( Trap , Comedy , Battle etc... ) Wer von der Community hört Rap? 1 Jahr 8 Monate her #813858

  • Ahri-Hime
  • Ahri-Himes Avatar
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • ▬ι══════ﺤ
  • Beiträge: 336
  • Dank erhalten: 63
rabbitcat schrieb:
Rap ist keine Musik meiner Meinung nach und ich finde die Texte auch überhaupt nicht tiefgründig.
Könnte sein, dass ich nicht "cool" genug dafür bin.
Es gibt durchaus tiefgründige Rap-Texte, man muss sie nur ein bisschen suchen, weil sich der Großteil der Rap-Themen heute um Money und Cash dreht.

Ich persönlich bin großer Machine Gun Kelly Fan. Mir gefällt englischer Rap besser als Deutscher, wobei es schon die ein oder anderen deutschen Rapper gibt, die ich gut finde. Machine Gun Kelly hat meiner Meinung nach schon tiefgründige Lieder. Man nehme nur einmal "Black Flag" oder "Little More Love" her. Wenn man auf den Text achtet ist auf jeden Fall eine gute und klare Massage dahinter.
Dann mag ich G-Easy auch sehr gerne. "I mean it", ist so mein absoluter Lieblings-Rap-Track. Aber auch "Get Lost" oder "Me, myself and I" ist schon sau gut geworden.
Macklemore ist für mich auch einer der genialsten Rapper der Welt. Ich mag vor allem das Lied "Drug Dealer" sehr gerne, wo er auf seine eigene Sucht nach irgendeinem Medikament eingeht und wie er die Pharma-Industrie und den Ärzten Vorwürfe macht, weil sein Freund an der gleichen Sucht gestorben ist.
Eminem gehört natürlich auch ein bisschen dazu, sowohl die alten als auch die neuen Songs sind eigentlich gar nicht so übel, wobei ich es schwer finde bei ihm auf den Text zu achten. Ich mag seine Stimme und er ist halt doch immer noch irgendwie noch was ganz besonderes.
Yelawolf steht auch noch auf der Liste der besten englischen Rapper meiner Ansicht nach. "American You", "Have a great flight" und "Best Friend" sind meiner Lieblings-Tracks.

Battle-Rap finde ich uninteressant, egal ob Englisch oder Deutsch. Ich versteh sowas einfach nicht.
Der einzige Front in Rapform, den ich bisher unschlagbar genial fand war Bushidos "Das Leben und der Tod des Kenneth Glöckler", also der Front gegen Kay One. Ansonsten habe ich damit absolut nichts am Hut.

Manch einer mag mich jetzt lünchen oder steinigen wollen, denn für mich ist Casper einer der besten deutsch Rapper überhaupt. Nicht nur, dass seine Stimme einfach unglaublich einprägsam und unverkennbar ist, nein. Seine Texte sind unglaublich gut, er hebt sich von der Masse ab mit seinen Texten und dem Stil. Das finde ich einfach gut, es gefällt mir das Gesamtpaket eigentlich. "Ascheregen" und "Hinterland" sind zwei super coole Songs, aber "Michael X" und "Grizzly Lied" finde ich cool. "Auf und davon", "Blut sehen" und "XOXO", alles geniale Texte und geniale Lieder :3

Kontra K kommt direkt nach Casper auf meiner Deutsch-Rap Liste. "Wölfe" ist auch ein Genie-Streich, viel mehr kann ich zu ihm nicht sagen, weil er für mich doch ziemlich ähnlich ist, wie Casper.

Und ein weiteres Mal werde ich einen Stein fressen, wenn ich sage, dass Dat Adam für mich auch eine Rap-Gruppe ist. Mir gefallen "UFO", "Hydra 3D" und "Lennon 2" sehr gut. Diese drei Jungs haben sich einen Traum erfüllt und stechen mit ihrer Musik, genau wie Casper mit seiner Stimme, aus der Masse heraus. Vielleicht trifft das nicht jedermanns Geschmack, dennoch finde ich, dass sie auf jeden Fall besser sind als so manch anderer Rapper.

R.A.P Music ( Trap , Comedy , Battle etc... ) Wer von der Community hört Rap? 1 Jahr 7 Monate her #813881

  • rabbitcat
  • rabbitcats Avatar
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • Beiträge: 205
  • Dank erhalten: 74
Tut mir leid, ich habe leider noch nie zu den coolen Kids gehört und finde das Ganze nach wie vor ziemlich niveaulos, um ehrlich zu sein. Gangster-Rapper wie Bushido sind damals leider voll im Trend gewesen.

Der Songtitel "Drug Dealer" klingt für mich nach einem typischen Hip-Hop Lied. Mich würde es fast schon überraschen, wenn in einem Rap-Song mal keine Drogen vorkommen würden. Tiefgründig ist etwas anderes meiner Meinung nach.

Mittlerweile sehe ich es so, dass nicht nur die Rapper sondern auch deren Fans unglaublich dumm sein müssen.
Mir ist keine Person bekannt, die sich Rap anhört und intelligenter als ein Toastbrot ist.
Außerdem bin ich der Meinung, dass sich Sprechgesang nicht schön anhört, obwohl man über Geschmack natürlich nicht streiten kann.^^

R.A.P Music ( Trap , Comedy , Battle etc... ) Wer von der Community hört Rap? 1 Jahr 7 Monate her #813897

  • Korijo
  • Korijos Avatar
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • Beiträge: 327
  • Dank erhalten: 340
rabbitcat schrieb:
Tut mir leid, ich habe leider noch nie zu den coolen Kids gehört und finde das Ganze nach wie vor ziemlich niveaulos, um ehrlich zu sein. Gangster-Rapper wie Bushido sind damals leider voll im Trend gewesen.

Der Songtitel "Drug Dealer" klingt für mich nach einem typischen Hip-Hop Lied. Mich würde es fast schon überraschen, wenn in einem Rap-Song mal keine Drogen vorkommen würden. Tiefgründig ist etwas anderes meiner Meinung nach.
Also ich kann Rap Musik auch rein gar nichts abgewinnen, allerdings finde ich die Songs von Sido nicht schlecht. Astronaut wäre für mich ein tiefgründiges Lied und kommt ganz ohne Schimpfwörter aus.
Mittlerweile sehe ich es so, dass nicht nur die Rapper sondern auch deren Fans unglaublich dumm sein müssen.
Mit solchen Äußerungen würde ich sehr vorsichtig sein. Natürlich gibt es dumme Leute, die Rap hören, da kenne ich auch so einige... aber verallgemeinern würde nichts. Du bezeichnest die Leute hier einfach als dumm obwohl du sie nicht kennst. Mit MrKingmustafa habe ich im The Club Of Little Lovers (ich mache einfach Werbung für den Club xD) schon ein wenig geschrieben und würde ich ihn niemals als dumm bezeichnen. :o
~*☆Vielen Dank für den Avatar & die Signatur Cherubina..♥☆*~
Folgende Benutzer bedankten sich: Tiny-tan

R.A.P Music ( Trap , Comedy , Battle etc... ) Wer von der Community hört Rap? 1 Jahr 7 Monate her #813902

  • nivia-chan
  • nivia-chans Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • El Psy Congroo!~
  • Beiträge: 178
  • Dank erhalten: 31
Also Rap ist nicht nur Schimpfwörter und wannabe-Gangster.
Für mich gibt es da zwei Kategorien: Rap-Lieder die einfach so gut sind und ich gern immer wieder höre
Und jene niveaulose Kacke die einfach den Genre "Rap" ein wenig...schlechter dastehen lassen.
Um mal kurz tiefer zu gehen: Für mich sind Lieder aus den Jahren 1980-90, da gibt es richtig gute Rapmusik, ich würde gern hier welche einbetten aber ich habe keine Maus :P Rap in dem es um nicht nur Cash, Weiber und wer die meisten Beleidigungen raushaut geht. Der originale amerikanische Rap ist auch heute noch gut, natürlich nicht immer nur. Nicki Minaj macht manchmal gute Lieder, dann wieder Müll. Kann man hören, hat was.
Sido machte mal "schlechte" Musik, mittlerweile ist er ein echt gut anhörbarer Rapper! Das heißt nicht dass alle nichts können und einer alles. Einfach gibt es einfach schrecklichen Rap wie auf YT mit dem ich nichts anfangen kann, in dem sich alle eigentlich nur Schimpfwörter an den Kopf geworfen werden und nichts tiefgründiges mehr dahinter ist.
Doch gibt es einige gute Lieder in Sachen Rap die wirklich anhörbar sind und ich gern höre. Eminem z.B. den höre ich immer. Einfach weil er es drauf hat und nicht schlecht rappt. Jeder sieht das anders, die einen mögen die und die anderen die Seite des Raps. Ich meine damit aber auch nicht, dass es zwei gegenseitige Seiten gibt und eine ist schlecht! Rap ja, aber nicht alles. Nicht die Gangster-artige um es schroff auszudrücken.

R.A.P Music ( Trap , Comedy , Battle etc... ) Wer von der Community hört Rap? 1 Jahr 7 Monate her #813941

  • Ahri-Hime
  • Ahri-Himes Avatar
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • ▬ι══════ﺤ
  • Beiträge: 336
  • Dank erhalten: 63
rabbitcat schrieb:
Tut mir leid, ich habe leider noch nie zu den coolen Kids gehört und finde das Ganze nach wie vor ziemlich niveaulos, um ehrlich zu sein. Gangster-Rapper wie Bushido sind damals leider voll im Trend gewesen.
Ich kann mit Bushido abgesehen von diesem einen Lied auch nicht viel anfangen. Sido, bah, Kollegah, bah, Kay One und wie sie alle heißen, hör mir bloß auf damit. Da habe ich es wirklich mit dir. Das ist für mich keine Musik mehr, das ist teilweise (wobei Sido da ein bisschen aus dem Rahmen fällt) aufgeblasenes Macho-Gehabe. Das Bushido Lied war auch einfach nur gut gemacht, der Text (großteils) und die Umstände des Songs sind dennoch Garbage.

rabbitcat schrieb:
Der Songtitel "Drug Dealer" klingt für mich nach einem typischen Hip-Hop Lied. Mich würde es fast schon überraschen, wenn in einem Rap-Song mal keine Drogen vorkommen würden. Tiefgründig ist etwas anderes meiner Meinung nach.
Ich meine du urteilst ohne das Lied zu kennen. Du kennst die Fassade des Gebäudes, nicht das Gebäude selbst. Verstehst du?
Klar der Titel mag wirklich wie ein klassischer Drogen-Song wirken, aber wenn du den Text des Liedes kennst und ihn verstehst, dann bekommt das Lied eine ganz andere Bedeutung :3

rabbitcat schrieb:
Mittlerweile sehe ich es so, dass nicht nur die Rapper sondern auch deren Fans unglaublich dumm sein müssen.
Mir ist keine Person bekannt, die sich Rap anhört und intelligenter als ein Toastbrot ist.
Ich verstehe zwar nicht, wie Rap-Musik meine Intelligenz beeinflussen soll, aber du lehnst dich da doch etwas weit aus dem Fenster.
Das ist verallgemeinernd, nur weil du zwei drei oder zehn Leute kennst die dämlich sind und zufälligerweise auf Rap abfahren, heißt das noch lange nicht, dass alle so sein müssen. Ich persönlich habe schon viel dümmeres gehört und gesehen, als Leute die Rap-Musik hören.

rabbitcat schrieb:
Außerdem bin ich der Meinung, dass sich Sprechgesang nicht schön anhört, obwohl man über Geschmack natürlich nicht streiten kann.^^
Geschmäcker sind verschieden da hast du recht. Trotzdem solltest du dir nicht das Recht herausnehmen Leute die deinen Geschmack nicht teilen, als dumm abzustempeln :3
Letzte Änderung: 1 Jahr 7 Monate her von Ahri-Hime. Begründung: Report me, die Formatierung war ja für die Tonne

R.A.P Music ( Trap , Comedy , Battle etc... ) Wer von der Community hört Rap? 1 Jahr 7 Monate her #813995

  • Deviltoon
  • Deviltoons Avatar
  • Forums-Co-Leitung
  • Forums-Co-Leitung
  • D to the Evil
  • Beiträge: 2126
  • Dank erhalten: 1471
rabbitcat schrieb:
Mittlerweile sehe ich es so, dass nicht nur die Rapper sondern auch deren Fans unglaublich dumm sein müssen.
Mir ist keine Person bekannt, die sich Rap anhört und intelligenter als ein Toastbrot ist.
Na, ein Glück, dass die Rap-Community sowas nicht persönlich nimmt. :3 Man würde wohl eher erwarten, dass die "dummen Fans" sofort einen Disstrack aufnehmen, natürlich gespickt mit den wildesten Beschimpfungen und dir in einem Briefumschlag mit der Aufschrift "Vendetta" zukommen lassen. Nun, aber das würde wohl letzten Endes lediglich dem Schubladen-denken sowie den Klischees in den Köpfen der Menschen entsprechen.

Aber auch ich muss zugeben, dass ich dem Rap lange Zeit sehr abgeneigt war. Ich komme aus einem "Musik-Zeitalter" (wow, ich bin alt), in dem es keine Kompromisse gab: entweder Alexander Klaws oder Daniel Kübelböck, Tokio Hotel oder US5 oder eben Rock oder Hip Hop. Ein Zwischending? Das gab es nicht, sonst wäre man vermutlich als Zwitter-Wesen auf dem Scheiterhaufen verbrannt worden - nirgends zugehörig und für immer heimatlos in den Weiten der Fangemeinden.

Auch ich habe damals die Nase gerümpft und mich mit meinem vermeintlich elitären Musikgeschmack über die Primitivität dieses Genres brüskiert.
Wie konnte man so etwas hören? So simpel, so weit weg von meinem erhabenen Geist. Letzten Endes habe aber auch ich nach ein paar Jahren in der Isolationshaft zwischen Metal, Emocore und Alternative den Weg zu Gott zur Musikvielfalt gefunden.
Hier möchte ich allerdings meine Erwartungshaltung zu Rap-Musik doch noch erläutern: Rap muss für mich nicht zwingend komplex sein. Wenn ich ein Lied aus dem Genre Hip Hop höre, dann erwarte ich keine lyrische Ausarbeitung der emotionalen Gefühlswelt eines Mittzwanziger. Ich erwarte einfache Lyrics und gute Beats, die auf den Text abgestimmt sind - mehr nicht. Da bleibt nicht viel Raum für Enttäuschungen, aber das ist auch gar nicht nötig. Rap ist für mich eher ein kurzweiliges Unterhaltungsmedium. Wenn ich in einem Club bin, möchte ich mich nicht während des Tanzens mit den Nöten und Sorgen der Welt beschäftigen und mich fragen, aus welcher emotionalen Störung heraus der Sänger wohl "30 Bitches" in nur einer Nacht gehabt hat.
Aber: auch tiefsinnige Texte findet man in dem Genre - oftmals eben auch sehr gesellschaftskritisch. Aber das brauche ich wohl keinem erzählen.

Genremäßig bewege ich mich ... keine Ahnung wo genau. Mit Subgenres kann ich persönlich wenig anfangen, da sie für mich persönlich keinen klaren Nutzen haben. Aber um doch noch etwas konkreter zu werden, hier ein paar Künstler, die sich in meiner Spotify-Playlist wieder finden: Post Malone, Mackelmore, Logic, Eminem, Drake, Travis Scott oder Lil Yachty. Früher habe ich auch viel Nicki Minaj gehört. Die Leute sind immer schockiert, wenn ich das erzähle, deshalb sollte wohl gerade sie in der Aufzählung nicht fehlen. :^)

Mit deutschsprachigen Künstlern beschäftige ich mich kaum. Ich höre ab und an mal etwas von KIZ und Caspar, das wars dann aber auch schon. Mit der deutschsprachigen Trap-Welle kann ich so gar nichts anfangen und wenn man den Spotify-Charts glauben darf, boomt zumindest dieser "Zweig" derzeit recht gut. Mir persönlich sagt das allerdings überhaupt nicht zu, manchmal habe ich das Gefühl, die Leute schreien ohne Sinn und Verstand einfach nur "Braaah" ins Mikro. Hinzu kommt vielleicht auch noch, dass ich jedes Wort verstehe, was da gesungen wird - das macht es nicht unbedingt erträglicher. Und auch wenn er nicht zum Trap gehört, verstehe ich Phänomene wie Bausa mit "Bianco" bis heute nicht.
@all: Bei dieser Gelegenheit würde mich mal eure Meinung zu dieser neuen doch recht öffentlichkeitswirksamen Erscheinung interessieren und ob ihr euch für die "neuen" Deutsch-Rap-Songs begeistern könnt.


Abschließend: manchmal sollten wir etwas weniger Musik-Elitist sein und akzeptieren, dass es neben unseren favorisierten Genres auch noch andere Facetten der Musik gibt. Ob diese gut oder schlecht sind, ist letzten Endes ohnehin nur subjektiv und hat keine Aussagekraft darüber, ob jemand "besser" oder "schlechter" ist als wir selbst. Amen.

Viele Grüße von der einzig wahren Musik-Elitistin

Auf das dieser Beitrag nicht an Cloudflare verloren geht ... q_q
Letzte Änderung: 1 Jahr 7 Monate her von Deviltoon.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fullmetaldan, Korijo, Bitter

R.A.P Music ( Trap , Comedy , Battle etc... ) Wer von der Community hört Rap? 1 Jahr 7 Monate her #814043

  • Radiowecker
  • Radioweckers Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 118
  • Dank erhalten: 124
Guten Abend an alle,

Ja, ich höre Rap. Nicht mehr soviel wie vor ein paar Jahren, aber immer wieder mal gerne. Und da auch viele Bereiche und die verschiedensten Künstler, bis auf das meiste vom neuen Zeug welches mit Autotune (Im Verlauf wierde ich jede/alle nennen, Autotune ist da nicht inbegriffen zu 95%) ist. Das hat für mich nichts mehr viel mit Hip Hop zu tun, aber da ist ja der Geschmack verschieden. Größtenteils den deutschen Rap.

Wie schon gesagt höre/habe ich viele Genres gehört, von asozialen bis zum Zuckerschnulzenrap, was sich z.B. bei Bushido auf fast jeden Album zu finden ist. Gerade bei Battleraps oder den asozialen Songs finden sich manchmal richtig gute Vergleiche oder diese sind technisch gut gerappt. Ein ganzes Album anzuhören mit ich bin der Größte, verticker Drogen und blablabla kann ich mir auch nicht geben, da es dann nervig wird. Aber eine gute Mischung davon geht schon.

1. Habt ihr Lieblings Rap Künstler?

Eminem. Der Größteil der Alben ist sehr gut, bis auf Relapse. Ansonsten habe ich früher viel von Bushido, Chakuza, Savas & Eko gehört. Sido erst später. Mittlerweile sieht man ja bei Sido z.B. das er erwachsener ist und sein Rap sich auch dementsprechend in diese Richtug entwickelt hat. Ich finde ein paar Sachen von Alligatoah ganz lustig. RAF 3.0 hat mir auch sehr gut gefallen. Die früheren Sachen als Raf Camora waren nicht so meins, die neueren sind nicht schlecht. Ansonsten finde ich auch das erste Album von Fard oder Genetikk stark. Und natürlich auch ganz stark, Blauer Samt von Torch. Ich könnte hier noch ein zwei mehr aufzählen, aber das sprengt für mich den Ramen.

2. Habt ihr ein oder mehrere Rap Lieblingssongs?
Von Fard Junge ohne Herz und Peter Pan.
Von Savas Melodie, Optik Anthem, der Beweis.
Von RAF Phantom, Wie kannst du nur & Jeder Tag.
Eminem Hailies Song, Bad Guy, 25 to Life, the way i am.
Torch In deinen Armen, Wir waren mal Stars.
Kontra K - Kampfgeist PArt 1-3
Mr. Schnabel feat Samy Deluxe - Eimsbush Stylee
Coolio - Gansta´s Paradise
2Pac - Hit em Up

Es gibt einfach verdammt viele gute Lieder, ein Großteil fällt mir nicht ein und die Aufzählung wäre dann zu riesig. Und das alles zu finden würde auch noch Unmengen an Zeit brauchen.

Auf den Punkt was die "dummen" Rapper & Fans. Es wurde ja schon genügend dazu gesagt.

Zum Teil hat der ein oder andere einen guten Schulabschluss, hat das Gymnasium besucht.

Nehmen wir mal bushido. Er hat sich einfach mal perfekt verkauft. Er hat die richtigen Promomoves und Schlagzeilen gemacht, um daraus sein Kapital zu schlagen. Raptechnisch sind genug Leute besser, aber es gibt wenige die so gut verdienen wie er.

Und Felix Blume aka Kollegah ist ja mittlerwerile scheinfrei, so dass er nur noch die Abschlussarbeit für seinen Anwaltsschein erledigen muss.

Wie so vieles im Leben kann auch die Rapmusik positiven/negativen Einfluss auf eine einzelne Person nehmen.

MfG

Radio
Letzte Änderung: 1 Jahr 7 Monate her von Radiowecker.

R.A.P Music ( Trap , Comedy , Battle etc... ) Wer von der Community hört Rap? 1 Jahr 7 Monate her #814046

  • leoben11
  • leoben11s Avatar
  • Romanautor
  • Romanautor
  • Beiträge: 648
  • Dank erhalten: 295
rabbitcat schrieb:
Tut mir leid, ich habe leider noch nie zu den coolen Kids gehört und finde das Ganze nach wie vor ziemlich niveaulos, um ehrlich zu sein. Gangster-Rapper wie Bushido sind damals leider voll im Trend gewesen.

Der Songtitel "Drug Dealer" klingt für mich nach einem typischen Hip-Hop Lied. Mich würde es fast schon überraschen, wenn in einem Rap-Song mal keine Drogen vorkommen würden. Tiefgründig ist etwas anderes meiner Meinung nach.

Mittlerweile sehe ich es so, dass nicht nur die Rapper sondern auch deren Fans unglaublich dumm sein müssen.
Mir ist keine Person bekannt, die sich Rap anhört und intelligenter als ein Toastbrot ist.
Außerdem bin ich der Meinung, dass sich Sprechgesang nicht schön anhört, obwohl man über Geschmack natürlich nicht streiten kann.^^

Willst du einfach nur provozieren oder was soll dieser Post genau aussagen?
Wieso bezeichnet man Fans einer gewissen Stilrichtung pauschal als dumm, das verstehe ich nicht. Welchen Sinn hat das, welche Befriedigung erhält man daraus?

Hast du überhaupt einen Funken Ahnung von Rap oder Hip-Hop, oder stellst du einfach nur deine Unwissenheit zur Schau und fühlst dich toll wenn du einen Haufen Klischees und Vorurteile verbreitest? Mehr will ich gar nicht sagen weil es einfach hochgradig lächerlich ist sich hinzustellen und Fans eines gesamten Genres schlichtweg als dumm zu bezeichnen, vor allem aufgrund seines eigenen Bekanntenkreises. Das sagt auch ziemlich viel über die eigene Intelligenz aus. Schau mal über den Tellerrand und versteck dich nicht hinter deinen Vorurteilen...

@topic
Früher mehr als heute, aber zwischendurch immer wieder. Zu meiner Schulzeit war Battlerap bei mir recht hoch im Kurs, aber da ich keine festgelegte Musikrichtung höre, sondern alles quer durch die Bank, kommt Rap auch vor.
Natürlich Eminem, aber nur ältere Sachen, seine neuen Alben sind verglichen mit seinen früheren ziemlich mies.
Kanye West, heute kaum mehr, aber er macht schon ziemlich gute Musik, auch wenn ich ihn persönlich zum Kotzen finde^^
Ich hab auch noch ein paar Tracks von Three 6 Mafia, Macklemore, Jay-Z, Fort Minor, Kollegah, 3Plusss, 4tune oder Alligatoah.

Ein paar Lieder von Kollegah kann ich auswendig. Unter anderem Fanpost und Kokamusik.
Bei dieser Gelegenheit würde mich mal eure Meinung zu dieser neuen doch recht öffentlichkeitswirksamen Erscheinung interessieren und ob ihr euch für die "neuen" Deutsch-Rap-Songs begeistern könnt.
Kommt darauf an, mit Bushido, Sido und den ganzen Gangsterrappern konnte ich nicht viel anfangen. Kollegah sagte mir früher auch mehr zu, mittlerweile ist es zu viel Representer-Mist. Aber ich habe mich auch früher eher auf Battlerap (JBB, VBT) konzentriert, und da gibts nur mehr wenige die den Sprung zum "Rapper" geschafft haben, Weekend würde mir da einfallen.
Folgende Benutzer bedankten sich: WhiteOwl

R.A.P Music ( Trap , Comedy , Battle etc... ) Wer von der Community hört Rap? 1 Jahr 7 Monate her #814073

  • .homie
  • .homies Avatar
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • gezuckert
  • Beiträge: 301
  • Dank erhalten: 147
rabbitcat schrieb:
Mittlerweile sehe ich es so, dass nicht nur die Rapper sondern auch deren Fans unglaublich dumm sein müssen.
Mir ist keine Person bekannt, die sich Rap anhört und intelligenter als ein Toastbrot ist.
Ich wäre aber viel lieber eine Praline dann könnte ich wenigstens vernascht werden und im Munde einer wunderhübschen Person hinweg-schmelzen aber leider bin ich nur ein getoastetes Toastbrot und schmecke nicht ohne Butter und Belag. :(
Deviltoon schrieb:
Bei dieser Gelegenheit würde mich mal eure Meinung zu dieser neuen doch recht öffentlichkeitswirksamen Erscheinung interessieren und ob ihr euch für die "neuen" Deutsch-Rap-Songs begeistern könnt.

Ich persönlich bin kein großer Fan davon, also von AutoTune, Ausnahmen gibt es natürlich immer. Mittlerweile fällt es mir sogar schwer zu sagen bei welchen Veröffentlichungen keins verwendet wurde.
"Künstler/innen" wie Trettmann oder Haiyti die dies sehr häufig (immer) verwenden gebe ich mir aber eigentlich auch nur einmal und dann nie wieder. Wobei dies mehr so eine Sache ist die aus den USA kam und dort auch immer noch Verwendung findet. War ja eigt nur da um einzelne kleine Ausbesserungen vorzunehmen. Leute wie T-Pain oder Kanye West habe dies dann etwas anders verwendet. 2009 hatte es Jay-Z schon für Tod erklärt allerdings kam es leider später mit viel breiterer Ausprägung zurück. Ist halt schön wenn man jetzt Refrains/Hooks singen kann ohne singen zu können. Ich persönlich habe kein Problem wenn man es als Stilmittel benutzt allerdings sollte es nicht das Markanteste am Track ist.
SR schrieb:
Ich kann mit Bushido abgesehen von diesem einen Lied auch nicht viel anfangen. Sido, bah, Kollegah, bah, Kay One und wie sie alle heißen, hör mir bloß auf damit. Da habe ich es wirklich mit dir. Das ist für mich keine Musik mehr, das ist teilweise (wobei Sido da ein bisschen aus dem Rahmen fällt) aufgeblasenes Macho-Gehabe. Das Bushido Lied war auch einfach nur gut gemacht, der Text (großteils) und die Umstände des Songs sind dennoch Garbage.
Warum genau dieses eine Lied ich mein es fällt nicht wirklich aus dem Rahmen wenn man die Umstände unbeachtet lässt? Was ist daran so markant warum ist es besser oder besonders produziert? Fallen nicht Tracks wie Für immer jung (was übrigens damals sogar im Radio lief was für Lieder von Bushido ziemlich ungewöhnlich war) wesentlich mehr auf wenn man gegenüber Gangster-Rap generell abgelehnt ist?
leoben schrieb:
Kanye West, heute kaum mehr, aber er macht schon ziemlich gute Musik, auch wenn ich ihn persönlich zum Kotzen finde^^
Dieses Statement finde ich ziemlich Heartless wie seine Gesangs-Hooks. (:
Sido und den ganzen Gangsterrappern
Sido hat in den letzten 5-6 Jahren einige Chart-Hits und Songs produziert die weit Abseits von diesem Milieu liegen.
Behindert sein ist Kultstatus
#sarkastisch gemeint :)
Letzte Änderung: 1 Jahr 7 Monate her von .homie.

R.A.P Music ( Trap , Comedy , Battle etc... ) Wer von der Community hört Rap? 1 Jahr 7 Monate her #814114

Rap ist prinzipiell eine Musik-Richtung mit welcher ich persönlich schon sehr lange nichts mehr anfangen kann.
Es dämmert mir noch finster im Hinterkopf - die Dunkle Zeit, in welcher ich mit 10 oder 12 Rap gehört habe. Allerdings muss ich sagen, dass sich in jener Zeit doch sehr viel getan hat und wenn ich mir heutige Rap Interpreten ansehe oder mir gar die Texte durchlese, so neige ich tendenziell dazu zu sagen: "Die gute alte Zeit".

Wer erinnert sich noch an Klassiker wie Eminem - Lose Yourself, Eminem - Like Toy Soldiers oder Eminem - Without Me, als ich noch der Meinung war, dass Rap tatsächlich eine sehr schöne Kunstform der Musik sein kann - auch wenn es natürlich, wie mit allen Dingen, nicht jedem gefällt.
Was hat das alles gemeinsam, bis auf die Tatsache, dass es von Eminem stammt? Man schafft es doch auch Texte zu kreieren, welche sich nich um Sex, Drogen und weibliche Hunde handelt. Genau das hat mir daran auch so gut gefallen und finde es auch heute noch als etwas, was man mal hören kann - zumal die jeweiligen Videos dazu auch gut gemacht wurden, wobei Lose Yourself natürlich die 8 Mile Titelmusik war xD

Heutiger Rap ist meiner Meinung nach nur noch eine große Ansammlung von möglichst miesen Beleidigungen, welche in einen Kontext von Sinn gezwungen werden, welcher eigentlich keinen macht. Somit ist das gesamte Werk eigentlich nur noch eine infantile Art der musikalischen Mitteilung - da der Inhalt, die Nachricht und der Hintergrund gänzlich fehlt. Es ist für mich einfach ein seelenloser Text, welcher gepredigt wird und es für mich keinen Sinn macht aufmerksam zuzuhören oder über das gesagte nachzudenken.
Eben dies hat maßgeblich zum Wortschatz der heranwachsenden beigetragen und musste mir im Laufe der Zeit mit wachsender Beliebtheit der Musikrichtung weit mehr Beleidigungen anhören, lediglich, weil man ungünstig steht, nicht mitbekommen hat, dass sich die Person vor einem in der Schlage bewegt hat und der gleichen. Für alle Schwachen und unschuldigen Gemüter im Spoiler:
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Auch eine allgemeinere Unhöflichkeit hat sich diesbezüglich breit gemacht und weiß nicht, ob ich den Einfluss der Rap-Szene, welche besonders im Deutschen Raum mit Gangster-Rappern zu einer Verwahrlosung der Sprache geführt haben, ignorieren kann. "Man muss mit der Zeit gehen und die Kultur ändert sich", doch habe ich persönlich ein Problem damit, dass Respektlosigkeit und der Gleichen einen immer stärkeren Einfluss auf unsere Welt haben. Alleine dadurch hat sich meinerseits eine Abneigung gegen Rap entwickelt.

Genau hier hat Sido dann für mich allerdings gepunktet, weil er seinen Stil verändert hat und einfach mit der Musik gewachsen ist. Sido - Bilder im Kopf oder Sido - Astronaut ft. Andreas Bourani. "Er ist nicht mehr wie früher, als er gut war! Die ganzen Diss-Texte - und jetzt dieser Mist. Was ist nur aus ihm geworden? Das ist kein Rap mehr - das ist Pop Einheits-Mist!" - ich sage an der Stelle allerdings danke.

In gewisser weise kann ich Rabbitcat verstehen und zustimmen, was den IQ der Zuhörerschaft anbelangen könnte, wenn wir von aktuellem Rap sprechen. Allerdings würde ich niemals behaupten, dass es lediglich von Idioten gehört wird - sondern, dass es dort ebenso Dunkelheit bringende Leuchten gibt, wie es auch in jeder anderen Fankultur vorkommt - ja auch bei Anime und Manga.
Was ich sagen kann ist, dass die Meisten, welche die Rap Kultur öffentlich darstellen ggf. unangenehme Genossen sind, da sie ihre Musik stets öffentlich laut zur Schau stellen müssen und bei einer Beschwerde Probleme haben sich adequat verbal zu artikulieren, da ihre Nervenkontakte vom Gehirn zur Muskulatur des Mundes und zu den Sprachorganen scheinbar unter einer signifikanten Störung leiden.
Wenn man diese Representanten von menschlichten Zeitgenossen für seine Bewertung der Zuhörerschaft wählt, so hat man sie möglichst ungünstig gewählt und kommt zu dem entsprechenden Schluss, wie man auch Punks für assoziale, randalierende und laute Säufer und Metaler für ungepflegte, gewalttätige Okkultisten nordischer Götter hält. Ist natürlich nicht gerade nah an der Wahrheit, aber es gibt eben solche, welche diese Gefühle vermitteln. Aufgrund der hohen Beliebtheit der Rap Musik treffe ich leider häufig auf die erste genannte Gruppe und eine gewisse Stigmatisierung dafür kann vorkommen, wenn man hört, dass jemand gerne Rap hört.

Zudem war Rap mit Nu-Metal sowas wie meine Gate-Way Droge, um an Rock und Metal zu kommen, was ja heute keinen Unterschied mehr macht, wenn ich bedenke, an welcher Musik ich in der heutigen Zeit hängen bleibe. Damals mochte ich dann Linkin Park - Papercut, Papa Roach - Last Resort und Linkin Park - Faint. Hell - Ich höre es heute auch noch alles sehr gerne. Allerdings nicht nur aus Nostalgie-Gründen, wie es jetzt bei den genannten Titeln von Eminem zum Beispiel ist, sondern es ist einfach in meinen Augen wirklich Musik, da mir bei Rap stets viel zu sehr die Instrumente gefehlt haben.

Der Einfluss von Rap ist ohne Zweifel erkennbar, wenn man an manche Passagen der Lieder denkt und wurde somit als Stilmittel in die Musik eingearbeitet. Zudem findet man Rap auch immer häufiger in Pop Songs oder in anderen medialen Bereichen. Rap ist aus dieser Welt derzeit einfach nicht mehr wegzudenken und hat sich als ein Stil etabliert, welcher auch weiterhin eine gewisse Beliebtheit innehält.

So nachdem ich mir jetzt meinen Geist mit so viel Rap vergiftet habe, da ich manche Referenz-Lieder gesucht habe oder aktuelle Lieder erdulden musste, so wird es erstmal Zeit eine Ritual zur Reinung des Geistes abzuhalten. Dafür hör ich mir jetzt erstmal Amaranthe - Digital World an - gefolgt mit einer absolut inkompatiblen Musik wie Maware! Setsugetsuka. Aber halt! Ist da nicht auch Rap drin?! Dann eben eine harte Waffe dagegen mit Babymetal - Line!... was auch Rap und Hiphop enthält! Der Einfluss! Ah!
Letzte Änderung: 1 Jahr 7 Monate her von TheAwesomePigeon.
Folgende Benutzer bedankten sich: Korijo, Radiowecker

R.A.P Music ( Trap , Comedy , Battle etc... ) Wer von der Community hört Rap? 1 Jahr 7 Monate her #814158

  • Coke-bra
  • Coke-bras Avatar
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 8
  • Dank erhalten: 11
rabbitcat schrieb:
Mittlerweile sehe ich es so, dass nicht nur die Rapper sondern auch deren Fans unglaublich dumm sein müssen.
Mir ist keine Person bekannt, die sich Rap anhört und intelligenter als ein Toastbrot ist.

Entweder du bist ein klassischer Forumtroll, der hier mit Ködern um sich wirft oder ein (nicht persönlich nehmen) ziemlicher Höhlenmensch, denn Rap ist in Deutschland schon Mainstream und wird von perspektivlosen Schulabbrechern bis hin zu Doktoranden an Unis sowohl auf amerikanisch als auch deutsch gehört, EGAL mit welchen Texten. Die Zeiten, in denen jedes Wort auf die Goldwaage gelegt wurde, sind schon längst vorbei.
Willkommen im Jahr 2018. Freut mich, deine Bekanntschaft zu machen.
Letzte Änderung: 1 Jahr 7 Monate her von Coke-bra.
Folgende Benutzer bedankten sich: Cherubina, xMeko

R.A.P Music ( Trap , Comedy , Battle etc... ) Wer von der Community hört Rap? 1 Jahr 7 Monate her #814206

  • Melonenbrot
  • Melonenbrots Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Certified Season Guide
  • Beiträge: 137
  • Dank erhalten: 35
Ich gehöre zu der Sorte, die Rap hört. Von übertrieben asozial bis zu 0 Schimpfwörter - deepe Message alles dabei, was aber nicht heißt dass ich mir jeden Tag sowas gebe...
Ich muss noch dazu sagen, dass ein großer Teil davon auch japanisch und koreanisch ist.

Jeder soll doch bitte hören was er will, ich sag doch auch nicht, dass jeder Cro Fan schwul ist, Spongebozz Fans alles Möchtegern Kiddies sind oder jemand der Bausa wegen dem Lied "Was du Liebe nennst" hört sich bitte zu den anderen Hauptschülern setzen soll, die es auch 24/7 hören. Man muss nicht alles immer direkt in eine Schublade stecken
AYAYA Clap
#やばいっす

R.A.P Music ( Trap , Comedy , Battle etc... ) Wer von der Community hört Rap? 1 Jahr 7 Monate her #814244

  • rabbitcat
  • rabbitcats Avatar
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • Beiträge: 205
  • Dank erhalten: 74
Was ist denn hier los? Ich hab doch nur meine persönliche Meinung zu Hip Hop gesagt.

Dass Rap inzwischen Mainstream geworden ist und von perspektivlosen Schulabbrechern gehört wird, ist mir eigentlich schon klar gewesen. Auch dass ein Rapper namens "Coolio" ein Lied Namens "Gangsta's Paradise" singt, ist jetzt keine Überraschung für mich.
Trotzdem finde ich die Lieder einfach nicht ansprechend und werde auch weiterhin andere Musikrichtungen bevorzugen.

Soll jetzt natürlich nicht heißen, dass ich ein Musik-Elitist bin, der seinen erlesenen Musikgeschmack anderen Leuten aufzwingen will. Ich habe auch testweise mal in Sidos neue Lieder reingehört, war aber dann der Meinung, dass zumindest sein neustes Lied Astronaut ein klein bisschen pseudointellektuell klingt.

PS: Als großer Machine Doll Fan freut es mich sehr, dass mein Geist durch "Maware! Setsugetsuka" wieder reingewaschen wurde.^^
Letzte Änderung: 1 Jahr 7 Monate her von rabbitcat.
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Moderatoren: ForummodLaynaKniveskinehYuriko.FauliRockt
Powered by Kunena Forum